Die Aktienmärkte begannen die neue Handelswoche ohne signifikante Impulse oder Nachrichten, wobei die Wall Street ihre beeindruckende Serie von mittlerweile 14 Gewinnwochen in der letzten 15 Wochen fortsetzt – ein Phänomen, das zuletzt Anfang der 1970er Jahre beobachtet wurde. Der DAX hingegen ringt weiterhin mit der Marke von 17.000 Punkten, ein Niveau, das seit Dezember umkämpft ist, ohne dabei der starken Performance der Wall Street vollständig folgen zu können.

Ein wichtiger Fokus der Anleger liegt auf den bevorstehenden ZEW-Konjunkturerwartungen und insbesondere auf den neuen US-Inflationsdaten. Die Frage, ob der disinflationäre Trend anhält, steht im Mittelpunkt der Überlegungen. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte dies die Grundlage für die anhaltende Rallye an den Märkten stärken. Allerdings könnten Überraschungen auf der Oberseite die Märkte unter Druck setzen, da die zuletzt gemeldeten Frühindikatoren auf eine mögliche Rückkehr des Preisdrucks hinweisen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass dieser Faktor im neuen Datensatz noch nicht vollständig berücksichtigt ist. Die Entwicklung der Inflation und die Reaktion der Märkte auf die neuen Daten werden entscheidend sein, um die Richtung der Märkte in dieser Woche zu bestimmen. Ein fortgesetzter disinflationärer Trend könnte die Hoffnungen auf eine lockere Geldpolitik stärken, während Anzeichen für eine Rückkehr des Preisdrucks zu einer Neubewertung der Zinserwartungen führen könnten.

Wichtige Termine:

  • 11:00 Uhr BRD ZEW-Konjunkturerwartungen Februar
  • 11:00 Uhr Eurozone ZEW-Konjunkturerwartungen Februar
  • 14:30 Uhr USA Verbraucherpreise Januar

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Der Blick auf den Wochenchart, wo der DAX seine Bullenflagge nach oben auflösen konnte. Trotz der sehr starken US-Indizes konnte der Index abermals nur mit einer Nullperformance als Doji schließen. Die Konsolidierung innerhalb der Flagge ist mit dem 23,6-er Fibu-Level bisher nur sehr flach verlaufen und hält die Wahrscheinlichkeit am Leben, dass der Flaggenausbruch noch zur eigentlichen Konsolidierung gehört und ein vorzeitiges Ende finden wird. Saubere Konsolidierungsziele nach der Novemberrallye sollten eigentlich bis unter die 16k führen. Bei aufkommender Dynamik über die 17.1 muss jedoch davon ausgegangen werden, dass die Konsolidierung in der Tat flach beendet wurde und ein neuer Aufwärtsimpuls bereits läuft. Ein Türöffner zur 17.4 müsste dann eingeplant werden. Die 16.840 stellen den ersten relevanten Bereich auf Wochensicht. Oberhalb bleibt die Range zur 17.000 aktiv. Anschließend Chance auf 17.150 und .220. Unterhalb wäre hingegen der Cluster über 16.750 zur .680/.650 zu nennen. Darunter dürfte die Konsolidierung zur 16.500 fortgesetzt werden.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Weitere interessanten Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert