EZB-Zinsentscheid (Leitzins): 0,0% – erwartet: 0,0% – Vormonat: 0,0%

EZB-Zinsentscheid (Einlagensatz): -0,5% – erwartet: -0,5% – Vormonat: -0,5%


Die Keynotes aus dem Begleittext und der Pressekonferenz:

  • EZB lässt Leitzinsen wie erwartet unverändert – Refinanzierungssatz unverändert bei 0,00 % – Einlagensatz unverändert bei -0,50 % – Zinssatz der Spitzenrefinanzierungsfazilität unverändert bei 0,25
  • https://www.ecb.europa.eu/press/pr/date/2022/html/ecb.mp220414~d1b76520c6.de.html – Kurzstatement der EZB
  • EZB: Monatliche APP-Nettokäufe werden sich im April auf 40 Mrd. €, im Mai auf 30 Mrd. € und im Juni auf 20 Mrd. € belaufen
  • EZB: Etwaige Zinsanpassungen werden einige Zeit nach dem Ende der Nettokäufe der EZB erfolgen und schrittweise vorgenommen werden
  • EZB: Auf der heutigen Sitzung vertrat die EZB die Auffassung, dass die seit ihrer letzten Sitzung eingegangenen Daten ihre Erwartung bestärken, dass die Nettokäufe von Vermögenswerten im Rahmen des Programms im dritten Quartal abgeschlossen werden sollten
  • Pressekonferenz startet 14:30 Uhr.
    • ECB Governing Council Press Conference – 14 April 2022 – YouTube
    • Lagarde nur zugeschaltet. Corona.
    • Lagarde liest das Kurzstatement nochmal ab
    • Inflation primär durch die Energiepreise getrieben. Rückgang kurzfristig nicht zu erwarten.
    • Wachstumsprognosen mit Abwärtsgefahren
    • Inflationsrisiko kurzfristig weiter nach oben gerichtet
    • Zeitliche Ende von QE (APP) wird zur nächsten Sitzung konkretisiert. Anfang 3. Quartal oder Ende 3. Quartal
    • Weitere Anpassung der Geldpolitik müssen datanabhängig bleiben.
    • EZB-Lagarde: Wir werden zuerst das APP abschließen und einige Zeit danach die Zinsen erhöhen. Einige Zeit danach ist alles zwischen einer Woche und mehreren Monaten.
    • Im Juni werden die Projektionen neubewertet. Der Juni ist der neue März. Langsam werden die Ausführungen arg unglaubwürdig.
    • Lage in den USA und der EU nicht zu vergleichen.
    • In der Summe ein gutes Meeting für die Märkte. Die EZB spielt viel auf Zeit, aber genau hier kann auch ein Problem entstehen, wenn man der EZB eine Ignoranz und Handlungsunfähigkeit unterstellt.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.