Archiv der Kategorie: Tagesanalyse

Widerstand rückt in den Blickpunkt

Der DAX konnte nach seinem sehr schwachem Wochenstart in eine Konsolidierungsbewegung übergehen und steht mit dem mittleren Bollingerband vor der ersten wichtigen Entscheidungszone. Oberhalb könnten die Bullen den Abwärtsdruck direkt wieder herausnehmen. Bei Abprallern kann hingegen sogar nochmal das Wochentief in den Blickpunkt rücken.

Wichtige Termine:

  • BRD Auftragseingang Industrie Oktober
  • Eurozone Einzelhandelsumsatz Oktober
  • Eurozone BIP Q3
  • USA Auftragseingang Industrie Oktober
  • BRD Verbraucherpreise November

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX konnte die Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650 durchbrechen und mit einer beschleunigten Bewegung den diesjährigen Trendkanal durchlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal eröffnet den Weg zum Allzeithoch. Unterhalb droht eine Konsolidierung Richtung 12.5/12.6.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX seit 5 Wochen an der Oberkante Trendkanal entlang hangelte. Der erneute Test in den Monatsstart hinein sorgte für einen scharfen Abpraller an dieser Oberseite und Rücksetzer zum Gap-Close an der 13k-er Marke. Die Tür für den Beginn einer Konsolidierung zum August-Aufwärtstrend um 12.650 wurde damit aufgeschlagen. Ein Wochenschluss oberhalb der 13.200 könnte diesen Abwärtsdruck etwas herausnehmen.

Die Bullen konnten nach dem Gap-Close zum Wochenbeginn das Wochentief um 12.950/.920 verteidigen und eine Zwischenkonsolidierung einleiten, die mit der .170/.200 nun ihre Maximalausdehnung gestoßen ist. Erfolgt der Abpraller oder schaffen die Bullen den Durchbruch zurück? Oberhalb würden im ersten Schritt wieder die .250/.280 in den Blickpunkt rücken.

Bei einem Abpraller wäre die Wochenrange über die .140/.110/.085/.044/13k und 12.950 vorerst abgesteckt. Bei einem neuen Tiefiefpunkt wäre das Vormonatstief um .897 wohl eine zügige Anlaufmarke, gefolgt von der .800/.780 zur .650. In dieser Zone wäre eine „normale“ Gegenbewegung des Aufwärtsimpulses abgeschlossen.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der diesjährige Trendkanal wurde in den Monatsstart hinein bestätigt.
  • Widerstände: 13.170/.200 > .250 > .300/.330 > .375 > .400/.430 > .525
  • Unterstützungen: 13.140/.110 > 13.019/ 12.992 > 12.950/.930 > .897 > .850/.800 > .650/.600 > .495 > .390 > .140 > .020 > 11.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX zum Wochenbeginn das Gap bei 12.992/13.019 schließen und die Unterkante des Broadening-Top scharf anlaufen.

Oberhalb des Wochentiefs bzw. innerhalb des Broadening-Tops bestand die Chance auf die Fortsetzung der Erholungsbewegung Richtung mittleres Bollinger, welches heute um 13.200 verläuft. Der GD38 bei heute 13.020 stellte hierbei stets den ersten wichtigen Support dar.

Das m. Bollinger um 13.200 dürfte heute somit im Blickpunkt stehen. Bei Abpraller bleibt eine erste Tagesrange über die .170/.140/.110 zur .085 möglich. Darunter folgt der GD38. Ein Verlassen des Dreiecks/ Broadening-Tops (.920 fallend) würde für ein weiteres Verkaufssignal sorgen.

