Die Aktienmärkte gehen mit einer sehr positiven Wochenperformance (DAX: +2,99%, US-Indizes knapp +4%) in die letzten wichtigen Entscheidungen in diesem Jahr. Vor allem stehen in der kommenden Handelswoche die Notenbanksitzungen der Fed und der EZB im Fokus der Börsianer. Nach den soliden Arbeitsmarktdaten und der weiterhin viel zu hohen Inflation,Weiterlesen

Die Aktienmärkte notieren trotz der guten Saisonalität weiter schwächer und bleiben volatil unter Druck. Es sind nicht nur die konjunkturelle Abschwächung und die neuen Coronabeschränkungen, die belastend auf Wirtschaft und Märkte wirken. Viel mehr sind es die Äußerungen der Notenbanker, die ihren Fehler bei der Inflationseinschätzung kleinlaut zugegeben mussten. DieWeiterlesen

Die Aktienmärkte sind zum Wochenabschluss massiv unter Druck geraten. Eine neue Corona-Virusmutation sorgte dafür, dass an der Börse das Fass der Ignoranz zum Überlaufen gebracht wurde. Große Problemfelder (Inflation, geldpolitische Wende, Lieferkettenproblematik, Coronawinter, politische Unsicherheit) wurden in den vergangenen Wochen hartnäckig und zugleich leichtsinnig ignoriert. Durch den Abverkauf drohen dieseWeiterlesen

Die Aktienmärkte erwarten weiterhin hoffnungsvoll die Jahresendrally, welche mit der verkürzten Thanksgiving-Woche ihren inoffiziellen Startschuss erhält. Das Umfeld einer Endrally trübt sich hingegen stetig ein. Der Preisdruck überraschte erneut sehr stark auf der Oberseite (Erzeugerpreise in Deutschland auf 70-Jahreshoch), die Lieferkettenproblematik ist ungelöst, es gibt wieder erste Corona-Lockdowns & dieWeiterlesen

Die Aktienmärkte durchlebten eine recht träge Handelswoche in enger Range. Die Wall Street prallte an der wichtigen Widerstandszone ab und leitete eine kleine Konsolidierung ein. Diese könnte der in der neuen Woche nochmal eine Fortsetzung erfahren, bevor die Santa-Claus-Rally für einen positiven Jahresabschluss sorgt. Der DAX konnte als Outperformer dieWeiterlesen