Der US-Markt konnte gestern nur dunkelrot schließen und generiert momentan sogar im Wochenchart ein weiteres Verkaufssignal, falls er nicht heute wieder ordentlich abdreht! Der DAX hingegen bleibt weiterhin recht weit oben und konnte auf Jahressicht fast 20% gewinnen. Der Dow hingegen nur verlieren… Diese Divergenz schreit förmlich nach einer Nadel, um die Luft beim DAX abzulassen.

Der DAX bewegt sich in meinen Augen in einem waagerechten Dreieck, wo momentan die letzte Welle läuft. Eine Auflösung nach unten hätte Luft bis knapp 11.200. In diesem Bereich würde für den DAX die Gefahr für eine richtig große Umkehrformation bestehen. Ich hatte es gestern bereits geschrieben: Große Bewegungen bilden zu gerne große Formationen für die Auflösung auf. Die aktuelle wahrscheinliche Variante: Umgekehrtes waagerechtes Dreieck > SKS > Ziel 10.600/800. Weitere Signale gilt es abzuwarten, aber die aktuellen Bewegungen könnten durchaus für dieses Szenario sprechen.

dax5

doewoche dowtag

Letztes Update am: 11. Mrz 2015 @ 21:51

  • 09:30 Uhr
  • Dow Tages- und Wochenchart hinzugefügt.
  • Die Dow-Bullen müssten jetzt scharf abdrehen, sonst droht selbst im Wochenchart ein größeres Verkaufssignal.
  • 09:32 Uhr
  • Obere Begrenzung für das umgekehrte waagerechte Dreieck wurde soeben erreicht. Für mutige Trader sicherlich kein schlechter Einstiegspunkt… 😉
  • 10:05 Uhr
  • Und nochmals bis zur oberen Begrenzung. Laufender Fake-Out?

dax

  • 10:17 Uhr
  • Der Dow hätte vor einem weiteren Tief in Richtung GD100 eigentlich noch die Chance auf eine kurze technische Erholung. Falls es dazu kommt, könnte der DAX zu einer Übertreibung (.700?) gezwungen werden.
  • 11:00 Uhr
  • Squeeze über die Trendlinie beim DAX. Euro fällt unter die 1.06! Dow vorbörslich daher weiter schwach. Ist das eine finale Bewegung? Die Nachhaltigkeit des Ausbruchs darf noch stark angezweifelt werden.
  • Die extreme Bewegung im DAX seit Jahresbeginn ist eigentlich nicht mehr “unblutig” aufzulösen.
  • 11:20 Uhr
  • Puuuh… Tatsächlich der Squeeze auf .700. Performanceunterschied zwischen DAX und Dow in den letzten 10 Wochen bei knapp 20%! Aktuell klar über der steilen Trendlinie!
  • Ist das der nochmalige Ausbruch, oder die finale Übertreibung?
  • 12:48 Uhr
  • USA steht vorbörslich weiterhin sehr schwach. GD100 als nächstes Ziel in greifbarer Nähe, oder droht gar ein großer Bruch. Bei den Umschichtungen nicht ausgeschlossen.
  • DAX muss den Weg zurück unter die Trendlinie finden. Ein starker Ruck würde für den finalen Vorstoß sprechen.
  • 14:27 Uhr
  • US-Vorbörse weiter niedrig. Falls diese eine technische Erholung startet, wäre beim DAX ein weiterer Hochpunkt sehr wahrscheinlich.
  • 16:25 Uhr
  • Ok… das nächste Hoch erneut komplett ohne die Wall Street – die weiter komplett angeschlagen zurückbleibt.
  • Eine wahnsinnige Bewegung, die nur ein Vorstoß sein kann, wenn sie schnell wieder abverkauft wird und einen heftigen Anschluss findet.
  • 16:40 Uhr
  • Ziele nach Ausbruch aus Dreieck wurden mit der .800 direkt abgearbeitet….
  • 17:55 Uhr
  • Tja, was war das heute im DAX? Die Vorgaben aus Übersee waren eigentlich sehr schlecht und auch weitere Impulse fehlten bzw. waren eher negativ anzusehen. Der DAX und viele seiner europäischen Kollegen hat es trotzdem geschafft und sich weiter von der Wall Street gelöst und eine Rally in luftiger Höhe hingelegt. Geldflut, Short-Squeeze, oder sonst was… Jedenfalls nichts mit Substanz. Auf dem ersten Blick möchte man meinen, dass in den USA ein Rezession ausgebrochen ist und Europa eine Wachstumsboom erlebt, aber genau das Gegenteil ist eigentlich der Fall. Das unendliche Geld, welches die Hausse förmlich unendlich anschiebt bestimmt momentan den Takt.
  • Im Wochenausblick von vor 2 Wochen hatte ich davon gesprochen, dass die 12.000 ein Ziel wäre, wenn die .500 bricht. Ich hätte einen direkten Marsch nicht für möglich gehalten, aber irgendwann ist die Zeit anscheinend immer reif für eine historische Bewegung. Bei knapp 12.050 verläuft das Maximal-Ziel für die große inverse SKS Formation aus dem letzten Jahr. Es wäre eigentlich nur noch eine Formsache diese Marke mit einem letzten impulslosen Vorstoß, so wie er heute eingesetzt hat, abzuarbeiten. Ich hatte damals aber auch geschrieben, dass eine solche massive direkte Bewegung nicht mehr glimpflich aufzulösen ist.
  • Beigefügt habe ich den DAX-Tageschart mit SKS Maximalziel und den Wochenchart.
  • Der MACD im Wochenchart liegt mittlerweile doppelt so hoch wie beim letzten Crash. Aber er steht weiterhin kerzengerade… Auch das spricht noch für die 12.000.
  • Die US-Börse hängt man momentan weiterhin sehr schwach und konnte bisher noch nicht mal eine technische Erholung einleiten. Die Divergenz zum DAX – ja wie soll es anders sein – hat ebenso einen historischen Wert erreicht.

daxsks daxwoche

 

  • 21:50 Uhr
  • US-Börsen schließen erneut im Minus. Dow am GD100 & S&P500 sogar knapp unterhalb. Schere zum europ. Markt nochmals ordentlich vergrößert.
Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.