Am Mittwoch konnten die Aktienmärkte erneut Zuwächse verzeichnen, wobei die positiven Quartalsberichte von Netflix und SAP wichtige Treiber waren. Auch der neue Stimulus für die chinesischen Märkte trug zur Marktbelebung bei. Jedoch bleiben die enttäuschenden Einkaufsmanagerindizes (PMI) für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor in Europa und Deutschland ein Grund für Zweifel. Die anhaltende Kontraktion in der europäischen Industrie, die sich nun schon über 19 Monate erstreckt, verdeutlicht die anhaltenden Herausforderungen. In den USA hingegen blieb der Einkaufsmanagerindex robust, was auf einen stabilen Arbeitsmarkt und anhaltend hohen Lohndruck hindeuten dürfte. Diese Situation könnte die Federal Reserve davon abhalten, die Geldpolitik schnell zu stark zu lockern. Die Europäische Zentralbank (EZB) wird Donnerstag (ich berichte live) ihre geldpolitischen Entscheidungen bekannt geben, und es wird erwartet, dass sie nicht auf rasche Zinssenkungen setzen wird. Die Beschlüssen und die Pressekonferenz könnte für die Märkte, insbesondere den DAX, entscheidend sein. Der DAX brach heute aus seiner Flaggenformation aus, benötigt jedoch morgen Anschlusskäufe, um nicht in einen Fehlausbruch zu laufen.

In den USA, wo vor allem der Technologie-Sektor von einer ausgeprägten Euphorie geprägt ist, wird der Fokus auf die neuen BIP-Daten für das vierte Quartal liegen. Diese Daten werden weitere Einblicke in die wirtschaftliche Gesundheit und die Erwartungen der Unternehmen bieten. Insgesamt steht den Märkten ein wichtiger Tag bevor, an dem sowohl geldpolitische Entscheidungen als auch wichtige Wirtschaftsdaten, wie der ifo Geschäftsklimaindex, erwartet werden.

Wichtige Termine:

  • 10:00 Uhr BRD ifo-Geschäftsklimaindex Januar
  • 14:15 Uhr EZB-Zinsentscheid
  • 14:30 Uhr USA Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche
  • 14:30 Uhr USA BIP Q4 (1. Veröffentlichung)
  • 14:30 Uhr USA Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Dezember
  • 14:45 Uhr EZB-Pressekonferenz
  • 16:00 Uhr USA Verkäufe neuer Häuser Dezember
  • Quartalszahlen u. a. Intel, Visa

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX nach der starken Rallye weiter innerhalb einer Flagge konsolidiert. Die klarer Underperformance zur Wall Street kann als Warnsignal verstanden werden. Saubere Konsolidierungsziele nach der Novemberrallye dürften bis unter die 16k führen. Die 16.550 stellen den ersten relevanten Bereich auf Wochensicht. Oberhalb bleibt die Range zur 16.680 und .750 aktiv. Darüber der Türöffner zur 16.830 und .950. Anschließend 17.070/17.140. Unterhalb wäre hingegen der erste Cluster zur 16.350 zu nennen. Darunter dürfte die Konsolidierung zur 16.2 fortgesetzt werden. Bei Bruch 15.950 (m. Bollinger).

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert