Es geht weiter massiv nach unten am Aktienmarkt. Wichtige Unterstützungen wurden verletzt und könnten auf Monatsschlussbasis am Freitag direkt eine Bestätigung finden. Morgen erwartet uns der Super-Donnerstag mit der EZB-Ratssitzung, den US BIP Q3 Daten und vielen wichtigen Quartalsberichten.

Interessant: Vor 91 Jahren gab es am Donnerstag, Ende Oktober 1929 den Black Tuesday.

Wichtige Termine:

  • BRD Arbeitslosenzahl Oktober 
  • Eurozone Wirtschaftsstimmung Oktober
  • USA Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche
  • USA Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche
  • USA BIP Q3 (1. Veröffentlichung)
  • Eurozone EZB-Zinsentscheid
  • BRD Verbraucherpreise Oktober
  • Quartalsberichte u. a. von: Apple, Amazon, Facebook, Twitter

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX verletzt seine wichtige Supportzone 12.2/11.8. Unterhalb drohen weitere Abgaben zur 11.3, gefolgt von der 10.8/10.7. Oberhalb bleibt die Range zur 13.2 aktiv..
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Aufgrund der starken Kursbewegungen folgen einige übergeordnete Chartbilder!

Der Blick zum großen DAX Quartalschart, wo unterhalb der 11.7/11.8 weitere Abgaben wahrscheinlich werden. Auch ein Bruch der 11k müsste eingeplant werden. Wichtiger Zwischenbereich 11.3.

DAX Quartalschart
DAX Quartalschart

Nachfolgend der Blick zum DAX Monatschart, wo in dieser Woche die Monatskerze Oktober fertiggestellt wird und neue Signale direkt gefestigt werden können. Unterhalb der 11.6 stellt die 11.3 eine nächste Zielzone dar.

DAX Monatschart
DAX Monatschart

Der DAX seit 2015. Er tritt seit 5 Jahren auf der Stelle und wurde in dieser Zeit nah am Allzeithoch stets sehr stark abverkauft. Diesmal auch?

DAX seit 2015
DAX seit 2015

Der DAX hat in dieser Woche eine SKS-Umkehrformation aktiviert. Bei linearer Betrachtung wäre das rechnerische Ziel um 11.3 zu finden.

SKS-Umkehrformation
SKS-Umkehrformation

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo wir einen Abverkauf durch große Unterstützungszonen sehen. Die 11.6 und 11.8/11.870 stellen erste wichtige Widerstände dar. Unterhalb bleibt der DAX angeschlagen und könnte über die 11.470/.450 weiter Richtung 11.320/.265 fallen. es wäre die nächstgrößere Supportzone. Bei Bruch drohen weitere Abgaben über die 11k zur 10.860.

Oberhalb der 11.870 könnte der DAX eine Stabilisierung wagen.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • 11.8/12.2 wichtige Supportzone. Unterhalb bleiben erste Ziele zur 11.3 aktiv.
  • Widerstände: 11.600 > 11.680 > 11.800 > 11.875 > 11.930 > 12.060 > 12.110 > 12.200 > 12.240/.255 > 12.300 > 12.340/.365 > 12.410 > 12.470/.490 > 12.540/.560 > 12.600 > 12.640 > 12.705 > 12.760 > 12.830 > 12.900 > 12.950 > 13k > 13.030 > 13.070 > 13.100 > 13.150/.165 > 13.210/.235 > < 13.260 > 13.315 > 13.340 > 13.460/.500 > 13.570 > 13.600
  • Unterstützungen: 11.470/.450 > 11.430/.390 > 11.320 > 11.265 > 11.125 > 11k > 10.860 > 10.755 > 10.700 > 10.525 > 10.465/.425 > 10.370/.330 > 10.250 > 10.160 > 10.135/.100 > 10.045 > 9.840 > 9.700 > 9.627 > 9.520 > 9.320 > 9.200 > 9.100/8.970 > 8.685 > 8.250 > 8.130 > 7.985 > 7.600/7.500 > 7.200 > 7k
Xetra-DAX Wochenchart
Xetra-DAX Wochenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.