Die Aktienmärkte wissen mit den Daten aus dem Super-Donnerstag nicht wirklich umzugehen. Es überwiegt teilweise die Hoffnung, dass damit der Peak erreicht wurde, aber auf der anderen Seite wurden selbst die höchsten Schätzungen abermals auf der Oberseite getoppt. Fed-Chef Powell wird es zur nächsten Notenbanksitzung (nächsten Mittwoch) nicht einfach haben.Weiterlesen

Der DAX tendiert als Underperformer schwächer vor den wichtigsten Impulsgebern in dieser Woche (US-Inflation, EZB). Eine positive Überraschung bei den Verbraucherpreisen könnte die Aktienmärkte (vor allem Growth/ Nasdaq) beflügeln. Verbraucherpreise oberhalb der 5% könnten sich hingegen belastend auswirken. Wichtige Termine: 01:50 Uhr Japan Erzeugerpreis Mai (!) 13:45 Uhr Eurozone EZB-Zinsentscheid/Weiterlesen

Die Aktienmärkte bleiben vor den wichtigen Impulsgebern (Inflation, EZB) äußerst zurückhaltend. Im Fokus stehen morgen die Handelsbilanz Deutschland und die Erzeuger- & Verbraucherpreise China (bereits in der Nacht). Wichtige Termine: 04:00 Uhr China Verbraucherpreise Mai 04:00 Uhr China Erzeugerpreise Mai 08:00 Uhr BRD Handelsbilanz April DAX – Übergeordnete Lage: DerWeiterlesen

Die Aktienmärkte starteten mit Zurückhaltung und enger Range in diese ereignisreiche Handelswoche (Inflation, EZB). Im Fokus stehen morgen die US-Handelsbilanz und die ZEW-Konjunkturerwartungen. Wichtige Termine: 08:00 Uhr BRD Industrieproduktion April 11:00 Uhr BRD ZEW Konjunkturerwartungen Juni 11:00 Uhr Eurozone BIP Q1 (endgültig) 14:30 Uhr USA Handelsbilanz April 16:00 Uhr USAWeiterlesen

Die Aktienmärkte konnten positiv in den Monat Juni starten. Der DAX agierte hierbei abermals als Outperformer. Die kommende Handelswoche steht nun ganz im Zeichen der Verbraucherpreise. China & die USA werden die Mai-Daten veröffentlichen. Außerdem wird die EZB ihren weiteren geldpolitischen Kurs am Donnerstag erläutern. Durchaus Impulsgeber, die für eineWeiterlesen