Der Beginn des neuen Jahres an den Börsen ist von roten Vorzeichen und somit von Kursverlusten geprägt, wobei dies bereits am zweiten Handelstag des Jahres der Fall ist. Gemäß einer alten Börsenweisheit, die besagt, dass die ersten fünf Handelstage des Jahres einen Hinweis auf den weiteren Jahresverlauf geben können, deutet diese Entwicklung möglicherweise auf ein volatiles Handelsjahr hin.

Ein eindeutiger Impuls für die aktuelle Schwäche der Märkte ist schwer auszumachen. Die Konjunkturdaten bleiben weitgehend schwach, was auf anhaltende wirtschaftliche Herausforderungen hindeutet. Zudem tragen geopolitische Unsicherheiten im Nahen Osten zu einem Anstieg der Ölpreise bei, was sich auch im Anstieg des Volatilitätsindex VIX widerspiegelt. Aber allein auch der stark überkaufte Markt dürfte ein gewichtiger Faktor in dieser Frage sein.

In den kommenden Tagen stehen wichtige Inflationsdaten aus Deutschland und der Eurozone an. Sollte es hier zu einem deutlichen Anstieg der Inflation kommen, könnte dies die Erwartungen des Marktes hinsichtlich baldiger Zinssenkungen beeinträchtigen. Höhere Inflationszahlen könnten die Notenbanken dazu veranlassen, die straffere Geldpolitik länger beizubehalten, als von den Märkten erhofft.

Wichtige Termine:

  • 09:55 Uhr BRD Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember (endgültig)
  • 10:00 Uhr Eurozone Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember (endgültig)
  • 14:00 Uhr BRD Verbraucherpreise Januar (Vorabschätzung)
  • 14:15 Uhr USA ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Dezember
  • 14:30 Uhr USA Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche
  • 16:00 Uhr USA S&P Global Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX nach der starken Rallye erstmals Schwäche an der 17k zeigt. Droht die 2. bärische Wochenkerze vor der 17k? Bei Bruch durch die 16.6 droht eine Top-Bildung und der Beginn einer Konsolidierung, die in der weiteren Folge gut 1.000 Punkte auf der Unseite einbringen kann und trotzdem noch im bullischen Muster verlaufen würde. Oberhalb bleibt hingegen die Range zur 17k und 17.2 aktiv.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert