Ein Thema zum dünnen Feiertagshandel sollte reichen. Im Wochenausblick wurde alles wesentliche bereits angesprochen.

  • Start knapp über dem mittleren Bollingerband. Damit ein mögliches bullisches Szenario. Rücksetzer bis ca. 9.770. Danach anlaufen bis zum gebrochenen Aufwärtstrend bei knapp über 10.050. Ist das machbar bis morgen?
  • 22.12. – Update 09:15:
  • Intraday-Short bei 9.870
  • 22.12. – Update 14:55: 
  • Der positive Start über das mittlere Bollinger hatte gleich neue Energie freigesetzt und für einen Sprung über die 9.900 gesorgt. Falls der kurzfristige Trend bricht, besteht durchaus noch die Chance auf ein Doppeltop beim DAX. Die Saisonalität (Endrallyzeit) spricht natürlich nicht dafür. 
  • Kurzfristigen Chart hinzugefügt.
  • 22.12. – Update 15:35 Uhr:
  • Unterstützung bei 9.850. Setze SL daher auf Einstand bei 9.870. Entweder bricht er durch und es gibt viele Kontrakte zu gewinnen, oder er setzt zurück und ich gehe mit Plus-Minus-Null heraus.
  • 22.12. – Update 15:42 Uhr:
  • Passe SL auf 9.865 an. 5 Punkte nehme ich mind. mit. 😉
  • 22.12. – Update 16:00 Uhr:
  • SL wird auf 9.855 geschoben.
  • 22.12. – Update 18:00 Uhr:
  • Das kleine Doppeltop bleibt weiterhin möglich. Morgen könnte Griechenland noch für Impulse sorgen.
  • 23.12. – Update 08:30 Uhr:
  • Der Sprung über die 9.920 muss für die Bullen heute gelingen, ansonsten droht ein abflauen der bullischen Bewegung und das kleine Doppeltop.
  • 23.12. – Update 10:15 Uhr:
  • Heute um 11:00 Uhr zweiter Wahlgang zur vorgezogenen Präsidentenwahl in Griechenland. Falls es wieder keine Mehrheit gibt, folgt am 29.12. ein letzter Wahlgang.
  • 23.12. – Update 11:35 Uhr:
  • Griechischer Präsidentschaftskandidat Dimas benötigt 200 von 300 Stimmen. Aktueller Stand: 168 mit JA und 131 mit NEIN. Damit ist der 2. Wahlgang gescheitert.
  • Am 29.12. in der dritten und letzten Runde benötigt Dimas “nur” noch 180 Stimmen. Die Regierungskoalition verfügt über 155 Stimmen.
  • 23.12. – Update 14:00 Uhr:
  • Hat sich in den letzten 4 Tagen ein aufsteigendes Dreieck gebildet? In aller Regel handelt sich hierbei um eine bullische Formation und falls diese aktiviert wird, so hätte sie als Ziel genau die anvisierte und noch offene obere Zielmarke knapp unter der 10.200! Und das im gleichen Zeitrahmen. Somit könnte die erste Handelswoche im Januar noch im Zeichen der Jahresendrally stehen. Vielleicht kann ein positiver Ausgang der Abstimmung in Griechenland als Auslöser dienen.
  • Chart hinzugefügt.
  • 23.12. – Update 16:00 Uhr:
  • Euro-Dollar fällt klar unter die 1,22 und damit in die von mir erwarteten langfristige Zielregion. Aufbau einer ersten langfristigen Position Long. 
  • 23.12. – Update 16:45 Uhr:
  • Die heute morgen ausgesprochene 9.925 als wichtiger Widerstand hat heute mehrfach gehalten. Kurse darüber könnten das kurzfristige bullische Dreieck aktivieren. Kurse unterhalb von 9.875 können das Dreieck hingegen zerstören.
  • 23.12. – Update 18:20 Uhr:
  • Ich vermute, dass heute nicht mehr viel Bewegung im Markt sein wird und man nah am Tageshoch schließt, um dann in der neuen Handelswoche gleich die nächsten oberen Ziele abzuarbeiten, welche beim letzten Hoch offen geblieben sind (siehe Wochenausblicke). Der Euro-Dollar-Kurs hat heute seine langjährige Unterstützung erreicht. In diesem Bereich sollte eine erfolgreiche Bodenbildung beginnen und im Anschluss stark steigend Kurse.
  • Ich wünsche allen Lesern ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest!
  • 28.12. – Update 19:25 Uhr:
  • Ich bin in der neuen Woche noch im Urlaub und werde nur unregelmäßig posten. Letztendlich sind nur der Montag und der Freitag volle Handelstage. Dienstag ist bereits verkürzt.
  • Die letzte Handelswoche des Jahres steht nun noch an. Meine Prognosen vom Wochenausblick und speziell vom 23.12. (siehe oben) bleibt bestehen. In einer kleinen Rally können somit die letzten oberen Ziele noch abgearbeitet werden. Am Montag gibt es eigentlich mit Griechenland nur ein Störfeuer, welches natürlich richtig Druck ausüben könnte. Ich persönlich rechne jedoch mit einem positiven Ausgang, welcher die Kurse in die besagten Richtung bewegen werden. Falls es wider Erwarten doch keine Wahl zum gr. Präsidenten gibt, so könnte der Markt höchst nervös reagieren und die oberen Ziele vorzeitig abhaken. Der Euro-Dollar hatte u.a. seine Ziele schon erreicht. Falls es wirklich soweit kommt, bringe ich natürlich ein Update.
  • 29.12. – Update 09:35 Uhr:
  • Kurzfristiges waagerechtes Dreieck vor der Abstimmung in Athen nach unten aufgelöst. Anscheinend rechnen die Märkte mit einem negativen Ausgang.
  • 02.01. – Update 17:20 Uhr:
  • Schlechtes Omen? Nix mit Jahresendrally! Selbst ein Mutmacher auf weitere Schritte der EZB von Mario Draghi verhallten heute. Aber noch hält sich der DAX über die wichtige Unterstützung und die nächste Woche wird erst ein richtiger  realistische Impulsgeber werden.
  • Euro-Dollar! Der Kurs befindet sich momentan (Griechenland sei dank) unterhalb des 10-Jahres-Unterstützung!! Rettet man sich nicht zurück droht ein böses Jahr für den Euro-Kurs.
  • Am Wochenende folgt wie immer der große Ausblick. Dann geht es hier endlich wieder “normal” weiter. 🙂
    daxkurz

daxkurz

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.