Bei Durchbruch über das m. Bollinger würden die Bullen den direkten Abwärtsdruck wieder herausnehmen und über die .230 würden .250/.280 und die .300 wieder in den Vordergrund rücken.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.170 > .200 > .250 > .280/.300 > .330/.375 > .400/.430 > .525
  • Unterstützungen: 13.170 > .140 > .110 > .085 > 13.044/.020 > 12.950/.920 > .897 > .850 > .800/.780 > .700 > .650 > 600 > .512/.495 (Gap) > .400 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Support bisher verteidigt

Der DAX konnte nach seinem sehr schwachem Wochenstart in eine Seitwärtskonsolidierung übergehen. Diese könnte heute noch fortgeführt werden. Größter Unsicherheitsfaktor bleibt das Ultimatum für den 15. Dezember. Folgen neue Strafzölle, oder können diese doch noch umgangen werden? Eine Meldung diesbezüglich kann jederzeit für die nächste heftige Kursreaktion sorgen.

Wichtige Termine:

  • China Caixin Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November
  • BRD Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November
  • Eurozone Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November
  • USA ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar November
  • USA ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor November

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX konnte die Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650 durchbrechen und mit einer beschleunigten Bewegung den diesjährigen Trendkanal durchlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal eröffnet den Weg zum Allzeithoch. Unterhalb droht eine Konsolidierung Richtung 12.5/12.6.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX seit 5 Wochen an der Oberkante Trendkanal entlang hangelte. Der erneute Test in den Monatsstart hinein sorgte für einen scharfen Abpraller an dieser Oberseite und Rücksetzer zum Gap-Close an der 13k-er Marke. Die Tür für den Beginn einer Konsolidierung zum August-Aufwärtstrend um 12.650 wurde damit weit aufgeschlagen.

Die Bullen müssen das Wochentief um 12.950/.930 nun verteidigen, um eine Zwischenkonsolidierung einzuleiten, die durchaus bis in den Wochenschluss anhalten kann. Diese könnte in mehreren Schritten Richtung .110/.140/.170 ausgedehnt werden. Darüber würde sich das Bild für die Bullen wieder aufhellen.

Bei einem neuen Tiefpunkt dürfte die Abwärtsbewegung und damit die Konsolidierung der Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen direkt fortgesetzt werden. Das Vormonatstief um .897 wäre eine zügige Anlaufmarke, gefolgt von der .800/.780 zur .650. In dieser Zone wäre eine „normale“ Gegenbewegung des Aufwärtsimpulses abgeschlossen. Darunter würde das mittlere Bollinger bei aktuell .390 eine weitere Anlaufmarke darstellen.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der diesjährige Trendkanal wurde in den Monatsstart hinein bestätigt.
  • Widerstände: 13.110/.140 > .170/.200 > .250 > .300/.330 > .375 > .400/.430 > .525
  • Unterstützungen: 13.019/ 12.992 > 12.950/.930 > .897 > .850/.800 > .650/.600 > .495 > .390 > .140 > .020 > 11.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX gestern nun das Gap bei 12.992/13.019 schließen und die Unterkante des Broadening-Top scharf anlaufen.

Oberhalb des Wochentiefs bzw. innerhalb des Broadening-Tops besteht die Chance für die Fortsetzung der Erholungsbewegung. Der GD38 bei knapp 13k stellt einen ersten wichtigen Support dar. Darüber bilden die 13.020/.044 und die .085 Widerstände. Speziell beim Anlaufen der .085 wird eine Bewegung zur .110/.140 wahrscheinlich. Oberhalb des m. Bollinger (heute bei .205) hellt sich das Bild für die Bullen wieder auf.

Unterhalb des GD38 bei 13k dürfte die Unterkante des Dreiecks/ Broadening-Tops (.930 fallend) als wichtiger Support angelaufen werden. Bei Bruch wird der Abwärtsimpuls direkt weiter fortgesetzt. Über die .897 könnte die .780/.800 eine zügige Anlaufstation darstellen.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.020/.044 > .085 > .110 > .140 > .170 > .210 > .250 > .280/.300 > .330/.375 > .400/.430 > .525
  • Unterstützungen: 13.020 > 12.950/.930 > .896 > .850 > .800/.780 > .700 > .650 > 600 > .512/.495 (Gap) > .400 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Die Bären melden sich zurück

Der DAX startete fulminant in die neue Woche. Nach dem erneuten Abpraller an der Trendkanaloberkante folgte zügig das Gap-Close um 13k und damit die erste Eintrübung im Chartbild seit mehreren Wochen. Die Bullen brauchen heute einen Insideday, um die Abwärtsdynamik etwas herauszunehmen.

