Die Märkte starteten mit Unsicherheit in die neue Woche. Die wichtigen Ereignisse Brexit, Stimulus und EZB werfen bereits ihre langen Schatten und sorgen mit ihren Schlagzeilen für Verunsicherung. Keine Seite möchte auf dem falschen Fuß erwischt werden.

Wichtige Termine:

  • Japan BIP Q3
  • Eurozone BIP Q3
  • BRD ZEW-Konjunkturerwartungen Dezember
  • Eurozone ZEW-Konjunkturerwartungen Dezember

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX verletzt seine wichtige Supportzone 12.2/11.8. Unterhalb drohen weitere Abgaben zur 11.3, gefolgt von der 10.8/10.7. Oberhalb bleibt die Range zur 13.2/13.3 aktiv. Darüber würde sich über die .460/.500 die Tür zum AZH öffnen.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX einen Ausbruchversuch über die Trendbegrenzung Allzeithoch/ Sommerhoch unternommen hat und nicht in den Wochenschluss verteidigen konnte. Die 13.300 stellt somit weiterhin eine umkämpfte und relevante Marke dar.

Oberhalb bleiben die Bullen am Drücker und können eine Range über die 13.335/.365 und .385/.445/.460/.500 ausbilden. Darüber sei die .585/.640 zu nennen.

Unterhalb könnten die Bären hingegen ersten Druck ausüben und eine Spanne zur .215 und nachfolgend 13.165/.130 ausbilden, bevor eine Eintrübung zur 13.035 einsetzt. Darunter droht nach der 12.950 der Test des mittleren Bollinger bei 12.840.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • 13.300 im Fokus. Oberhalb können die Bullen nochmals in den Cluster .460/.500 vorrücken. Unterhalb sind die .215/.130/.035 als erste Marken zu nennen.
Xetra-DAX Wochenchart
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

  • Der DAX blieb auch am Montag im Wirkungsbereich der 13.300.
  • Oberhalb können die Bullen weiterhin auf eine Jahresendrally hoffen und eine erste Range über .335 zur .360 bleibt aktiv. Darüber folgt die Erweiterung zur .385/.435 und .460, welche jedoch zwei Handelstage in Anspruch nehmen dürfte.
  • Unterhalb wäre über .275/.255 die Spanne zum m. Bollinger bei .220/.215 aktiv. Darunter droht nochmal die Bewegung zur .165, wo ein erneuter Test Richtung .125 erweitert werden dürfte. Bei Bruch sei die 13.035 zu nennen.

Relevante Marken in der Übersicht:

  • Widerstände: 13.300 > 13.335 > 13.360/.385 > 13.435 > 13.460 > 13.500 > 13.585 > 13.600 > 13.640 > 13.750 > 13.795
  • Unterstützungen: 13.275/.255 > 12.225/.215 > 13.165 > 13.125 > 13.035 > 13k > 12.950 > 12.860/.840 > 12.765 > 12.715 > 12.670 > 12.595 > 12.530 > 12.480 > 12.400 > 12.375 > 12.330 > 12.245 > 12.190 > 12.090/.060 > 12.035/12k > 11.880/.850 > 11.780 > 11.710/.680 > 11.600 > 11.560 > 11.450 > 11.415 > 11.320 > 11.265 > 11.120 > 11.025 > 10.860 > 10.760 > 10.720 > 10.525 > 10.465/.425 > 10.370/.330 > 10.280/.250 > 10.160 > 10.135/.100 > 10.040 > 9.840 > 9.700 > 9.560 > 9.330 > 9.100/8.970 > 8.685 > 8.250 > 8.130 > 7.985 > 7.600/7.500 > 7.200 > 7k
Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.