Die Aktienmärkte wagten im Vorfeld der geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed eine starke technische Gegenbewegung, welche jedoch mit der Pressekonferenz von Fed-Chef Powell abermals komplett abverkauft wurde. Aus „Sell the Dip“ wird zunehmend „Sell the Rip„. Die schwache Erwartungshaltung an die Fed konnte nicht positiv entkräftet werden. Powell hat keine Geschenke für die Börsianer… Es gäbe viel Spielraum für Zinserhöhungen, die Notenbankbilanz ist zu groß und soll schneller und stärker abgebaut werden als zur letzten Normalisierungsperiode, die Lieferkettenproblematik wird das ganze Jahr andauern, die Inflationsrisiken liegen weiter auf der Oberseite. Das trifft die sehr negativen Markterwartungen. Das Jahr 2022 wird eine starke geldpolitische Wende bringen und damit auch hohe Volatilität für den Aktienmarkt.

Morgen stehen das US-BIP für das 4. Quartal und die Quartalszahlen von Apple im Fokus.

Hinweis: Mit dem kostenlosen Trading-Newsletter erhaltet ihr stets vor Börseneröffnung den Tagesausblick. Beachtet auch das aktuelle Gewinnspiel!

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Wichtige Termine:

  • 08:00 Uhr BRD GfK-Konsumklima Februar
  • 14:30 Uhr USA Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Dezember
  • 14:30 Uhr USA BIP Q4 (1. Veröffentlichung)
  • Quartalszahlen u. a. von Apple

DAX – Übergeordnete Lage:

  • Der DAX mit Ausbruch über die große Keilformation bei 14.8. Die Bullen dominieren oberhalb der Marke und können eine Seitwärtsrange über die 15k, 15.430, 15.660, .800 zur 16k anstreben. Darüber weitere Aufhellung zur 16.3 und nachfolgend 16.450. Bei Bruch zurück unter die 14.8 folgt die 14k als nächste wichtige Unterstützung.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Wochenchart.
Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX mit dem m. Bollingerband die Mitte der neutralen Seitwärtsrange auf Wochenschluss verletzt hat. Die 15.640 stellt einen ersten relevanten Bereich.

Oberhalb können die Bullen eine Erholung zur 15.800 einleiten. Darüber wäre die Aufhellung über die 15.900 zur 16.030 möglich. Bei Bruch folgen 16.090 und .190.

Unterhalb stellen nach der 15.455 die .380 den ersten bärischen Cluster, direkt gefolgt von der 15.300. Darunter würde die 15.165 den nächsten Halt bieten, bevor sich das Bild weiter eintrübt. Die 15.060/.010 wären dann zu erwarten. Bei Bruch 14.880/.815.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Die Aktienmärkte blieben in der vergangenen Woche weiter massiv unter Druck. Vor allem die Wall Street und dort die Wachstumstitel erleben einen blutroten Start ins neue Jahr; für den Nasdaq100 ist es die schwächste Januarperformance seiner Geschichte. Es hat zunehmend den Anschein, dass sämtliche positive Faktoren der vergangenen Jahre über den Jahreswechsel ins komplette Gegenteil gewandelt worden. Die Konjunkturaussichten trüben sich ein, die Unternehmensgewinne enttäuschen zunehmend und der historische fiskale und monetäre Stimulus fällt nicht nur weg, sondern droht durch Liquiditätsentzug umgekehrt zu werden. Und genau hier ruht auch die Chance für die Bullen. Das Marktumfeld wird zu stark ins Negative gedreht und nicht selten wurde an einer solchen Wall of Worry der Grundstein für einen Short-Squeeze und technischen Gegenbewegung gelegt.

Der Fokus dürfte in der kommenden Handelswoche auf die Quartalsberichtssaison der großen Tech-Konzerne liegen. Enttäuschungen bei den sehr hoch marktkapitalisierten Unternehmen dürfte auch auf die breiten Indizes Auswirkungen haben. Außerdem rückt am Mittwoch die Notenbanksitzung der Fed in den Blickpunkt der Anleger. Kann Fed-Chef Powell die Märkte beruhigen, oder entzieht er ihnen aufgrund der Inflationsentwicklung kalt die Unterstützung?

Hinweis: Mit dem kostenlosen Trading-Newsletter erhaltet ihr stets vor Börseneröffnung den Tagesausblick. Beachtet auch das aktuelle Gewinnspiel!

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Wichtige Wochentermine:

  • 08:00 Uhr BRD GfK-Konsumklima Februar
  • 14:30 Uhr USA Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Dezember
  • 14:30 Uhr USA BIP Q4 (1. Veröffentlichung)
  • Quartalszahlen u. a. von AppleTesla

DAX – Übergeordnete Lage:

  • Der DAX mit Ausbruch über die große Keilformation bei 14.8. Die Bullen dominieren oberhalb der Marke und können eine Seitwärtsrange über die 15k, 15.430, 15.660, .800 zur 16k anstreben. Darüber weitere Aufhellung zur 16.3 und nachfolgend 16.450. Bei Bruch zurück unter die 14.8 folgt die 14k als nächste wichtige Unterstützung.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Wochenchart.
Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX mit dem m. Bollingerband die Mitte der neutralen Seitwärtsrange auf Wochenschluss verletzt hat. Die 15.640 stellt einen ersten relevanten Bereich.

Oberhalb können die Bullen eine Erholung zur 15.800 einleiten. Darüber wäre die Aufhellung über die 15.900 zur 16.030 möglich. Bei Bruch folgen 16.090 und .190.

Unterhalb stellen nach der 15.455 die .380 den ersten bärischen Cluster, direkt gefolgt von der 15.300. Darunter würde die 15.165 den nächsten Halt bieten, bevor sich das Bild weiter eintrübt. Die 15.060/.010 wären dann zu erwarten. Bei Bruch 14.880/.815.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Xetra-DAX Stundenchart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.