Die Aktienindizes konnten schwungvoll in das neue Jahr starten. Saisonal gehört die erste Woche im Januar mit der frischen Liquiditätszufuhr noch in den Zeitraum der Jahresendrally. In der Historie neigten die Indizes anschließend bis Mitte Januar zu einer Konsolidierung und Gewinnmitnahmen. Die Indizes müssten nun an Aufwärtsdynamik verlieren und in eine Top-Bildung übergehen, wenn das Muster auch in diesem Jahr Bestand haben soll. Die starke Ausprägung der Endrally würde eine baldige Konsolidierung in ihrer Wahrscheinlichkeit eher unterstreichen.

Morgen stehen die ADP-Beschäftigungszahlen und vor allem das Fed-Notenbankprotokoll im Fokus.

Hinweis: Mit dem kostenlosen Trading-Newsletter erhaltet ihr stets vor Börseneröffnung den Tagesausblick. Beachtet auch das aktuelle Gewinnspiel!

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Wichtige Termine:

  • 09:55 Uhr BRD Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember (endgültig)
  • 10:00 Uhr Eurozone Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember (endgültig)
  • 14:15 Uhr USA ADP-Beschäftigungszahlen Dezember
  • 20:00 Uhr USA Fed-Protokoll

DAX – Übergeordnete Lage:

  • Der DAX mit Ausbruch über die große Keilformation bei 14.8. Die Bullen dominieren oberhalb der Marke und können eine Seitwärtsrange über die 15k, 15.430, 15.660, .800 zur 16k anstreben. Darüber weitere Aufhellung zur 16.3 und nachfolgend zur 16.450. Bei Bruch zurück unter die 14.8 folgt die 14k als nächste wichtige Unterstützung.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Wochenchart.
Der Blick zum Wochenchart, wo sich der DAX weiter inmitten der April-Seitwärtsrange (14.800 – 16.030) bewegt. Die 15.800 und .850 stellen einen ersten relevanten Bereich.

Oberhalb können die Bullen die Range zur 15.920 ausbilden. Darüber wäre die Erweiterung zur 16k und zur 16.030 zu nennen. Die ersten Handelstage im Januar sind gerne fester geprägt (frische Liquidität), gefolgt von einer kleinen Schwächephase (Konsolidierung der Jahresendrally). Bei Bruch weitere Aufhellung im Chartbild mit nächsten Zielen bei 16.130 und 16.200.

Unterhalb stellen die 15.730/.700 einen ersten bärischen Cluster. Direkt gefolgt vom GD38 und dem m. Bollinger um .620 als nächste gute Supportzone. Bei Bruch Erweiterung zur 15.530, welche darunter für eine Eintrübung zur .420 und 15.320 sorgt.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.