Die Aktienmärkte verwalten im Vorfeld der Notenbanksitzungen ihre Wochenverluste. Der DAX bemüht sich um Stabilität an seiner 200-Tagelinie. Die morgigen Ergebnisse der EZB könnten den letzten größeren Impuls in diesem Jahr liefern. Problematisch bei der EZB? Sie hat die Märkte nicht auf mögliche Straffungen der Geldpolitik – selbst für minimale Schritte – vorbereitet. Im Gegensatz zur Fed ist daher das (negative) Überraschungspotential höher anzusehen.

Außerdem werden die neuen Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungsbereich veröffentlicht.

Hinweis: Mit dem kostenlosen Trading-Newsletter erhaltet ihr stets vor Börseneröffnung den Tagesausblick. Beachtet auch das aktuelle Gewinnspiel!

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Wichtige Termine:

  • 09:30 Uhr BRD Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember
  • 09:30 Uhr BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Dezember
  • 10:00 Uhr Eurozone Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember
  • 10:00 Uhr Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Dezember
  • 13:45 Uhr Eurozone EZB Zinsentscheid/ 14:30 Uhr Pressekonferenz
  • 14:30 Uhr USA Philadelphia-Fed-Index Dezember
  • 15:15 Uhr USA Industrieproduktion November
  • 15:45 Uhr USA Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember
  • 15:45 Uhr USA Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Dezember

DAX – Übergeordnete Lage:

  • Der DAX mit Ausbruch über die große Keilformation bei 14.8. Die Bullen dominieren oberhalb der Marke und können eine Seitwärtsrange über die 15k, 15.430, 15.660, .800 zur 16k anstreben. Darüber weitere Aufhellung 16.2 und nachfolgend 16.4. Bei Bruch zurück unter die 14.8 folgt die 14k als nächste wichtige Unterstützung.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Wochenchart.
Der Blick zum Wochenchart, wo sich der DAX nach dem Fehlausbruch auf der Oberseite wieder inmitten der April-Seitwärtsrange (14.800 – 16.030) eingefunden hat. Es erwartet uns eine ereignisreiche (EZB, Fed, Verfall) und vermutlich volatile Handelswoche. Das mittlere Bollingerband bei der 15.645 stellt einen ersten relevanten Bereich.

Oberhalb können die Bullen eine erste Range zur 15.800 ausbilden. Darüber wäre die Erweiterung zur 15.930 zu nennen. Bei Bruch Angriff auf die 16k/16.030. Bei Sprung darüber folgt Aufhellung zur 16.2.

Unterhalb bleibt der DAX vorerst in einer Spanne zur 15.540. Darunter wäre die 15.470 und .415 als nächster Support zu nennen, bevor sich das Bild zur .320/.290 eintrübt. Bei Bruch öffnet sich der Cluster zur 15.240/.150 & 15.030.

Xetra-DAX Wochenchart
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Xetra-DAX Tageschart - vereinfacht
Xetra-DAX Tageschart – vereinfacht
Xetra-DAX Stundenchart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.