Archiv der Kategorie: Tagesanalyse

Abwartend oberhalb des Supports

Der DAX rangiert weiter zurückhaltend oberhalb der Ausbruchzone und wartet auf neue Impulse. Kann die am Freitag beginnende Berichtssaison diese liefern?

Wichtige Termine:

  • Donnerstag: USA Erzeugerpreise März
  • Freitag: China Handelsbilanz ; EU-Industrieproduktion; US Konsumklima; Start Berichtssaison

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Ausbruch(versuch) aus der Seitwärtsrange bei 11.850
  • Bullen oberhalb mit Vorteilen
  • Erstes Gap zwischen 11.777 – 11.850

DAX Monatschart. Die Monatskerze April mit Ausbruchversuch aus der Seitwärtsrange .850/.930. Oberhalb wäre das mittlere Bollingerband bei 12.200 nächster großer Widerstand und eine erste Bären-KO-Marke. Unterhalb der .470/.500 droht ein großes Fehlausbruchszenario.

DAX Monatschart

DAX Wochenchart. Start als Insideweek (Spanne innerhalb der Vorwochenrange). Die Supportzone 11.850 wurde getestet und bisher verteidigt. Sie stellt eine gute Reboundzone für die Bullen, von wo noch neue Hochpunkte angesteuert werden können. Unterhalb würde eine erste Eintrübung drohen. Erste Unterstützungen wären .820/.777/.755 und .730, gefolgt von der wichtigen Supportzone um .650. Oberhalb der 11.850 bietet sich weiterer Erholungspotential zur .950/.970 an. Darüber wären die 12k/12.030 zu nennen, bevor neue Hochpunkte Richtung 12.100 ermöglicht werden.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der DAX die Woche auch als Insideweek beendet.

DAX Wochenchart

DAX Tageschart. Der DAX bildetet gestern einen klassischen Insideday (Handelsspanne innerhalb der Vortagesrange) aus. Das Gap ab .850 und damit die Ausbruchzone bleibt weiter die entscheidende Marke auf Wochensicht. Oberhalb haben die Bullen weiterhin die besseren Chancen neue Hochpunkte nach der 12.000/.030 anzusteuern.

Erste Unterstützungen stellen die .850/.870 & .900 dar. Speziell bei Gegenbewegungen bereits an der .900 könnte der gestrige Hochpunkt Richtung 12k überwunden werden. Zwischenmarken .950/.970. Unterhalb der .900 dürfte sich der DAX weiter in der gestrigen Tagesspanne quälen. Erst bei Bruch der .850 dürfte neue Dynamik aufkommen. Das Gap-Close bei .777/.755 wäre dann die erste Zielmarke. Starke Unterstützungen folgen bereits um .650.

DAX Tageschart – Future
DAX Tageschart – Xetra

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Support am Super-Mittwoch unter Druck

Der DAX startete abwartend in die neue Handelwoche und konnte gestern die Ausbruchzone der vergangenen Woche testen. Der EZB-Termin, das FED-Protokoll und der EU-Gipfel könnten heute für erhöhte Unsicherheit sorgen.

Wichtige Termine:

  • Mittwoch: EZB-Ratssitzung (13:45 Uhr/ 14:30 Uhr); FED-Protokoll (20:00 Uhr); EU-Sondergipfel Brexit
  • Freitag: China Handelsbilanz ; EU-Industrieproduktion; US Konsumklima; Start Berichtssaison

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Ausbruch(versuch) aus der Seitwärtsrange 11.850
  • Gap zwischen 11.777 – 11.850
  • VDAX (Volatilitätsindex) mit Start einer Gegenbewegung?

DAX Monatschart. Die Monatskerze April mit Ausbruchversuch aus der Seitwärtsrange .850/.930. Oberhalb wäre das mittlere Bollingerband bei 12.200 nächster großer Widerstand und eine erste Bären-KO-Marke. Unterhalb der .470/.500 droht ein großes Fehlausbruchszenario.