Wichtige Termine:

  • Eurozone Erzeugerpreise Oktober

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX konnte die Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650 durchbrechen und mit einer beschleunigten Bewegung den diesjährigen Trendkanal durchlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal eröffnet den Weg zum Allzeithoch. Unterhalb droht eine Konsolidierung Richtung 12.5/12.6.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX seit 5 Wochen an der Oberkante Trendkanal entlang hangelte. Der erneute Test in den Monatsstart hinein sorgte für einen scharfen Abpraller an der Oberkante und Rücksetzer zum Gap-Close an der 13k-er Marke. Die Tür für den Beginn einer Konsolidierung zum August-Aufwärtstrend um 12.650 wurde weit aufgeschlagen.

Die Bullen müssen das Wochentief um 12.950 nun verteidigen, um eine Zwischenkonsolidierung einzuleiten. Diese könnte in mehreren Schritten über die 13.020, .044 zur .110/.140/.170 ausgedehnt werden. Darüber würde sich das Bild für die Bullen wieder aufhellen.

Bei einem neuen Tiefpunkt dürfte die Abwärtsbewegung und damit die Konsolidierung der Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen direkt fortgesetzt werden. Das Vormonatstief um .897 wäre eine zügige Anlaufmarke, gefolgt von der .800/.780 zur .650. In dieser Zone wäre eine „normale“ Gegenbewegung des Aufwärtsimpulses abgeschlossen. Darunter würde das mittlere Bollinger bei aktuell .390 eine weitere Anlaufmarke darstellen.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der diesjährige Trendkanal wurde in den Monatsstart hinein bestätigt.
  • Widerstände: 13.020/.043 > .110/.140 > .170/.200 > .250 > .300/.330 > .375 > .400/.430 > .525
  • Unterstützungen: 13.019/ 12.992 > 12.950 > .897 > .850/.800 > .650/.600 > .495 > .390 > .140 > .020 > 11.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX gestern nun das Gap bei 12.992/13.019 schließen und die Unterkante des Broadening-Top scharf anlaufen.

Oberhalb des Wochentiefs bzw. innerhalb des Broadening-Tops besteht die Chance für die Einleitung einer Zwischenkonsolidierung. Der GD38 bei .980, die 13.020/.044 wären zügige Anlaufmarken und der Bereich für eine erste Tagesspanne. Darüber würden .085 & .110 folgen, welche heute wohl nur schwer zu erreichen sein dürften. Oberhalb des m. Bollinger (heute bei .212) hellt sich das Bild für die Bullen wieder auf.

Der GD38 um 12.980 & vor allem die die Unterkante des Dreiecks/ Broadening-Tops stellt einen wichtigen Support. Bei Bruch wird der Abwärtsimpuls direkt weiter fortgesetzt. Über die .897 könnte die .780/.800 eine zügige Anlaufstation darstellen.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.020/.044 > .110 > .140 > .170 > .210 > .250 > .280/.300 > .330/.375 > .400/.430 > .525
  • Unterstützungen: 13.020 > 12.980 > 12.950 > .896 > .850 > .800/.780 > .700 > .650 > 600 > .512/.495 (Gap) > .400 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Monatsabschluss ohne Impuls?

Der DAX konnte in dieser Thanksgiving-Woche bisher nur eine sehr enge Handelsspanne durchlaufen. Der heutige Monatsabschluss an den Börsen könnte durch den verkürzten Handel an der Wall Street auch ohne Impuls und innerhalb des Trendkanals erfolgen.

Wichtige Termine:

  • Verkürzter Handel an der Wall Street (bis 19 Uhr)
  • Monatsabschluss
  • Japan Industrieproduktion Oktober
  • BRD Einzelhandelsumsatz Oktober
  • BRD Arbeitslosenzahl November
  • Eurozone Verbraucherpreise November

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX konnte die Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650 durchbrechen und mit einer beschleunigten Bewegung den diesjährigen Trendkanal durchlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal eröffnet den Weg zum Allzeithoch. Unterhalb droht eine erste Konsolidierung Richtung 12.5/12.6.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX den Trendkanal in den letzten Wochen auf der Oberseite verletzt hat, sich jedoch nicht davon absetzen konnte. Die Oberkante bei .300 (steigend) bleibt somit ein erster wichtiger Widerstand auf Wochensicht, welcher von den Bullen nachhaltig überwunden werden muss.

Oberhalb bzw. außerhalb des Trendkanals würden die Bullen direkt am Drücker bleiben und es ergeben sich weiter Anschlusskäufe über das Vorwochenhoch bei .375 Richtung .400/.440. Im 2. Schritt wäre die .520 zu nennen.

Ein nachhaltiges Verbleiben im Kanal eröffnet hingegen die Chance für den Beginn einer Konsolidierung Richtung 13.020 (Gap). Erst unterhalb würde diese bestätigt werden und es folgt eine weitere Eintrübung über die 12.950/.900 zur .850/.800. Der Bereich 12.495/.600/.650 stellt eine interessante Zielzone für eine „normale“ Konsolidierung der aktuellen Aufwärtsbewegung dar. Perspektivisch dürfte das mittlere Bollingerband (12.360 steigend) wieder einen Test erfahren.

Ohne das Gap-Close um 13.020 könnte der DAX sich weiter an der Trendbegrenzung entlang hangeln, um die Performance in den Jahresabschluss zu sichern.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der Trendkanal bleibt weiter im Fokus. Schaffen die Bullen den Ausbruch, oder folgt der Abpraller mit Beginn der Konsolidierung?
  • Widerstände: 13.280/13.300 > 13.375 > 13..400/.440 > 13.520
  • Unterstützungen: 13.250/.200 > 13.170 > 13.140/.110 > 13.020 > 13.019/ 12.992 (Gap) > 12.950 > .850/.800 > .750/.700 > .650/.600 > .495 > .230 > .135 > .025 > 11.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX in seiner Aufwärtsbewegung nun 3 Gaps geöffnet halten; bei 12.203/.241, 12.495/.512 und 12.992/13.019.

Auf der Unterseite hat sich eine fallende Trendlinie und das mittlere Bollingerband (.180, steigend) als weiterer Support etabliert. Unterhalb des m. Bollinger würde das Gap um 13k und die fallende Trendlinie zügig angelaufen werden. Weitere Konsolidierungsziele (siehe Pfeile Chartbild) werden dann in Zwischenschritten wahrscheinlich.

Oberhalb des m. Bollinger bei .180 bleibt die neutrale Wochenspanne über die .250 zur .280/.300 aktiv. Darüber könnten die Bullen neue Kraft schöpfen und das Vorwochenhoch über die .330 bei .375 angreifen. Der Bruch des m. Bollinger wäre ein erstes Warnsignal im Tageschart und würde die untere Trendbegrenzung, sowie das Gap 12.992/13.019 in den Fokus rücken.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.250 > .280/.300 > .330/.375 > .400/.440 > .520
  • Unterstützungen: 13.200/.180 > 13.140 > 13.019/ 12.992 > 12.950 > .900 > .850 > .800 > .750 > .700 > .650/600 > .512/.495 (Gap) > .400 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Der DAX allein zu Haus

