Social Trading – Erfolgreich traden (lassen)

Social Trading gilt wohl vollkommen zu Recht als das Trading 2.0. Ähnlich wie in den Sozialen Netzwerken können nun Profi-Trader (u.a. Stefan Riße) gefolgt werden und nicht nur das: Deren Trades können 1 zu 1 im eigenen Portfolio nachgebildet werden! So besteht die Möglichkeit einen eigenen Pool aus Profi-Tradern aufzubauen und deren Trades anteilsmäßig ins Portfolio zu übernehmen! Selbstverständlich kann man das ganze Prinzip ausgiebig per Demokonto und Spielgeld testen und ausprobieren – kostenlos!

Was funktioniert Social Trading?

Inzwischen existieren zahlreiche Plattformen, auf denen man automatisch das Portfolio bzw. die Käufe und Verkäufe von anderen Anlegern nachbilden kann. Dieser Vorgang wird, ähnlich wie bei anderen sozialen Plattformen, „einem Trader folgen“ genannt. Dazu zahlt man den gewünschten Betrag bei der Plattform ein und legt den Betrag fest, mit dem man einem bestimmten „Trader“ folgen möchte. Diese automatische Replikation von Käufen und Verkäufen wird auch als Copy Trading/ Mirror Trading bezeichnet.

Einige Anbieter arbeiten mit unabhängigen Brokern zusammen, während andere selbst Broker sind, bei denen man ein Konto eröffnen muss eToro). Wieder andere verbriefen die Portfolios in eigenen Zertifikaten, die dann ihrerseits gehandelt werden können (Wikifolio).

Die 2 wichtigsten Social Trading Anbieter in der Übersicht:


So können Trades am Beispiel von eToro nachgebildet werden:

  • Einfach hier bei eToro registrieren
  • Kostenlos anmelden & einloggen.
  • Unter „Entdecken“ könnt ihr dann die Top-Trader, Märkte & Aktien-CFDs finden und ins eigene Portfolio übertragen.
  • Selbstverständlich steht auch ein Demokonto zur Verfügung. Einfach den „Hebel“ zwischen „real“ und „virtuell“ verstellen. Das Demokonto verfügt über alle Funktionen des Echtgeldkontos.
  • Selbstverständlich habt ihr weiterhin die Möglichkeit in die Trades „einzugreifen“ und die Risikostufe und damit die Rendite zu beeinflussen.
  • Hier anmelden!
  • Die aktuellen Top-Trader können hier eingesehen werden:

eToro kurz im Video erklärt:


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

10 Gedanken zu „Social Trading – Erfolgreich traden (lassen)

  1. Trademaster

    Meine Strategie: 2 von den defensiven Trader und einen mit der besten Performance. Schlägt bisher alle meine anderen Anlageklassen!

    Antworten
  2. Bianca

    Ich bin bei Wikifolio und Ayondo aktiv. In meinen Augen ist dieses Social Trading wirklich ein ganz neuer Schub für die Branche. Die Fondmanager können sich warm anziehen. 😀

    Antworten
  3. Copytrader

    Ich habe seit 10 Monaten ein Portfolio bei eToro und eins bei Ayondo. Beide sind mit jeweils 5 recht defensiven Tradern bestückt. Aktuelle Performance bei Ayondo 30%. Bei eToro 33%. Eine tolle neue Anlageform. 🙂

    Antworten
  4. Lehmi

    Ich folge seit 2 Jahren bei Ayondo defensive Trader und habe seit dem einen Zuwachs von 80%! Ich habe jetzt einen Fondsparplan aufgekündigt und ein 2. Portfolio bei Ayondo eröffnet. Bleibt defensiv und werdet nicht gierig! Dann werdet ihr keine bessere Anlage finden!!!

    Antworten
  5. Ayondo-Spezi

    Ich nutze Ayondo seit 16 Monaten und habe eine Rendite von knapp 120%. Aktuell folge ich nur noch Jahne und Volastrategie. Beide mit Faktor 2. Passt perfekt. Schööön zuschauen wie die beiden das Portfolio vermehren. 🙂 🙂

    Antworten
    1. Alex Beitragsautor

      Absolut. Auch hier gilt: „Gier frisst Hirn“.
      Es gibt ausreichend solide Trader, wo das Risiko gering ist. Wer 1000% Gewinn erzielen möchte und das in möglichst kurzer Zeit, wäre auch beim Social Trading verkehrt. Casino wäre dann vllt besser. 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.