In die letzte bedeutende Handelswoche des Jahres sind die Aktienmärkte ohne klare Impulse und somit ruhig gestartet. Die Aufmerksamkeit der Investoren richtet sich nun vor allem auf die bevorstehenden US-Inflationsdaten, die am Dienstag veröffentlicht werden. Diese Daten werden von großer Bedeutung sein, da die Federal Reserve (Fed) am Mittwoch im Rahmen ihres FOMC-Meetings darauf reagieren wird, gefolgt von den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag. Ein weiterer Rückgang der Inflation könnte die Hoffnungen der Märkte auf eine baldige Zinswende stärken. Allerdings besteht eine gewisse Unsicherheit darüber, ob die Notenbanken diese Sichtweise teilen werden. Trotz des möglichen Rückgangs der Gesamtinflation bleibt die Kerninflation, die volatile Elemente wie Lebensmittel- und Energiepreise ausschließt, auf einem relativ hohen Niveau. Dies könnte die Notenbanker dazu veranlassen, weiterhin eine vorsichtige Haltung einzunehmen. Zudem ist zu beachten, dass eine stabile Konjunktur und ein robuster Arbeitsmarkt den Abwärtstrend bei der Inflation schnell wieder ausbremsen könnten. Dies würde die Notwendigkeit einer fortgesetzten restriktiven Geldpolitik unterstreichen, um die Inflation nachhaltig zu kontrollieren.

Die Reaktion der Märkte auf die Inflationsdaten und die anschließenden geldpolitischen Entscheidungen wird daher mit Spannung erwartet. Diese Ereignisse könnten wichtige Hinweise darauf geben, wie die Notenbanken die aktuelle wirtschaftliche Lage einschätzen und welche Schritte sie in der nahen Zukunft planen. Die Reaktionen der Märkte auf diese Ankündigungen werden zeigen, ob die Erwartungen der Investoren mit der geldpolitischen Realität übereinstimmen.

Wichtige Termine:

  • 08:00 Uhr BRD Großhandelspreise November
  • 11:00 Uhr BRD ZEW-Konjunkturerwartungen Dezember
  • 11:00 Uhr Eurozone ZEW-Konjunkturerwartungen Dezember
  • 14:30 Uhr USA Verbraucherpreise November

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX mit 6 Gewinnwochen in Folge über 14% direkt zulegen konnte und damit ein neues Allzeithoch erreichte. Stark überkauft, aber bisher ohne Umkehrtendenz (die aber auch plötzlich auftreten kann). Die Zone um 16.600 stellt nun den ersten relevanten Bereich. Oberhalb bleiben die Bullen im Vorteil mit der Spanne über die .720 zur 16.870. Anschließend Türöffnet zur 17.040 und 17.100. Unterhalb stellt der Aufwärtstrend an der 16.480 den ersten Support. Bei Bruch droht die überfällige Konsolidierung mit ersten Zielen über die .400 zur 16.240.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert