Die Aktienmärkte erlebten eine weitere Aufwärtswelle, getrieben durch überraschend positive Inflationsdaten aus den USA. Der Nasdaq verzeichnete in nur 14 Handelstagen einen beeindruckenden Anstieg von über 12,5%. Auch der DAX zeigt Stärke und hat nun die Abwärtstrendlinie übersprungen und sich seiner 200-Tage-Linie genähert. Diese Marktbelebung wird durch einen Short-Squeeze weiter angeheizt, bei dem Anleger, die auf fallende Kurse gewettet hatten, nun gezwungen sind, ihre Positionen zu schließen.

Die neuesten US-Inflationsdaten deuten darauf hin, dass die Federal Reserve mit ihren Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung auf dem richtigen Weg sein dürfte. Die ersten Prognosen, dass die Inflation bereits im Jahr 2024 wieder das Ziel von 2% erreichen könnte, verstärken den Optimismus. Trotzdem bleibt Vorsicht geboten. Während die Märkte wieder auf ein Goldlöckchen-Szenario mit „Soft Landing“ der Wirtschaft hoffen, besteht auch das Risiko eines stärkeren Abschwungs aufgrund des vorangegangenen massiven Straffungszyklus. Die geldpolitischen Maßnahmen wirken oft mit Verzögerung, und ihre vollen Auswirkungen sind möglicherweise noch nicht sichtbar.

Wichtige Termine:

  • 03:00 Uhr China Industrieproduktion Oktober
  • 11:00 Uhr Eurozone Industrieproduktion September
  • 14:30 Uhr USA Erzeugerpreise Oktober
  • 14:30 Uhr USA Einzelhandelsumsatz Oktober
  • 14:30 Uhr USA Empire State Manufacturing Index November

Hinweis: Hole mehr aus Trading-Portal.NET und aktiviere Deinen Informationsvorsprung mit Trading-Portal.NET Premium. Alle Vorteile ansehen.

Trading-Portal.NET Newsletter abonnieren:


Der Blick zum Wochenchart, wo der DAX die Supportzone 14.8/14.6 verteidigen und eine deutliche Gegenbeweung bis zur nächsten Widerstandszone an der 15.4 einleiten konnte. Ein übergeordneter bullischer Durchbruch ist dies noch nicht. Ein 5-Weller wurde abgeschlossen und eine Konsolidierung zur 15k sollte nun eingeplant werden. Oberhalb der Zone um 15.220 bleibt jedoch weiter der Cluster zur 15.290 und anschließend .370 aktiv. Bei Bruch folgt an der 15.450/.600 die erste größere Widerstandszone. Unterhalb wäre hingegen die Spanne für die Konsolidierung zur 15k/14.950 geöffnet. Bei Bruch droht wieder die Eintrübung zur Supportzone 14.8/14.6.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart:
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Kurzum für den Tageschart:

Es ist eine „Premium-Mitgliedschaft“ erforderlich, um den kompletten Inhalt anzuzeigen. Ebenso erhältst du damit Zugriff auf das Trading-Portal.NET Dashboard.

Du bist bereits Premium-Mitglied? Dann logge dich einfach ein!

Der Ausblick im Videoformat

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert