Der DAX konnte nach der starken Abwärtsbewegung zum Wochenauftakt eine Gegenbewegung einleiten, ohne jedoch wichtige Widerstände zu überwinden. In den Fokus rücken heute wichtige Quartalsberichte u. a. von Microsoft, Tesla, Facebook & Boeing und am Abend natürlich die geldpolitischen Entscheidungen der FED.

Wichtige Termine:

  • BRD GfK-Konsumklima für Februar
  • (!) USA Fed-Zinsentscheid
  • Quartalszahlen u.a. von Microsoft, Boeing, Facebook, Tesla

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX notiert weiter auf dem Allzeithochniveau von 2017/2018 und im Trendkanal von 2019. Die bullische Bewegung der US-Indizes in den vergangenen Wochen konnte der DAX nur bedingt nachbilden. Innerhalb des Trendkanals bestehen mittelfristig deutliche Gefahren für Abgaben Richtung 12k. Oberhalb der 13.6 öffnet sich hingegen die Tür zur 14k+.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX seit November als Underperformer zum US-Markt an der Oberkante Trendkanal entlang pendelt. In dieser Woche erfolgte der Start deutlich innerhalb des Kanals. Eine erste wichtige Unterstützungszone (.400/.360) wurde verletzt. Unterhalb könnte der horizontale Support bei 12.950/.900, wo auch das mittlere Bollingerband verläuft, in den Fokus rücken.

Der Bereich .360/.400 stellt eine wichtige Entscheidungszone im Wochenchart dar. Oberhalb würde der DAX wieder in die Spanne zur Trendkanaloberkante (aktuell .600) zurücklaufen. Unterhalb bleibt die Wochenrange zur .200/.130 aktiv. Die Gefahr für weitere Abgaben über die 13k zum m. B. bei 12.935 würde damit hoch bleiben.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der DAX prallt abermals an Trendkanaloberkante ab.
  • Widerstände: 13.360/.400 > 13.450 > 13.500 > 13.525/.560 > 13.600 > 13.640 > 13.700/.730/.760
  • Unterstützungen: 13.295 > 13.200 > 13.130 > 13k > 12.950/.935/.900 > .770 > .660 > .535 > .260 > .170 > 11.950/.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Der DAX konnte, ähnlich wie 2017/2018, das neue AZH bei .640 nur kurz und um wenige Punkte halten, bevor er deutlich unter Druck geraten ist. Der direkte Start per Gap unterhalb des mittleren Bollinger (.400) trübte das Bild im Tageschart ein. Können die Bullen die Weg zurück schaffen?

Der Bereich .360/.400 (m. Bollinger) im Fokus. Oberhalb würde sich das Bild über die .450 wieder zur .500 aufhellen. Unterhalb bleibt eine erste Range zur .330/.295 aktiv. Darunter würden die .270 und abermals die .200 folgen. Bei Bruch wird die Abwärtsbewegung zur .130 Richtung übergeordnete Supportzone 12.900/.950 fortgesetzt.

Mögliche erste Range heute: Der DAX könnte um .360/.400 erstmal ausgebremst werden und eine neutrale Spanne zur .330/.295/.270 anstreben.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.330 > 13.360/.400 > 13.450 > 13.500 > 13.525 > 13.560 > 13.600 > 13.640 > 13.700 > 13.730/.760
  • Unterstützungen: 13.295 > 13.270 > 13.200 > 13.145 > 12.990/.960/.900 > .870 > 730 > .600 > .512/.495 (Gap) > .485 (sma200) > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.