Archiv der Kategorie: DAX

Die Bullen bräuchten noch einen Schub

Der DAX konnte in dieser Handelswoche Dank der Notenbanken sich nah an das Jahreshoch heranschieben. Die Bullen bräuchten jedoch noch einen kleinen Kraftakt, um die 2. große Verfallsterminwoche in diesem Jahr mit einem Kaufsignal abzuschließen.

Wichtige Termine:

  • Donnerstag:
    • US Philadelphia-Fed-Index Juni, US Verbrauchervertrauen Conference Board Juni
  • Freitag:
    • (!) Dreifacher Verfallstermin an den Terminbörsen (Hexensabbat), BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, US Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Test wichtiger Widerstände.
  • Die US-Indizes mit einem Ausbruchversuch bei erstaunlich dünnem Volumen.

DAX Wochenchart.
Der DAX konnte in dieser Handelswoche bisher vom ersten wichtigen Wochensupport abprallen, über den sma100 bei .215 steigen und einen Squezze zum Retracement bei .330 starten. Oberhalb bestehen Chancen über die .350/.390 das Jahreshoch bei .435 anzusteuern. Bei erreichen ergeben sich nochmals Spikechancen Richtung .470/.550/.600. Ein Wochenschluss auf Jahreshoch wäre bullisch. Unterhalb der .350/.330 bleibt eine erste Spanne zum sma100 bei .215 aktiv. Bei Bruch würde die Ausbruchbewegung wieder in sich zusammenfallen und die Range der Vortage (12.125/.050/12k) wäre wieder aktiv. Darunter wären die 11.940/.870/.840 als wichtige Supportzone zu nennen.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tages- & Stundenchart
Der DAX konnte bisher eine Spanne zwischen alter Aufwärtstrendlinie und Begrenzung Abwärtstrendkanal komplett durchlaufen. Hangelt er sich unterhalb des alten Aufwärtstrends um .350/.360 entlang, oder kann er wieder in diesen hineinsteigen? Das Gap-Close (siehe Stundenchart) bei .390 könnte dann ein erstes Ziel vor dem Jahreshoch bei .435 sein, welches bei vollen Anlaufen wohl auch per Spike übersprungen werden kann. Die .470/.530/.550 wären dann als nächste Widerstände zu nennen.

Unterhalb der alten Aufwärtstrendlinie würde den Bullen ein wichtiges Signal fehlen und auch ein Doppeltop mit dem Jahreshoch könnte in den Fokus der Marktteilnehmer rücken. Erste untere Anlaufmarken wären dann die .290/.270/.230/.215. Darunter würde hingegen wieder eine Spanne Richtung 12.125/.100 einsetzen. Unterhalb der 12k würde ein Verkaufssignal drohen.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Die Medizin der Notenbanken…

Die Handelswoche wird so langsam den Erwartungen gerecht (DAX-Ausblick: „Verhexte“ Woche voraus?) und startete gestern erste scharfe Bewegungen. Ausgerechnet in die 2. große Verfallsterminwoche in diesem Jahr platzen mehrere starke Impulsgeber. So hat der scheidende EZB-Präsident Draghi gestern weitere Stimulusmaßnahmen im Alleingang angekündigt und zusätzlich konnte Trump abermals Hoffnungen auf einen China – USA Deal schüren. Heute Abend muss nun FED-Chef Powell die zukünftige Geldpolitik der eigentlich unabhängigen US-Notenbank erklären. Trump im Vorfeld nochmal recht eindeutig: Entweder er (Powell) liefert nach seinen Wünschen, oder er wird abgesetzt. Es dürfte „verhext“ weitergehen…

Wichtige Termine:

  • Mittwoch:
    • (!) FED Zinsentscheid und Pressekonferenz Powell
  • Donnerstag:
    • US Philadelphia-Fed-Index Juni, US Verbrauchervertrauen Conference Board Juni
  • Freitag:
    • (!) Dreifacher Verfallstermin an den Terminbörsen (Hexensabbat), BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, US Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Test wichtiger Widerstände.
  • Die US-Indizes mit einem Ausbruchversuch bei erstaunlich dünnem Volumen.