DAX Monatschart

DAX Wochenchart. Start als Insideweek (Spanne innerhalb der Vorwochenrange). Die Supportzone 11.850 wurde gestern getestet. Eine gute Reboundzone für die Bullen, von wo noch neue Hochpunkte angesteuert werden können. Unterhalb würde eine erste Eintrübung drohen. Erste Unterstützungen wären .820/.777 und .730, gefolgt von der wichtigen Supportzone um .650. Oberhalb der 11.850 bietet sich heute eine Gegenbewegung zur .920/.950 an. Darüber wäre die 12k/12.030 zu nennen; vermutlich zu hohe Marken für heute.

DAX Wochenchart

DAX Tageschart. Der Xetra-DAX schloss gestern direkt am Gap bei 11.850. Unterhalb droht das Gap-Close bei .770 (Zwischenmarke .820) und eine erste charttechnische Eintrübung. Nach der .730 wäre die Zone um .650 als nächste wichtige Marke zu nennen, wo sma200, ema200 und das m. Bollinger einen sehr wichtigen Support für die Bullen darstellen. Oberhalb der .850 würde sich heute hingegen ein Insideday zur .920/.950 anbieten. Oberhalb der 12.000/.030 hellt das Bild Richtung 12.110 auf.

Ein Super-Mittwoch aus EZB, FED und EU-Brexit-Gipfel. Erhöhte Volatilität muss eingeplant werden. Oberhalb der .850 erste Spanne .920/.950. Unterhalb der .850 erste Eintrübung zur .777/.730.

DAX Tageschart – Future
DAX Tageschart – Xetra

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Warten auf EZB, Brexit & Earnings

Der DAX startete abwartend in die neue Woche. Der EZB-Termin, das FED-Protokoll und der EU-Gipfel morgen sorgen für Zurückhaltung.

Wichtige Termine:

  • Mittwoch: EZB-Ratssitzung; FED-Protokoll; EU-Sondergipfel Brexit
  • Freitag: China Handelsbilanz ; EU-Industrieproduktion; US Konsumklima; Start Berichtssaison

Charttechnische Betrachtung:

  • US-Indizes knapp 2% vor dem Allzeithoch
  • DAX mit Ausbruch(versuch) aus der Seitwärtsrange 11.850
  • Serie von 10 grünen Tageskerzen am Stück im DAX Future gebrochen
  • VDAX (Volatilitätsindex) mit Start einer Gegenbewegung?

DAX Monatschart. Die Monatskerze April mit Ausbruchversuch aus der Seitwärtsrange .850/.930. Oberhalb wäre das mittlere Bollingerband bei 12.200 nächster großer Widerstand und eine erste Bären-KO-Marke.

DAX Monatschart

DAX Wochenchart (Xetra). Start als Insideweek (Spanne innerhalb der Vorwochenrange. Unterhalb der 12.000/.030 droht ein Rücksetzer zur Supportzone über die 11.940 zur .870/.850/.820. Eine gute Reboundzone für die Bullen. Unterhalb würde eine erste Eintrübung drohen. Oberhalb der 12.030 stellen die 12.110 und nachfolgend die wichtige 12.200 die nächsten Widerstände dar. Darüber wäre der sma100 (fallend) und der Abwärtstrend bei 12.256 zu nennen.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tageschart. Oberhalb des Gaps bei 11.850 bieten sich direkte Rebounds Richtung 12.110 an. Darüber stellt die 12.200 bereits ein wichtiges Ziel auf Monatsbasis dar. Unterhalb der .850 droht hingegen eine Eintrübung über die .770 (Gap-Close) zur .650/.600-er Region, wo sma200, ema200 und das m. Bollinger einen sehr wichtigen Support für die Bullen darstellen. Unterhalb erste Warnung für die Bullen. Unterhalb der 11.300 droht Bullen-KO.

Auf aktuellem Niveau ist eine abwartende Bewegung zur Supportzone einzuplanen. Die nächsten großen Impulsgeber (morgen FED, EZB, EU-Gipfel Brexit) dürften über Abpraller, oder Durchbruch entscheiden.

DAX Tageschart – Future
DAX Tageschart – Xetra

VDAX – Volatiltitätsindex. Gestern mit einer ersten Gegenbewegung nah am Jahrestief. Weitere Umkehrsignale könnten eine frühe Warnung an die DAX-Bullen aussprechen.

