Ich hoffe ihr habt alle die Osterfeiertage gut überstanden! Aber auch über die Feiertage war speziell für den DAX außerbörslich ordentlich Bewegung drin. Am Karfreitag wurden noch die US-Arbeitsmarktdaten präsentiert, welche überraschend sehr schwach ausgefallen sind. DAX & US-Markt sind daraufhin ordentlich eingesackt, um dann am Ostermontag wieder nach oben zu steigen. Vermutlich durch die Hoffnungen einer verzögerten US-Zinswende und genau dieser Aspekt könnte für den Markt bis morgen für etwas schwerfällige Bewegungen sorgen. Dann wird das letzte FED-Protokoll veröffentlicht, aber dort werden eben die letzten Arbeitsmarktdaten noch nicht berücksichtigt sein.

Daher bleibt vorerst alles beim alten. Auch der Punkt Griechenland wird immer undurchsichtiger. Man wartet immer noch auf eine Reformliste, welche bereits im vergangenen Monat hätte präsentiert werden sollen. Einige Marktteilnehmer erwarten nun bei einer der nächsten Kreditrückzahlungen bereits die Pleite Griechenlands, welche eigentlich schon Ende März hätte eintreffen sollen. Undurchsichtiges politisches Gezocke mit Überraschungspotential.

Der DAX bleibt bisher in seiner Range, allerdings eher am oberen Ende. Bei einem Ausbruch über die .120 könnten die Bullen ernsthaft neue Hoffnung schöpfen. Auf der Unterseiten bleiben die .800 und vor allem die .600 sehr wichtige Unterstützungen. Meine Einschätzung zur aktuellen Seitwärtsbewegung hatte ich zu Beginn der Feiertage noch gegeben und bleibt bestehen. Im Tageschart ist eine Seitwärtsbewegung mit bullischen Ausbruch absolut möglich. Der Wochenchart mahnt klar zur Vorsicht. Diese Seitwärtskonsolidierung ist anders, als die Bewegungen zuvor. Allerdings muss in dieser Woche eine Beschleunigung einsetzen und die .120 darf nicht nachhaltig genommen werden.

Der Dow ist gestern mit seiner umsatzschwachen Bewegung zurück über den GD100 bis ran an den erst gebrochenen Aufwärtstrend. Euro und Öl schauen momentan auch sehr interessant aus. Ein Bodenbildungsprozess, welcher nun seit Wochen im Aufbau ist, könnte vorm Abschluss stehen. Aber gerade beim Euro bleibt die FED natürlich ein Unsicherheitsfaktor. Beim Öl ist die Chance für eine stärke technische Bewegung als wahrscheinlicher anzusehen.

dax60 daxtag1 daxtag3 daxtag12 daxwoche dow

Letztes Update am: 7. Apr 2015 @ 20:08

  • 14:01 Uhr
  • Bisher ist der Handelstag sehr ereignisarm und in enger Range. Die .120 wurde punktgenau angelaufen, aber halten bzw. gar überspringen konnte man diesen Bereich vorerst nicht. Daher bleibt auch die gleiche Bewegung zurück bis zur .800 absolut möglich.
  • 19:56 Uhr
  • Der Markt weiß nicht was er will… Am Ende gab es sogar einen Ausbruchversuch über die .120/30, aber anstelle einer Beschleunigung/ Squeeze setzte man wieder zurück. Die Bullen lassen in letzter Zeit sehr viele Matchbälle liegen, anscheinend ist die Risikobereitschaft wieder gesunken.
  • Letztendlich hat der Markt heute auch nur die schlechten US-Arbeitsmarktdaten “nachgefeiert” und auch den Bullen wird eben klar sein, dass dies an Substanz etwas zu wenig ist. Liefern kann vielleicht die FED morgen… Ansonsten erinnert die heutige Entwicklung an die Entwicklung von vor einer Woche. Plötzlicher Sprung nach oben, welcher dann genauso schnell wieder abverkauft wird.
  • Anbei mal eine kurze Chartshow. Letztendlich nur ein Minisieg für die Bullen, wo der nächste kleine Widerstand (u.a. obere Bollinger, Trendlinie kurzfristig, Trendkanal alt) bereits für Probleme sorgte…
  • Morgen müssen die Bullen für Anschlusskäufe sorgen!

dax60 daxtag daxwoche dow

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.