DAX Wochenchart.
Der DAX konnte in dieser Handelswoche bisher vom ersten wichtigen Wochensupport abprallen, über den sma100 bei .215 steigen und einen Squezze zum Retracement bei .330 starten. Oberhalb bestehen Chancen über die .350/.390 das Jahreshoch bei .435 anzusteuern. Bei erreichen ergeben sich nochmals Spikechancen Richtung .470/.550/.600. Unterhalb der .350/.330 bleibt eine erste Spanne zum sma100 bei .215 aktiv. Bei Bruch würde die Ausbruchbewegung wieder in sich zusammenfallen und die Range der Vortage (12.125/.050/12k) wäre wieder aktiv. Darunter wären die 11.940/.870/.840 als wichtige Supportzone zu nennen.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tages- & Stundenchart
Der DAX konnte gestern die Spanne zwischen alter Aufwärtstrendlinie und Begrenzung Abwärtstrendkanal komplett durchlaufen. Ein Start oberhalb des alten Aufwärtstrends (.330+) könnte direkt nochmal die Bullen einladen und für ein Gap-Close (siehe Stundenchart) bei .390 sorgen. Nachfolgend wäre das Jahreshoch bei .435 zu nennen, welches bei vollen Anlaufen wohl auch per Spike übersprungen werden kann. Die .470/.530/.550 wären dann als nächste Widerstände zu nennen.

Bei Start unterhalb der alten Aufwärtstrendlinie könnte bis zur FED heute Abend ein abwartender Insideday (Tageskerze innerhalb der Vortageskerze) eingeleitet werden. Anlaufmarken wären dann die .270/.230/.215. Darunter würde hingegen wieder eine Spanne Richtung 12.125/.100 einsetzen. Unterhalb der 12k würde ein Verkaufssignal drohen.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Das Warten auf die FED

Die Börsen starteten sehr verhalten in die neue Handelswoche und blicken weiter abwartend auf den FED-Termin morgen Abend. Der ZEW-Index stellt in Europa heute einen kleinen Impulsgeber dar.

Wichtige Termine:

  • Dienstag:
    • BRD ZEW-Konjunkturerwartungen Juni, Eurozone ZEW-Konjunkturerwartungen Juni, Eurozone Handelsbilanz April, US Baugenehmigungen Mai
  • Mittwoch:
    • (!) FED Zinsentscheid und Pressekonferenz Powell
  • Donnerstag:
    • US Philadelphia-Fed-Index Juni, US Verbrauchervertrauen Conference Board Juni
  • Freitag:
    • (!) Dreifacher Verfallstermin an den Terminbörsen (Hexensabbat), BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, US Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX richtungslos abwartend.
  • Die US-Indizes weiter mit der Gefahr von SKS-Umkehrformationen.

DAX Wochenchart.
In der vergangene Handelswoche konnte der DAX nur eine enge Spanne zwischen 12.050 und .227 ausbilden. Der Kreuzwiderstand aus alter Aufwärtstrendlinie, Abwärtstrend und sma100 konnte somit verteidigt werden. Oberhalb des sma100 bei aktuell 12.210 könnten die Bullen eine Spanne zum Retracement bei .330 ausbilden. Unterhalb könnten die Bären hingegen stets neue Attacke wagen und den DAX wieder über die 12.050 Richtung Supportzone 11.940/.870 drücken. Darunter dürfte das mittlere Bollinger um 11.830 einen letzten Rettungsanker vor einem neuen Verkaufssignal Richtung Supportzone .620/.550/.510/.470/.430 darstellen.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tages- & Stundenchart
Der DAX bildet erkennbar eine Spanne zwischen alter Aufwärtstrendlinie und Begrenzung Abwärtstrendkanal (gelbe Zone), welche heute um 12.010 zusammen mit dem m. Bollinger verläuft. Die alte Aufwärtstrendlinie wird Richtung Wochenschluss zum Widerstand bei 12.330 wandern.

Bei Bruch der 12.010 und zurücktauchen in den Abwärtstrendkanal droht erneut der Test der Supportzone 11.940/.870 und damit eine erste Eintrübung im Chartbild. Gefolgt vom ema100 (.830), ema200 (.810), sma100 (.735) & sma200 (.605).

Oberhalb der 12.010 bleibt eine heutige Spanne zur .100/.125 aktiv. Bei Bruch mit Anstiegschancen zur .210 und nachfolgend ein entlang hangeln an der alten Aufwärtstrendlinie, welche langsam Richtung 12.330 tendiert.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

DAX-Ausblick: „Verhexte“ Woche voraus?

Die vergangene Handelswoche war durch eine sehr geringe Volatilität und einen nahezu unveränderten Wochenschluss geprägt. In der kommenden Woche sollten sich die Marktteilnehmer jedoch auf deutlich mehr Bewegung und scheinbar unerklärliche Zuckungen einstellen! Der Große Verfallstermin steht am Freitag zum 2. Mal in diesem Jahr an und dürfte bereits einige Tage vorher schon einen Kampf zwischen Stillhaltern und Anlegern entfachen. Keineswegs minder wichtig wäre der Notenbanktermin der amerikanischen FED am Mittwochabend. Teilweise überschwängliche Zinsfantasien und Hoffnungen hatten die Kurse speziell am US-Markt angetrieben. Kann FED-Chef Jerome Powell diese Hoffnungen bedienen, oder droht eine bittere Ernüchterung?

Sell in may… innerhalb der Hausse seit 2009

Wichtige Termine:

  • Montag:
    • US Empire State Manufacturing Index
  • Dienstag:
    • BRD ZEW-Konjunkturerwartungen Juni, Eurozone ZEW-Konjunkturerwartungen Juni, Eurozone Handelsbilanz April, US Baugenehmigungen Mai
  • Mittwoch:
    • (!) FED Zinsentscheid und Pressekonferenz Powell
  • Donnerstag:
    • US Philadelphia-Fed-Index Juni, US Verbrauchervertrauen Conference Board Juni
  • Freitag:
    • (!) Dreifacher Verfallstermin an den Terminbörsen (Hexensabbat), BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni, US Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Juni

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX richtungslos abwartend.
  • Die US-Indizes weiter mit der Gefahr von SKS-Umkehrformationen.

DAX Monatschart.
Der DAX prallte im Mai deutlich am 2018-er Abwärtstrends und dem 61,8-er Retracements (.330 – Bewegung AZH > Jahrestief) ab und rutscht auf Monatsschlussbasis sogar wieder unter die Supportzone 11.850. Ein Abpraller, welcher die Tür für mehrere Bärenangriffe in den kommenden Wochen und Monaten geöffnet haben könnte. Die Bullen können diese Signale nur negieren, wenn sie den Weg zurück über diese Widerstände finden. Die 12.110/.230 und .330 (Mittlere Bollingerband, Abwärtstrend, Retracement) stellen hierfür die entscheidenden Marken dar. Darüber wäre die Kraft da neue Jahreshoch oberhalb der .435 anzusteuern. Auf der Unterseite stellen das 50-er Retracement bei 11.940 und die 11.850 weiter einen ersten wichtigen Support dar. Darunter würden die 11.620, das Retracement bei 11.550 und die .470 weitere Unterstützungen bieten, gefolgt von der 11.300, 11.060 und der Supportzone 10.800. 

Xetra-DAX Monatschart

DAX Wochenchart.
In der vergangene Handelswoche konnte der DAX nur eine enge Spanne zwischen 12.050 und .227 ausbilden. Der Kreuzwiderstand aus alter Aufwärtstrendlinie, Abwärtstrend und sma100 konnte somit verteidigt werden. Speziell bei Bruch des sma100 bei aktuell 12.210 könnten die Bullen eine Spanne zum Retracement bei .330 ausbilden. Unterhalb könnten die Bären hingegen stets neue Attacke wagen und den DAX wieder über die 12.050 Richtung Supportzone 11.940/.860 drücken. Darunter dürfte das mittlere Bollinger um 11.830 einen letzten Rettungsanker vor einem neuen Verkaufssignal Richtung Supportzone .620/.550/.510/.470/.430 darstellen.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tages- & Stundenchart
Der DAX bildete erkennbar eine Spanne zwischen alter Aufwärtstrendlinie und Begrenzung Abwärtstrendkanal (gelbe Zone), welche in den nächsten Tagen um 12.020 zusammen mit dem m. Bollinger verläuft. Die alte Aufwärtstrendlinie wird Richtung Wochenschluss zum Widerstand bei 12.330 wandern.

Bei Bruch der 12.020 und zurücktauchen in den Abwärtstrendkanal droht erneut der Test der Supportzone 11.940/.860 und damit eine erste Eintrübung im Chartbild. Gefolgt vom ema100 (.830), ema200 (.810), sma100 (.730) & sma200 (.600). Oberhalb der 12.020 bleibt eine Spanne zur .125/.210 aktiv mit Anstiegschancen und ein entlang hangeln an der alten Aufwärtstrendlinie, welche langsam Richtung 12.330 tendiert.

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Angespanntes Abwarten…

Der DAX konnte in dieser Woche bisher nur eine enge und abwartende Handelsspanne ausbilden. Können die Reihe an Konjunkturdaten heute noch für Bewegung sorgen? Viele Marktteilnehmer haben den Blick bereits auf die kommende Woche gerichtet, wenn die amerikanische Notenbank ihre weitere Politik erklärt.

Wichtige Termine:

  • Freitag:
    • China Anlageinvestitionen Mai, China Industrieproduktion Mai, USA Einzelhandelsumsatz Mai, USA Industrieproduktion Mai, USA Konsumklima Uni Michigan Juni, USA Lagerbestände April

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX in dieser Woche bisher richtungslos.
  • US-Indizes weiter mit SKS-Umkehrformationen. Die Bullen bräuchten eine weitere positive Woche.

DAX Wochenchart.
In der vergangene DAX Handelswoche konnte der DAX am Gap 11.613/.549 abdrehen und nahezu in die komplette Range der Vorwoche eintauchen. Der alte Abwärtstrend bei 12.125 und das Vorwochenhoch um 12.100 stellen nun wichtige Marken in dieser Woche dar. Oberhalb würden sich Anschlusskäufe zur 12.215 (sma100) und dem 61,8-er Retracement bei 12.330 ergeben. Das erste Ziel konnte zum Wochenstart direkt erreicht werden, von wo anschließend Schwäche einsetzte. Unterhalb der 12.1/.125 bildet sich eine Spanne zur 12.030 aus, um anschließend wieder Richtung Supportzone 11.940/.860 zu fallen. Darunter dürfte das mittlere Bollinger um 11.780 in den Fokus rücken, bevor es nächste Verkaufssignale Richtung Supportzone .550/.510/.470/.430 gibt.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tages- & Stundenchart
Der DAX bildete bisher eine Spanne zwischen alter Aufwärtstrendlinie und Begrenzung Abwärtstrendkanal (gelbe Zone), welche heute um 12.030 zusammen mit dem m. Bollinger verläuft. Bei Bruch droht erneut der Test der Supportzone 11.940/.860. gefolgt vom ema100/200 bei knapp 11.810. Oberhalb der 12.030 bleibt eine Spanne zur 12.1/.125/.150/.215 aktiv mit Anstiegschancen und ein entlang hangeln an der alten Aufwärtstrendlinie, welche heute bei knapp 12.270 verläuft. Die .150 stellt heute einen ersten Support dar. Von dort könnten direkt Angriffe auf das Wochenhoch gesetzt werden. Pünktlich zum Xetra-Start um 9 Uhr werden Wirtschaftsdaten aus China vermeldet!

Xetra-DAX Tageschart
DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer