Zu Beginn der letzten Handelswoche vor Weihnachten, die üblicherweise durch geringere Volatilität und niedrigeres Volumen charakterisiert ist und oft feste Tendenzen aufweist, startete der DAX überraschenderweise schwächer. Nachdem der Index kürzlich die Marke von 17.000 Punkten getestet hatte, entwickelte er sich deutlich zum Underperformer und durchbrach heute sogar den seit Oktober bestehenden Aufwärtstrend. Diese Entwicklung deutet auf eine mögliche Top-Bildung und die Notwendigkeit einer anschließenden Konsolidierung der starken Aufwärtsbewegung hin. Eine solche Konsolidierungsphase könnte spätestens nach den Feiertagen im neuen Jahr beginnen. Der erneut schwache ifo-Geschäftsklimaindex in Deutschland lieferte einen ersten Dämpfer für die Märkte. Die erhoffte Erholung der deutschen Wirtschaft bleibt bisher aus, was Bedenken über die wirtschaftliche Stabilität des Landes aufkommen lässt. Zudem steht der Außenhandel unter besonderer Beobachtung, nachdem Berichte über Angriffe auf mehrere Containerschiffe im Roten Meer durch Rebellen aufkamen. Eine Unterbrechung dieser wichtigen Frachtroute könnte erhebliche Auswirkungen auf auf unsere Exportnation haben.

Insgesamt spiegelt der heutige Handelstag die Unsicherheiten und Herausforderungen wider, mit denen die Märkte konfrontiert sind. Während die traditionell ruhige Weihnachtszeit ansteht, könnten sich die Investoren auf potenzielle Risiken und eine mögliche Veränderung der Marktdynamik im neuen Jahr vorbereiten.

Wichtige Termine:

  • 11:00 Uhr Eurozone Verbraucherpreise November (endgültig)
  • 14:30 Uhr USA Baugenehmigungen November
  • 14:30 Uhr USA Baubeginne November

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX nach 6 Gewinnwochen erstmals Schwäche an der 17k zeigte und eine bärisch angehauchte Wochenkerze ausbildete. In der 2. Dezemberhälfte geht gerne die Vola starkt zurück. Es könnte daher in dieser Zeit eine Top-Bildung angestrebt werden. In der weiteren Folge wäre dann eine Konsolidierung zur 15.8/15.6 einzuplanen. Der Aufwärtstrend an der 16.800 stellt nun den ersten relevanten Bereich. Oberhalb bleiben die Bullen weiter direkt im Vorteil mit der Spanne zur 16.950 und 17.020. Anschließend weitere Chance auf 17.1 – 17.140 – 17.230. Unterhalb wäre der Cluster .720 und im weiteren Verlauf die 16.600 aktiv. Darunter Fortsetzung der Konsolidierung 16.470/.400. Im Anschluss 16.2.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert