Man möchte meinen, dass es nur noch Bullen auf der Weide bzw. im Markt gibt. Die vergangene Woche konnte ebenso wieder stark abgeschlossen werden. Auch Dank der US-Börsen, die zurück in den Bullenmodus gefunden haben!

In letzten Handelswoche hätte ich gedacht, dass ich mich mit meinem Wochenausblick (Was soll den DAX schon umhauen?!) vielleicht doch etwas zu weit aus dem Fenster lehne, aber die Signale hatten es einfach schon angedeutet und so war der Wochenausblick ein ziemlicher Treffer. Minimale Konsolidierungen wurden sofort wieder aufgekauft und die kleine Seitwärtsbewegung der letzten Tagen wurde zum Luftholen für einen neuen Angriff genutzt. Und das im schwierigen Umfeld, wo die Ukraine & Griechenland allgegenwärtig waren. Negative Impulse wurden jedoch weiterhin komplett ignoriert und kleinste positive Signale groß gefeiert. Griechenland möchte mittlerweile wieder mit der “Ex-Trojka” reden, aber eine Lösung ist deswegen noch lange nicht in Sicht. Ende Februar läuft das Programm aus und eventuell neue Programme müssten noch durch die nationalen Parlamente. Eigentlich ist hier keine Zeit mehr… Und in der Ukraine? Dort wurde die zuvor beschlossene Waffenruhe nochmals bestätigt. Vielleicht hält sie diesmal – vielleicht aber auch nicht. Eine Lösung bietet sie so oder so nicht. Es war eine Woche des zeitlichen Aufschubs und nicht der Lösungen. Die Bullen haben dies gerne für sich genutzt und die Bären blieben in ihren Verstecken, aber wenn es du glaubst jetzt passiert nichts mehr, kommt doch immer irgendwo ein kleines Bärchen her… 😉 Gerade in diesen luftigen Höhen ist täglich Vorsicht geboten!

DAX:

Beim DAX hatte die hohe Konsolidierung einen weiteren Angriff angedeutet, welcher am Ende der Woche auch vollzogen wurde. Die psychologische Marke von 11.000 wurde damit auch noch kassiert und das Ziel der W-Formation von Januar wurde ebenso erreicht. Ein guter Punkt für die überfällige Korrektur, oder? Die wird wohl nur wahrscheinlich, wenn das neue AZH nun hält. Eine weitere Seitwärtskonsolidierung zwischen 11.000 und 10.600 wäre dann möglich, oder sogar ein Doppeltop mit Bruch in Richtung 10.300. Interessant ist auch die Volumenentwicklung im DAX seit dem großen Ausbruch Mitte Januar. Sie ist stetig nur noch abnehmend! Die letzten Anstiege werden also nur noch von immer schwächer werdenden Armen getragen. Das wäre zumindest ein erstes Warnsignal, dass die Bullenparty durchaus mal eine Pause nötig hätte. Falls das AZH nicht hält, werden Ziele bei 11.200 und übergeordnet 11.400 noch möglich. Spätestens dann dürfte aber eine heftige Korrektur anstehen. Die große Unbekannte bleibt weiterhin Griechenland.

Nachfolgend wie immer eine kleine Chartshow. Bestehend aus Minuten- Tages- und Wochencharts.

dax15min daxmin daxtag daxwoche

US-Markt:

Der US-Markt ist zurück. Den Bären ist man vor 2 Wochen in letzter Sekunde ausgewichen und hat seitdem ein ordentliche Aufholjagd hingelegt und so die Schere in Richtung Europa wieder etwas geschlossen. Und mehr als das! In der vergangenen Handelswoche wurden sogar neue Kaufsignale generiert, die dafür sprechen, dass weitere Kursgewinne sehr wahrscheinlich sind. Aber auch der Deckel ist wieder in Sichtweite! Spätestens bei 18.300 wird es beim Dow wieder eng. Mittel- und langfristige Begrenzungen verlaufen dort. Der absolute Outperformer bleibt die Nasdaq, die sich in den letzten 5 Jahren vervierfachen konnte. Das gab es bisher nur zur Dotcom-Blase. Die Nasdaq wird sich wohl so langsam auf sehr dunkle Wolken einstellen müssen. Kurzfristig ist durch das neue Kaufsignal aber noch der Anstieg in Richtung 4.450 drin.

Anbei die Charts vom S&P 500, Dow (Wochen- und Tageschart) & Nasdaq.

dj dow dowwoche nasdaq

Gold:

Beim Gold hatte ich die 1.220 als die wichtige Begrenzung ausgerufen und auch als möglichen Long-Trigger genannt. Das Gold hat diese Marke nun nahezu punktgenau erreicht. Hier entscheidet sich nun die weitere Richtung für das Edelmetall. Raus aus dem Tal der Tränen, oder geht es doch nochmal runter? In meinen Augen haben die Bullen momentan Vorteile und auch der MACD möchte gerne schon ein bullisches Signal generieren. Die neue Woche wird die Entscheidung bringen!

gold

Zum Schluss noch ein kurzer Hinweis.

Auf der Startseite wird auf der rechten Seite nun auch mein DAX-Livetrading angezeigt. Die Anzeige aktualisiert sich automatisch innerhalb von 5 Sekunden.

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.