Nach dem gestrigen Crash steht der DAX in der Vorbörse das erste Mal seit einer Woche wieder im Plus. Und das obwohl die Börse in China ähnlich tief im Minus rangiert wie am Vortag! Auch die ersten Indikationen der US-Börsen deuten ein leichtes Verschnaufen an, wo der Dow Jones oberhalb des Oktobertiefs startet. Der gestrige starke Abverkauf könnte somit als Fehlausbruch enden, falls dieser Bereich verteidigt werden kann.

Die Ausgangslage bleibt trotzdem noch äußerst angespannt und fragil. Als wichtige Impulsgeber warten am Vormittag der ifo-Index und am Nachmittag das US-Verbrauchervertrauen. Die extremen Kerzenkörper von gestern und das hohe Volumen mahnen weiter zur Vorsicht. Beim DAX bildet das Tageshoch von gestern bei knapp 9.940 den ersten Widerstand, aber erst das Gap-Close und eine Bewegung über die 10.150 würden einen Boden verfestigen und weiteres Potential freigeben.

dax dax60 daxmonatschart dow

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 25. Aug 2015 @ 20:57

  • 09:40 Uhr
  • Nochmal zu den möglichen Zielen: Gap-Close Richtung 10.100 und zuvor das 62-er Retracement bei knapp 9.900 sind erste Anlaufpunkte. Darüber könnte eine stärkere technische Bewegung bis knapp über die 10.600 eingeleitet werden. Scharfe Abpraller an diesen Marken sind mit äußerster Vorsicht zu behandeln. Sie könnten einen Wendepunkt für die nächste Abwärtswelle bilden.
  • 10 Uhr folgt der ifo-Index!
  • 20:45 Uhr
  • Der Markt bleibt im “Verrücktenmodus” und legt einen Turnaround Tuesday wie aus dem Bilderbuch hin. Entwarnung kann deswegen jedoch noch lange nicht gegeben werden! Dafür müssen weitere Anschlusskäufe folgen!
  • Was war heute auffällig? 
  • Ein Turnaround Tuesday mit ordentlicher Gegenbewegung stand durchaus auf der Agenda, allerdings waren die Vorgaben aus China erneut miserabel. Was einen Tag zuvor noch einen Crash ausgelöst hatte, lässt heute die Kurse kräftig steigen. Verrückte Börsenwelt!
  • Ebenso auffällig ist die relative Stärke zum US-Markt, der nicht so stark erholt wie der DAX. Ein Grund dürfte sicher der Umschwung beim Euro-Dollar-Kurs sein.
  • Positives Omen? Die US-Börsen konnten heute oberhalb der wichtigen Unterstützungen starten, welche gestern noch scharf unterschritten wurden. Kann man dieses Niveau verteidigen? Dann könnte auf dieser Ebene eine Bodenbildung beginnen.
  • Und wie geht es weiter?
  • Schluss war heute nach dem Gap-Close an der alten Ausbruchregion bzw. die erste Zielregion einer Gegenbewegung. Von diesem Punkt könnte der DAX erneut sehr scharf nach unten abdrehen und ein weiteres Tief anlaufen. Doch kann dieser Impuls schon gesetzt werden? Der Absturz in China wurde heute komplett ausgeblendet und ein positiver Abschluss heute, könnte für den Start der asiatischen Börsen auch Rückenwind bieten. Es besteht somit die Chance, dass die Erholungsbewegung weiterhin etwas fortgesetzt werden kann.
  • Einige der größten Vertreter der Bullen hoffen bereits auf eine gigantische V-Erholung analog nach der Korrektur im Oktober, wo die Bullen nach dem Abverkauf vollkommen durchgerannt sind. Diesmal ist die chartechnische Lage jedoch deutlich schlechter. Der DAX steht im Monatschart mit Verkaufssignal und klar unterhalb des m. Bollingerbandes (10.220). Ebenso ist der DAX wieder deutlich in das große Dreieck eingetaucht (ca. 10.450). Alles äußerst ernste Warnzeichen, welche die Bullen in dieser Woche durch einen unglaublichen Marsch in Richtung 10.500 negieren müssten. Erst oberhalb des GD200 bei knapp 11.000 Punkten würde sich das Blatt wieder klar zu den Bullen wenden. Das ist eine weite Strecke – vielleicht eine viel zu weite Strecke. Wir erleben bisher nur die technische Reaktion auf die Crashbewegung der letzten Tagen – vielleicht ist das alles schon eine Bärenmarktrally; quasi das letzte Aufbäumen der Hausse-Bullen…
  • Diese Woche wird eine entscheidende Woche! Bei dieser gigantischen Volatilität ist weiterhin erhöhte Vorsicht geboten.

dax dax2m dax60 daxmonat daxwoche

  • 21:00 Uhr
  • Anbei mal noch der S&P500 und der Dow. Die Stabilisierung muss gelingen.

dow s&p

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.