Die Aktienmärkte tendieren im Wochenverlauf weiter mit viel Zurückhaltung. Die US-Indizes gehen mit einer leicht negativen Wochenperformance in den Freitag. Die übergeordnete Widerstandszone bremst wie erwartet vorerst die Bullen aus, ohne jedoch größere Abgaben zu erzwingen (starke Saisonalität). Der DAX notiert hingegen als Outperformer nahezu unverändert an der Ausbruchszone der Vorwoche. Ist diese Outperformance trotz negativer Impulse (Inflation, Lieferkette, Wachstumsschwäche, Corona) nun als Stärke zu werten? Oder ist das fehlende Aufkaufen der Ausbruchszone ein Zeichen von Schwäche? Es empfiehlt sich mit Geduld diese enge Seitwärtsrange bis zu neuen Signalen abzuwarten. Der nächste Impuls dürfte eher an der Wall Street zu erwarten sein.

Hinweis: Mit dem kostenlosen Trading-Newsletter erhaltet ihr stets vor Börseneröffnung den Tagesausblick. Beachtet auch das aktuelle Gewinnspiel!

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Wichtige Termine:

  • 08:00 Uhr BRD Großhandelspreise Oktober
  • 11:00 Uhr Eurozone Industrieproduktion September
  • 16:00 Uhr USA Verbrauchervertrauen Uni Michigan November
  • 16:00 Uhr USA JOLTS-Daten (offene Stellen) September

DAX – Übergeordnete Lage:

  • Der DAX mit Ausbruch über die große Keilformation bei 14.8. Die Bullen dominieren oberhalb der Marke und können eine Seitwärtsrange über die 15k, 15.430, 15.660, .800 zur 16k anstreben. Darüber weitere Aufhellung 16.2 und nachfolgend 16.4. Bei Bruch zurück unter die 14.8 folgt die 14k als nächste wichtige Unterstützung.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Wochenchart.
Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX spät ein neues Allzeithoch ausbilden konnte. Gelingt nun der Bruch durch die seit Anfang April aktive Seitwärtsrange? Die letzten beiden Ausbruchversuche wurden nicht aufgekauft. Der November-Verfallstermin stellt einen zusätzlichen Widerstand. Am alten Allzeithoch an der 16.030 wird nun die nächste Weichenstellung stattfinden.

Oberhalb bleiben die Bullen direkt im Vorteil und können eine erste Range über die 16.085 zur .175 ausbilden. Nachfolgend sei der Widerstand an der .250 & .290 zu nennen. Bei Bruch weitere Aufhellung zur 16.400.

Unterhalb erhalten die Bären ihre Chance und hätten eine erste Spanne zur 15.930 aktiv. Darunter droht der erneute Weg zur 15.810. Bei Bruch Eintrübung zur 15.725 & .690.

Xetra-DAX Wochenchart
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.