Update:

Und weiter wird zum Quartalsschluss jegliche Schwäche vermieden und in leichter Tendenz wandert der DAX nach oben. Die .735 stellt den nächsten Widerstand dar, gefolgt von mehreren Kleinen bis zur .800. Bei knapp .840 verläuft aktuell das obere Bollingerband, was für heute jedoch schon eine ordentliche Hausnummer wäre und keinesfalls zu den Positionierungen für den Großen Verfallstag passt. Der aktuelle DAX Monatschart wäre mit der Monatskerze deutlich aufgehellt. Auf diesem Niveau wäre im neuen Monat ein neues AZH denkbar. Untere Supportzone knapp .300, welche Richtung Verfallstermin angelaufen werden könnte, um danach wieder klar nach oben zu drehen.

DAX Monatschart

Trump hat gestern abermals seine Steuerpläne beworben und vor allem bei den Small Caps (“Mittelstand”) einen Short-Squeeze ausgelöst. Vermieden werden weiterhin Gedanken zur Umsetzbarkeit dieser Pläne, welche gegen Null tendieren dürften. Vermieden werden sollte bis morgen ebenso jeglicher stärkerer Abgabedruck, welcher den Monats- und Quartalsschluss (Stickwort “Window Dressing”) stören dürfte.

Der Große Verfallstag wird zum neuen Monat dann aber wieder verstärkt in den Fokus rücken und eine Rallyfortsetzung Richtung 13.000 (oder gar darüber) ist bis dahin als sehr unwahrscheinlich einzustufen. Das aktuelle stabile Halten im DAX mit leichter Aufwärtstendenz würde ich speziell dem Window Dressing zuschreiben.

Positionierungen zum Großen Verfallstag – stockstreet.de

Der DAX konnte gestern das Juli-Hoch anlaufen und die Ähnlichkeiten zu 2015 bleiben weiter intakt. Heute wie damals zeichnet(e) sich eine iSKS-Umkehrformation ab, welche sich 2015 jedoch als Finte herausstellte und scharf nach unten aufgelöst wurde. Selbst im bullischen Fall einer iSKS Formation fehlt aktuell noch die weitere Schulter mit Rücksetzer Richtung .300, welche ab der kommenden Woche zu erwarten wäre. Eine direkte bullische Fortsetzung halte ich wegen der Positionierungen zum Großen Verfallstermin für unwahrscheinlicher. An der Zone .300 wird eine wichtige Richtungsentscheidung getroffen.

Ähnlichkeiten im DAX

Der Blick zum DAX Tageschart, wo das Julihoch und die Widerstandszone .680/.730 nun erreicht wurde. Unterhalb der .700 besteht die Möglichkeit einen langweiligen Insideday auszubilden, welcher erst unterhalb der .640 eine Beschleunigung nach unten erfahren könnte. Eine wichtige Entscheidungszone bleibt weiterhin die .460. Auf der Oberseite sind die .730/.750 zu nennen. Im Extremfall das obere Bollingerband bei knapp .830.

Größerer Abgabedruck dürfte bis zum Monatsschluss vermieden werden. Ein lethargischen Verharren mit leichter Up-Tendenz durchaus wahrscheinlich.

DAX Tageschart

Zur Vollständigkeit noch der Blick zum kleineren DAX 60-Minutenchart (m60), wo die Zwischenmarken besser zu erkennen sind. Der August-Aufwärtstrend wirkt zunehmends überstrapaziert und dürfte bald verlassen werden.

DAX 60-Minutenchart (m60)

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.