Widerstandszone voraus!

Der DAX konnte in der vergangenen Handelswoche nach Test einer übergeordneten Supportzone eine starke Gegenbewegung einleiten, ohne jedoch einen bullischen Durchbruch zu erzielen. Eine erste Belastungsprobe könnte uns in den nächsten Tagen erwarten, wenn die Widerstandszone ab 12.600 den DAX erneut unter Druck setzen dürfte.

Blicken wir auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo der Monatsstart unterhalb der 12.500 und des 23,6-er Retracements erfolgte. Diese Zone stellt auf Monatssicht nun den ersten relevanten Widerstand dar. Im bärischen Fall wird dieser Bereich im März auch nicht nachhaltig überwunden. Auf der Unterseite wurde der Test des m. Bollinger bei knapp 12.050 durch den niedrigen Start wahrscheinlich, welcher nun bereits am 01. März erfolgte. Darunter folgen die 11.500/.750, welche auch den 2009-er Aufwärtstrend beinhalten. Durch den nun erfolgten Test und dynamischen Abpraller am 38,2-er Retracements besteht die Chance ein Verlaufstief auszubilden. Der Monatsschluss klar oberhalb der 12.500 würde das Bild für den April aufhellen.

Das 50-er Retracement verläuft bei knapp 11.150. Das Worst-Case Szenario für den März, was nach dem deutlichen Abpraller in der vergangenen Woche etwas unwahrscheinlicher geworden ist.

DAX Monatschart

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo der DAX den niedrigen Start mit Test GD100 deutlich aufkaufen konnte. Mit der Zone 12.600 wartet nun wieder eine harte Widerstandszone auf die Bullen, wo ein deutlicher Abpraller einzuplanen wäre. Diese Zone ist nicht nur charttechnisch von Relevanz, sondern wäre durch die Positionierungen zum Verfallstermin am Freitag zusätzlich gesichert. Oberhalb der 12.300 kann die 12.600 via 12.450/.500 direkt angesteuert werden. Die Dynamik nach Test der Zone gilt es anschließend genau zu beobachten; Chance auf eine Gipfelkerze, oder erfolgt abermals direkt ein Abverkauf, welcher durchaus 500 Punkte umfassen könnte? Im bullischen Idealfall verteidigt der DAX nun die runde 12.000-er Marke, welcher zum Verfallstag ebenso zusätzlich gesichert ist.

Übergeordnet könnte sich seit April 2017 auch eine große SKS-Formation andeuten, welche in einer rechten Schulter Ausmaße von 11.870 bis zur 12.950 annehmen könnte und sich noch viele Wochen hinziehen dürfte. Das Bild für die Bullen hellt sich erst oberhalb der 13k nachhaltig wieder auf.

DAX Wochenchart

Blicken wir anschließend zum DAX Tageschart, wo die letzte Tageskerze schon etwas Schwäche andeutet. Das mittlere Bollingerband verläuft bei 12.330/.350. Ein Start oberhalb kann weitere Anschlusskäufe direkt ermöglichen. Zu nennen wäre das 38,2-er Retracement bei 12.450 und darüber der Angriff auf die 12.600. Ein Start unterhalb könnte zuvor 2 Schwächetage mit sich bringen. Ein Rutsch unter die 12.175 würde hingegen den Weg für einen weiteren Hochpunkt Richtung 12.600 wohl verbauen. Zwischen 12.650 – .950 verlaufen starke Widerstände (u.a. GD200, GD100, 61,8-er Retracement). Eine direkte Rally durch diese Marke ist als sehr unwahrscheinlich anzusehen. Die Bullen dürften in der kommenden Woche somit wieder in die Defensive geraten, welche es anschließend genau zu beobachten gilt. Mehrere Konsolidierungsformationen wären aktuell noch möglich. Im Trading-Chat bleibt ihr aktuell informiert.

DAX Tageschart Future

DAX Tageschart mit potentieller SKS

Anbei auch noch der DAX 60-Minutenchart, wo eine bärische Keilformation zu erkennen ist. Im Idealfall können die Bullen vor der Auflösung noch die 12.600 ansteuern. Der Rücksetzer könnte anschließend zügig in die Zone 12.000/.100 laufen.

DAX 60-Minutenchart

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppe mit allen Ein- & Ausstiegspunkten. Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.