VDAX – Volatilitätsindex

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Augen zu und durch?

Der DAX konnte gestern Dank erneuter Meldungen zum USA-China-Deal ein neues Jahreshoch anlaufen. Erneut schwache Daten aus US konnte dadurch gekonnt ignoriert werden. Heute beginnt der Tag mit abermals sehr schwachen Daten aus der deutschen Industrie, aber auch das Thema Trade-Deal könnte im Blickpunkt bleiben. Angeblich soll China bis 2025 Zeit bekommen für die geforderten Kernpunkte; also ein Zeitrahmen, welcher selbst eine 2. Amtszeit von Trump nicht erleben würde.

Im DAX Wochenchart konnte der DAX direkt am GD38 starten und Schwung für einen Aufwärtsschub zur Widerstandszone .850/.900 nehmen, welche gestern voll angelaufen bzw. auf der Oberseite sogar verletzt werden konnte. Eine Verteidigung des Niveau würde nach der 12.1 die 12.2 als nächsten größeren Widerstand in den Blickpunkt rücken. Unterhalb bleibt hingegen die Spanne zur .600 – .470 aktiv. Der Wochenabschluss (US-Arbeitsmarktbericht am Freitag) wird entscheidend.

DAX Wochenchart

Blicken wir weiter zum DAX Tageschart und dem Stundenchart, wo die Zwischenmarken besser zu erkennen sind. Der DAX konnte gestern ein weiteres Gap zwischen .777 und .854 schlagen und das Märzhoch bei .823 herausnehmen. Diese Marken stellen heute wichtige Unterstützungen auf Tagessicht dar. Darunter wäre der sma200 bei .710 zu nennen und könnte bei Unterschreiten das Wochenhoch bestätigen. Im Stundenchart wäre die Seitwärtstendenz seit Februar als ein umgekehrtes Dreieck zu erkennen, wo die Oberseite gestern getestet werden konnte und heute zwischen .950 & .970 verläuft.

Kurzum: Das Broadening-Top ist weiter aktiv und könnte den DAX heute in eine Spanne von .970/.950 zur .870/.850 lenken. Ein Gap-Close bei .777 stellt einen ersten Warnhinweis dar. Ein Unterschreiten der .710 zementiert das Wochenhoch. Oberhalb des Wochenrufs lauten die nächsten Widerstände 12k & 12.1.

DAX Tageschart – Xetra
DAX Stundenchart

Marktüberblick im Video:

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Neues Jahreshoch & Formation

Neue Hoffnung im Handelsstreit zwischen USA und China dürften heute den DAX Richtung Jahreshoch und nächster Widerstandszone drücke. Das letzte Jahreshoch Mitte März würde direkt abverkauft.

Im DAX Wochenchart konnte der DAX direkt am GD38 starten und Schwung für einen Aufwärtsschub zur Widerstandszone nehmen. Der ema100 bei .815 stellt hierbei den unteren Bereich dar, gefolgt von der .850/.870/.900, welche heute wohl voll durchlaufen werden dürfte. Darüber wären .930/.950 zu nennen. Eine größere Eintrübung würde es erst unterhalb der .600 wieder geben.

DAX Wochenchart

Blicken wir weiter zum DAX Tageschart und dem Stundenchart, wo die Zwischenmarken besser zu erkennen sind. Der DAX dürfte heute ein Gap ab .777 schlagen und das Märzhoch bei .823 herausnehmen. Beide Marken stellen wichtige Unterstützungen auf Tagessicht dar. Darunter wäre der sma200 bei .710 zu nennen und könnte bei Unterschreiten für eine erste Eintrübung sorgen. Oberhalb bietet sich heute der Test der übergeordneten Widerstandszone .850/.870/.900 an. Im Stundenchart wäre die Seitwärtstendenz seit Februar auch umgekehrtes Dreieck zu erkennen. Dort würden sich bei einer vollen Ausdehnung die .930 & .950 noch in den Vordergrund rücken.

Kurzum: Die Bullen könnten etwas Verschnaufen und eine abwartende Handelsspanne von .715 – .640 – .600 ausbilden.

DAX Tageschart – Xetra
DAX Stundenchart

Marktüberblick im Video:

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer