Uiuiui…Dax zeigt sich sehr selbstbewusst und liefert nahezu ein perfektes Bild für einen Long Trade. In diesen vermeintlich abnormalen Sphären tut man sich schwer, nahe des AZH, überhaupt an einen Long-Trade über mehrere Stunden und Tage zu denken, weil wir einfach noch keine Vorstellungen von Kursen um die 15.000 haben. Aber wie so oft die letzten Wochen müssen wir als Trader objektiv an die Sache rangehen und der Charttechnik vertrauen.

Dax M30 durchlaufende Kurse – Flaggenausbruch mit Long Trigger

Normalerweise möchte ich gerne nur noch Charts mit Tradingansätzen in den Zeitebenen H1 und aufwärts mit euch teilen, aber der H1 ist momentan „anderweitig“ besetzt und daher muss der M30 herhalten.

kurz und schmerzlos – DER TRADINGANSATZ

wir gehen long beim Aufsetzen auf die Flagge, der sogenannte Pullback.

Einstiegsbereich:

zwischen 14612 und 14560. Wir steigen in diesem Bereich ein, sobald die erste M15 Kerze grün ist (bestenfalls noch in Verbindung mit anderen Indikatoren, die den Einstieg rechtfertigen)

SL:

unterhalb 14539 wird es im H1 erstmal ungemütlicher. Hier werden wichtige Fibo-Rücklauflevels unterboten und die Gefahr eines Fehlausbruchs nimmt zu. 14490 wäre so das maximale der Gefühle für einen SL, aber das CRV würde darunter auch schon etwas leiden (wäre aber immer noch voll in Ordnung). Folglich wählt einen Exit zwischen .539 – .490.

Ziele:

1. Ziel das Top der Flagge (=AZH) bei 14804

2. Ziel ist die innere Höhe der Flagge bei 15018

Hier könnt ihr frei wählen, ob ihr

  • beim 1. Ziel komplett Gewinne realisiert,
  • oder 50% rausnimmt und den Rest laufen lasst bis zum 2. Ziel
  • oder 1/3 beim 1. Ziel, 1/3 beim 2. Ziel, 1/3 bis to the moon 😉
  • oder oder oder

Bemerkung:

während ich diese Zeilen verfasse, schiebt sich Dax schon Richtung des 1. Ziels. Sollte das 1. Ziel erreicht werden BEVOR der Long-Einstieg angelaufen wird, ist der gesamte Tradingansatz zu verwerfen! Dann lieber in den kleineren Zeitebenen nach Rückläufen achten und die mitnehmen.

So lange wir nicht die nächsten Tage deutlich in die Flagge wieder reinfallen, ist die Kiste klar long!

Jetzt einfach blind long reingehen ist nicht zu empfehlen. In diesem Moment könnten die Bären die Chance wittern, ein Doppeltop zu setzen, was uns danach wieder in den unteren 14k bringen könnte.

Bei Rückfragen schreibt mich gerne an. Updates und aktualisierte Chartbilder teile ich dann im Dashboard.

Denkt dran, heute ist Freitag! vor dem Wochenende einen Trade im H1 und aufwärts zu setzen ist halt immer mit Risiken verbunden, dass man den Trade übers Wochenende halten muss.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viele happy Trades! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.