Die Aktienmärkte, insbesondere die Wall Street, haben ihr Momentum in den letzten Wochen erfolgreich aufrechterhalten. Mit 12 Gewinnwochen in den letzten 13 Handelswochen zeigt sich eine beeindruckende Performance. Der DAX hingegen notiert weiterhin unter seinem Allzeithoch und bleibt hinter der Entwicklung der Wall Street zurück. Dies wird vor allem durch schwache Konjunkturdaten für Deutschland, darunter der Einkaufsmanagerindex, der ifo-Geschäftsklimaindex und das GfK-Konsumklima, die auf eine anhaltende Rezession hindeuten, verursacht. Die Konsolidierungsphase des DAX seit Mitte Dezember scheint noch nicht abgeschlossen, obwohl er von der positiven Stimmung an der Wall Street teilweise mitgezogen wird.

Die kommende Woche, die auch den Monatswechsel zum Februar einläutet, wird eine Reihe wichtiger Ereignisse mit sich bringen, die potenziell starke Impulse für die Märkte liefern könnten:

  1. Quartalsberichte großer Tech-Unternehmen: Mit den Berichten von Microsoft, Alphabet, AMD, Apple und Meta stehen wichtige Unternehmensergebnisse aus dem euphorischen Tech-Sektor an, die Aufschluss über die Gesundheit und die Zukunftsaussichten dieser Schlüsselbranchen geben werden.
  2. BIP-Wachstumsdaten für Deutschland und die Eurozone: Diese Zahlen werden wichtige Einblicke in die wirtschaftliche Leistung dieser Regionen geben. Für Deutschland droht die Fortsetzung der Rezession.
  3. Neue Inflationsdaten aus Deutschland und der Eurozone: Ein weiterer Anstieg der Inflation wird vor allem für Deutschland erwartet, was im Endeffekt auch Auswirkungen auf die geldpolitischen Entscheidungen der EZB haben dürfte.
  4. Zinsentscheidung der Federal Reserve (Fed): Am Mittwoch wird diese Entscheidung vor allem an der Wall Street Beachtung finden und könnte die Marktdynamik maßgeblich beeinflussen. Ich werde erneut im Livestream auf meinem Kanal berichten.
  5. US-Arbeitsmarktbericht: Der Bericht am Freitag wird weitere Hinweise auf die Gesundheit der US-Wirtschaft und die Arbeitsmarktdynamik geben.

Diese Ereignisse werden von den Märkten genau beobachtet werden, da sie wesentliche Hinweise auf die globale Wirtschaftslage und die zukünftige geldpolitische Ausrichtung liefern. Die ausgedehnte Rallye dürfte somit vor einer wichtigen Probe stehen.

Wichtige Wochentermine:

  • Montag:
    • %%
  • Dienstag:
    • 08:00 Uhr BRD BIP Q4 (1. Veröffentlichung)
    • 11:00 Uhr Eurozone BIP Q4 (1. Veröffentlichung)
    • 16:00 Uhr USA Verbrauchervertrauen Conference Board Januar
    • 16:00 Uhr USA JOLTS-Daten (offene Stellen) November
    • Quartalszahlen u. a. AMD, Microsoft, Alphabet
  • Mittwoch:
    • Monatsabschluss Januar
    • 08:00 Uhr BRD Einzelhandelsumsätze Dezember
    • 14:00 Uhr BRD Verbraucherpreise Januar (Vorabschätzung)
    • 14:15 Uhr USA ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Dezember
    • 20:00 Uhr USA Fed-Zinsentscheid
    • 20:30 Uhr USA Fed-Pressekonferenz
    • Quartalszahlen u. a. Boing, Qualcomm
  • Donnerstag:
    • Monatsauftakt Februar
    • 09:55 Uhr BRD Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Januar (endgültig)
    • 10:00 Uhr Eurozone Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Januar (endgültig)
    • 10:00 Uhr Eurozone Verbraucherpreise (Vorabschätzung)
    • 16:00 Uhr USA ISM-Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Januar
    • Quartalszahlen u. a. Amazon, Apple, Meta
  • Freitag:
    • 14:30 Uhr US-Arbeitsmarktbericht Januar
    • 16:00 Uhr USA Auftragseingang Industrie Dezember
    • 16:00 Uhr USA Konsumklima Uni Michigan Februar (endgültig)

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Blicken wir auf einige interessante Chartbilder:

Wir beginnen die Chartreihe mit einem Performancevergleich zwischen Nasdaq100 (blau), S&P500 (gelb), Dow Jones (lila) und DAX seit Jahresbeginn 2024. DAX (-1,2%), S&P500 (+1,3%), Dow Jones (+0,4%) und Nasdaq100 (+2,8%).

Performance seit Januar 2024

Im großen Vergleich seit Anfang der 1990-er Jahre ist die Divergenz zwischen Growth (Nasdaq) & Value weiterhin auf einem Rekordhoch.

Performance seit 1990

Ein kurzer Blick in den US-Markt (Komplette Updates für den US-Markt gibt es auf Trading-Portal.NET – Premium) ins übergeordnete Bild. Der S&P500 nach der Rallye seit November 2023 mit einem flachen Zwischenschritt, welcher auch zu ein Flat-Konsolidierung gehören kann. Dafür müsste zur ersten Wochenhälfte jedoch Druck aufkommen. Oberhalb der 4.840 bleibt die Range zur 4.9 und dem AZH aktiv. Darüber wird eine weitere Bewegung zur 4.950 und anschließend 5k wahrscheinlich. Unterhalb droht hingegen der Weg in die Konsolidierung mit ersten Zielen um 4.780 und 4.7. Bei Bruch droht eine größere Konsolidierung.

S&P500 Tageschart
S&P500 Wochenchart
Große Bild – S&P500 im Monatschart
Große Bild – S&P500 Quartalschart

Der Dow Jones ebenso mit 12 Gewinnwochen in den letzten 13 Handelswochen. Die letzten Wochen brachten jedoch nur eine leicht ansteigende Seitwärtsbewegung; mögliches Broadening-Top. Der gesehene Impuls erinnert sehr an die Impulsbewegung von exakt vor einem Jahr (Oktober – Dezember). iSKS-Ziel erreicht. Bei Top-Bildung muss eine Konsolidierung zur 36k/35.5 eingeplant werden. Zwischenziele 37k/36.4. Oberhalb der 38.3 rückt hingegen die 39k in den Fokus.

Dow Jones Tageschart
Dow Jones Wochenchart

Der Nasdaq100 steht nach +25% seit November vor dem Abschluss einen großen Impulsbewegung. Der Abschluss der 5. Welle würde die Tür für eine mehrwöchige Konsolidierung öffnen. Das Signal dafür wurde bisher nicht gesetzt. Oberhalb der 17.3 bleibt eine Range zur 17.8 noch bestehen. Darüber 18k. Unterhalb steht der neutrale Cluster zur 16.5. Darunter dürfte die Konsolidierung zur 16k ihren Anfang nehmen.

Nachfolgend auch die übergeordneten Bilder im Monatschart (1 Kerze = 1 Monat) und Jahreschart (1 Kerze = 1 Jahr).

Nasdaq100 Tageschart
Nasdaq100 Wochenchart
Nasdaq100 Monatschart

Der weitere Blick zum DAX Quartalschart (jede Kerze stellt ein Quartal dar) seit den 1980-er Jahren. Während Corona wurde der 40-jährige Aufwärtstrend getestet und verteidigt.

DAX Quartalschart

Zum Abschluss noch die neuen Pivot-Punkte für die nächste Woche und den Monat Januar.

Ergänzend auch noch die Pivot-Punkte für das Gesamtjahr 2024.

Der DAX im Jahr 2024 mit den Jahres-Pivot-Punkten
DAX Kursindex am Hochpunkt der Dotcom-Bubble

Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert:

Xetra-DAX Monatschart.
Der Blick zum DAX Monatschart. Zu sehen der Corona-Crash und die nachfolgende Rallye, welche 2022 bullisch konsolidiert und ab Oktober 2022 bullisch aufgelöst wurde. 2023 hat sich zudem eine Cup & Handle ausgebildet, die eine gute bullische Grundlage für 2024 darstellt. Oberhalb der 17.2 würden sich direkt weitere Zugewinne anbieten. Unterhalb muss ein Zwischenschritt eingeplant werden. 16.6 – 16k – 15.6 wäre ein gesundes Verlaufsmuster.

Xetra-DAX Monatschart

Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX seine Bullenflagge nach oben auflösen konnte. Ein neues Allzeithoch blieb ihm trotz der weiterhin starken Wall Street jedoch verwehrt. Die Konsolidierung innerhalb der Flagge ist mit dem 23,6-er Fibu-Level sehr flach verlaufen und hält die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Flaggenausbruch noch zur Konsolidierung gehört und ein vorzeitiges Ende finden wird. Saubere Konsolidierungsziele nach der Novemberrallye sollten eigentlich bis unter die 16k führen. Bei aufkommender Dynamik über die 17.1 muss jedoch davon ausgegangen werden, dass die Konsolidierung in der Tat flach beendet wurde und ein neuer Aufwärtsimpuls bereits läuft. Die neue Woche wird viele starke Impulsgeber liefern. Die 16.680 stellen den ersten relevanten Bereich auf Wochensicht. Oberhalb bleibt die Range zum AZH und aktiv. Direkt darüber die 17.080. Anschließend 17.200. Bei Bruch 17.4/.450. Unterhalb wäre hingegen der Cluster über die 16.480 zur 16.350 zu nennen. Darunter dürfte die Konsolidierung zur 16.2 fortgesetzt werden. Bei Bruch 15.950 (m. Bollinger).

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Weitere interessanten Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert