Mit der Überschrift Nach dem Verfall = vor dem Fall? und dem Wochenziel 11.650 starteten wir in die neue Woche. Gestern wurde das genannte Ziel beim mittleren Bollingerband erreicht und knapp unterschritten. Auf diesem Niveau setzte dann eine Erholung ein und heute bleibt die Frage, ob diese Bewegung eine Fortsetzung findet, oder ob man nun direkt wieder abdreht.

Anbei folgen einige Chartbilder von DAX & Dow. Mit der aktuellen Bewegung haben wir die kürzlich gebrochene Aufwärtstrendlinie von Januar wieder erreicht. Eigentlich noch ein perfekter Punkt, um wieder abzudrehen. Oberhalb der .900 folgen bereits weitere Widerstände und bei ca. .950 der Abwärtstrend. Darüber würde sich die Sache für die Bullen wieder aufhellen und vielleicht sogar den Wochenabschluss retten. Im Wochenchart ist nämlich eine erste ernste Eintrübung klar zu erkennen. Es schaut momentan fast danach aus, dass wir nach langer Zeit mal wieder die Woche ohne ein neues Hoch (Verlaufhoch stammt von der vergangenen Woche) beenden könnten. Dafür müsste der Kurs nämlich noch die 12.230 anlaufen… Einen positiven Wochenabschluss würde man noch schaffen, wenn man die 12.030 schafft. Damit hätte der DAX zumindest die 11. Gewinnserie in Folge sehr knapp erreicht, auch wenn der Chart dann trotzdem nicht mehr so gut ausschaut und eher wackelig in die neue Woche starten wird.

Auf der Unterseite warten die .850, .800 und darunter bereits das Tief von gestern. Es wäre durchaus noch bullisch zu sehen, wenn man das m. Bollinger bei .766 nochmals anläuft und dann abprallt.

Der US-Markt konnte sich gestern noch fangen. Beim Dow wird sich zeigen, ob der den GD100 zurückerobern kann. Falls ja, wäre eine (normale) technische Erholung in Richtung m. Bollingerband bei knapp 17.900 möglich. Bleibt man darunter, ruft wohl relativ zügig der GD200 bei knapp 17.300.

Es ist einiges möglich heute im Markt. Der Wochenschluss und das anstehende Quartalsende könnte die Bullen nochmal hervorrufen. Um die Woche halbwegs zu retten, müssten sie jedoch schon einen kleinen Kraftakt leisten. Bleibt dieser aus, könnten die Bären zum Wochenschluss drücken.

dax60 dax-tag dax-tag2 daxwoche dow

Letztes Update am: 27. Mrz 2015 @ 18:17

  • 09:03 Uhr
  • Noch vorm XETRA-Start geht der DAX an die Trendlinie. Ein wichtiger Bereich für Bullen und Bären. Auf dem aktuellen Niveau wäre ein Short-Trigger mit sehr knappem SL sicherlich möglich. Beim Abprall könnte sich auch ein fallendes Dreieck entwickeln. Aber die Marke müsste dafür natürlich halten!

dreieck

  • 09:35 Uhr
  • Chartupdate 60-Minutenchart. Trendlinie hält bisher. Dort gab es auch erste Schwäche. Die Bullen müssen dort drüber…

dax60

  • 09:48 Uhr
  • Falls man den Short-Trigger genutzt hat, sollte man an Gewinnmitnahmen bei Gap-Close denken. Oder SL auf Einstand und auf das fallende Dreieck hoffen. Ziel Unterkante ca. .600
  • 10:05 Uhr
  • Gestern habe ich spekuliert, dass der kürzlich zurückeroberte Trendkanal nochmals oben angelaufen werden könnte. Genau an diesem Punkt verläuft auch der Abwärtstrend und bildet einen Widerstand. Bisher ist der DAX genau dort abgedreht.
  • Chartupdate Trendkanal.

daxtrendkanal

  • 10:40 Uhr
  • Chartupdate 60-Minutenchart.
  • Nächste sehr wichtige Unterstützung für die Bullen bei .800.
  • Mittlere Bollinger bei .760

dax60

  • 11:41 Uhr
  • Es ist wieder ordentlich Bewegung drin. Unterstützung bei .800 hat punktgenau gehalten. Von dort erfolgte schnelle Erholung zum kürzlich gebrochenen Aufwärtstrend. Nächster Widerstand weiterhin .950. Unterhalb .860 & .800 und m. Bollinger.
  • Chartupdate DAX 60 min.

dax60

  • 12:45 Uhr
  • Bullen haben bisher große Probleme am wichtigen Widerstand .950. Momentan ist es fraglich, ob die Wall Street stützen kann. Dow bleibt bisher klar unterhalb des GD100.
  • Falls im DAX nun ein weiterer Abverkauf folgt, könnte Intraday ein kleines Doppeltop gebildet werden.
  • 18:16 Uhr
  • 10 wöchige Gewinnserie ist gerissen. Die Bullen konnten heute nicht überzeugen und so trübt sich auch der Wochenchart ein. Mal schauen, ob Yellen am späten Abend noch Impulse setzen kann.

 

 

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.