Der DAX sollte in der vergangenen Woche nochmal in die Defensive geraten und im Idealfall bis zur 11.950/12.050 fallen. Speziell im Späthandel ging es noch deutlich tiefer und der Future schloss direkt an einer wichtigen Supportzone. Traditionell ist die Handelswoche vor Ostern eine grüne & ruhige Woche. Diesmal sorgen die politischen Börsen, welche bekanntlich eher kurze Beine haben, von Mr. Trump für heftige Dynamik und das ausgerechnet hinein in den wichtigen Monatsschluss.

Blicken wir auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo der Monatsstart unterhalb der 12.500 und des 23,6-er Retracements erfolgte und damit weiterer bärischer Druck drohte. Das 38,2-er Retracement bei 11.750 steht nun zum Monatsschluss erneut unter Druck. Darunter würden die Zone 11.500/.600 folgen, welche auch den 2009-er Aufwärtstrend beinhalten. In der verkürzten Handelswoche wird nun auch die Monatskerze März fertiggestellt, welche einen wichtigen Hinweis auf die kommenden Wochen liefern wird. Der DAX muss sich speziell auf Monatsschlussbasis von den wichtigen Unterstützungen klar lösen. Falls die .750 nicht halten können, muss in der Zone 11.500/.600 ein dynamischer Abpraller erfolgen, welcher am besten direkt wieder über die .750 führt. Eine solche Verteidigung des Aufwärtstrends könnte uns in eine mehrwöchige bullische Phase leiten. Ein Bruch hingegen (auf Monatsschluss) dürfte das übergeordnete Bild gefährlich eintrüben und das 50-er Retracement bei 11.150 könnte in den kommenden Wochen dann nur eine Zwischenstation darstellen.

DAX Monatschart

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo der DAX den GD100 bei .760 noch knapp verteidigen konnte. Ein Start oberhalb könnte direkt für eine Insideweek (Wochenkerze innerhalb der Vorwochenkerze) sorgen und eine erste Bewegung zur 12.100 ermöglichen. Ein Bruch unter den GD100 würde hingegen zügig die 11.550 und damit den Hausse-Aufwärtstrend in den Fokus rücken. Spätestens dort müssten die Bullen für Dynamik nach oben sorgen. Eine starke Anstiegsphase könnte die Folge sein. Unterhalb trübt sich das Bild nachhaltig ein und der GD200 bei aktuell 11.050 könnte in den nächsten Wochen anvisiert werden.

Übergeordnet könnte sich seit April 2017 auch weiterhin eine große SKS-Formation andeuten, welche in einer rechten Schulter Ausmaße von 11.870 bis zur 12.950 annehmen könnte und sich noch viele Wochen hinziehen dürfte. Das Bild für die Bullen hellt sich erst oberhalb der 13k nachhaltig wieder auf.

DAX Wochenchart

Blicken wir anschließend zum DAX Tageschart (Future & Xetra), wo der Xetra-DAX ca. 100 Punkte höher schließen konnte als der Future. Gab es im Späthandel vielleicht nur eine Übertreibung und der Xetra-DAX deutete bereits die Chance auf die erwähnte Insideweek an? Im Future und im Xetra besteht zudem noch die Chance auf einen Doppelboden und auch die übergeordnete SKS-Formation könnte noch gelingen. Auf Wochensicht stellen die 12.000 und die 12.100 bereits erste relevante Widerstände dar. Oberhalb der 12.175 wäre weiterer Abgabedruck wohl vorerst abgewendet.

DAX Tageschart Future
DAX Tageschart Xetra

Ein weiteres Szenario stellt weiterhin eine bullische Flagge (blau eingezeichnet) dar, welche noch Kraft bis zur 11.550 (Hausse Aufwärtstrend) entwickeln könnte. Es wäre wohl die passende Formation für einen Turnaround Tuesday. Die 11.5 muss jedoch in allen Szenarien halten!

Die bullische Flagge als Chance?

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppe mit allen Ein- & Ausstiegspunkten. Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.