Die Thanksgiving-Woche verlief bisher sehr mustergültig. Bei dünnem Volumen zogen die US-Indizes an und nahmen den DAX im Schlepptau etwas widerwillig mit. Nach der Schlussglocke unterzeichnete Trump das Hong Kong Bill und sorgte damit für einen kleinen Dämpfer bei den Futures. Die Wall Street bleibt heute geschlossen und wird morgen nur bis 19 Uhr geöffnet sein. Zeit etwas Handelsoptimismus zu streuen…

Wichtige Termine:

  • Feiertag in den USA – Börse geschlossen
  • Eurozone Wirtschaftsstimmung November
  • Eurozone Industrievertrauen November
  • Eurozone Verbrauchervertrauen November
  • BRD Verbraucherpreise November

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX konnte die Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650 durchbrechen und mit einer beschleunigten Bewegung den diesjährigen Trendkanal durchlaufen. Ein Ausbruch aus dem Trendkanal eröffnet den Weg zum Allzeithoch. Unterhalb droht eine erste Konsolidierung Richtung 12.5/12.6.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX den Trendkanal in den letzten Wochen auf der Oberseite verletzt hat, sich jedoch nicht davon absetzen konnte. Die Oberkante bei .300 (steigend) bleibt somit ein erster wichtiger Widerstand auf Wochensicht, welcher von den Bullen nachhaltig überwunden werden muss.

Oberhalb bzw. außerhalb des Trendkanals würden die Bullen direkt am Drücker bleiben und es ergeben sich weiter Anschlusskäufe über das Vorwochenhoch bei .375 Richtung .400/.440. Im 2. Schritt wäre die .520 zu nennen.

Ein nachhaltiges Verbleiben im Kanal eröffnet hingegen die Chance für den Beginn einer Konsolidierung Richtung 13.020 (Gap). Erst unterhalb würde diese bestätigt werden und es folgt eine weitere Eintrübung über die 12.950/.900 zur .850/.800. Der Bereich 12.495/.600/.650 stellt eine interessante Zielzone für eine „normale“ Konsolidierung der aktuellen Aufwärtsbewegung dar. Perspektivisch dürfte das mittlere Bollingerband (12.360 steigend) wieder einen Test erfahren.

Ohne das Gap-Close um 13.020 könnte der DAX sich weiter an der Trendbegrenzung entlang hangeln, um die Performance in den Jahresabschluss zu sichern.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der Trendkanal bleibt weiter im Fokus. Schaffen die Bullen den Ausbruch, oder folgt der Abpraller mit Beginn der Konsolidierung?
  • Widerstände: 13.280/13.300 > 13.375 > 13..400/.440 > 13.520
  • Unterstützungen: 13.250/.200 > 13.170 > 13.140/.110 > 13.020 > 13.019/ 12.992 (Gap) > 12.950 > .850/.800 > .750/.700 > .650/.600 > .495 > .230 > .135 > .025 > 11.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX in seiner Aufwärtsbewegung nun 3 Gaps geöffnet halten; bei 12.203/.241, 12.495/.512 und 12.992/13.019.

Auf der Unterseite hat sich eine fallende Trendlinie und das mittlere Bollingerband (.160, steigend) als weiterer Support etabliert. Unterhalb des m. Bollinger würde das Gap um 13k zügig angelaufen und geschlossen werden. Weitere Konsolidierungsziele (siehe Pfeile Chartbild) werden dann in Zwischenschritten wahrscheinlich.

Oberhalb des m. Bollinger bei .160 bleibt die neutrale Wochenspanne über .200 und .250 zur .280/.300 aktiv. Darüber könnten die Bullen neue Kraft schöpfen und das Vorwochenhoch bei .375 angreifen. Der Bruch des m. Bollinger wäre ein erstes Warnsignal im Tageschart und würde die untere Trendbegrenzung, sowie das Gap 12.992/13.019 in den Fokus rücken.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.250 > .280/.300 > .375 > .400/.440 > .520
  • Unterstützungen: 13.200/.160 > 13.110 > 13.019/ 12.992 > 12.950 > .900 > .850 > .800 > .750 > .700 > .650/600 > .512/.495 (Gap) > .400 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?