Eine unglaubliche Woche mit einer Schwankungsbreite von über 1.000 Punkten neigt sich dem Ende entgegen. Es stellt sich die Frage, ob die Bullen die Gegenbewegung mit ins Wochenende “retten” können, ob sie zuvor doch lieber die Gewinne mitnehmen und auf neue Impulse warten. Ich hatte mich gestern Abend noch ausführlich im Blog und in der Trading-Gruppe zur aktuellen charttechnischen Lage geäußert und ich bitte dies dort nachzulesen. Heute morgen habe ich leider technische Probleme mit meinem Trading-Desk, welche hoffentlich gleich behoben werden. Danach kann ich neue Charts nachliefern.

Gerade im 60-Minutenchart konnte man schon recht deutlich erkennen, dass der DAX doch bereits recht kraftlos wirkte. Ein erneuter Rücksetzer unter dem Bereich 10.000 könnte für ein 2. Standbein und neue Energie für eine weitere Aufwärtsbewegung sorgen. Nach dem großen Abverkauf bleibt die Lage für die Bullen weiterhin gefährlich. Sie sind klar angezählt und das dünne Volumen in der Gegenbewegung zeigt auch die Vorsicht in ihrem Handeln, welche bei Gegenwind schnell in sich zusammenfallen könnte. Erst oberhalb des GD200 in Richtung 11.000 würde sich das Lage wieder aufhellen!

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 28. Aug 2015 @ 21:23

  • 08:44 Uhr
  • Als wichtige Daten stehen heute Wirtschaftsdaten aus der EU und die Verbraucherpreise auf dem Radar.
  • 09:33 Uhr
  • Anbei der 60-Minutenchart, wo der DAX sich seit gestern schon kräft müht. Ein 2. Standbein würde nicht nur besser aussehen, es würde auch für neue Kraft sorgen können.

dax60

  • 21:15 Uhr
  • Das was der DAX am Montag zu viel hatte, hatte er heute zu wenig – Volatilität. Es ist aber durchaus möglich, dass der Markt momentan nur wegen dem Windows-Dressing oben gehalten wird. Die Woche beendete der DAX unterhalb der großen 8-jährigen Trendlinie und nah am m. Bollinger im Monatschart, wo sich im übrigen auch der S&P500 aufhält. Auf Wochensicht haben sich nun einige so richtig dicke Hammer herausgebildet, welche natürlich ein klares bullisches Zeichen für die neue Woche signalisieren. Dieses eine Signal kann aber sehr trügerisch sein und warum werde ich euch am Wochenende zum Ausblick verraten, wenn die US-Börse ebenso im Wochenende ist und meine Charting-Software wieder richtig funktioniert. 😉 Ich möchte euch dann einige interessante Charts und Signale präsentieren, die u.a. auch der Grund sind warum ich wieder zum Teil Short (auf fallende Kurse setze) positioniert bin.
  • Bis dahin wünsche ich euch einen schönen Start in das wohl letzte sommerliche Wochenende!
Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.