Start oberhalb der Supportzone

Der DAX konnte dank massiver geldpolitischer Signale aus China fester und oberhalb der wichtigen Supportzone in die neue Handelswoche starten. Eine Insideweek kann die Folge sein, wenn diese wichtige Unterstützung auch weiterhin verteidigt werden kann.

Wichtige Termine:

  • USA Auftragseingang Industrie November

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX hangelte sich seit November an der Oberkante des 2019-er Trendkanals entlang; ohne diesen nachhaltig zu überwinden. Der Abpraller in den Monatsschluss Januar könnte den Weg für eine Korrektur Richtung Unterkante Trendkanal weisen.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX seit November als Underperformer zum US-Markt an der Oberkante Trendkanal entlang pendelte. In der vergangenen Woche erfolgte nun der Bruch des August-Aufwärtstrends und der Weg zu den Tiefpunkten der beiden Vormonate. Der DAX konnte als Insideweek (Wochenkerze innerhalb Vorwochenkerze) und oberhalb des mittleren Bollingerbandes in die neue Woche starten. Eine Chance für eine Stabilisierung.

Wichtige Unterstützungen stellen die 12.887/.950 und das mittlere Bollingerband bei 13.005 dar. Oberhalb kann der DAX per Insideweek den direkten Abwärtsdruck herausnehmen und eine neutrale Wochenrange bis hin zum alten August-Aufwärtstrend um .270 ausbilden.

Unterhalb könnte zügig wieder Druck aufkommen und eine Range über die 13k – 12.950 – .887 – .760 – .660 könnte erreicht werden.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der DAX prallt an Trendkanaloberkante ab & testet eine übergeordnete Supportzone.
  • Widerstände: 13.120/.160 > 13.230/.270 > 13.360/.400 > 13.450 > 13.525/.560 > 13.600 > 13.640 > 13.700
  • Unterstützungen: 13.030/.005 > 12.950 > 12.887 > .760 > .660 > .565 > .285 > .180 > 11.950/.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Der DAX startete direkt per Abwärtsgap und mit Bruch wichtiger Unterstützungen in die vergangene Handelswoche. Eine bärische Wochenrange wurde somit direkt zum Auftakt gesetzt. Auch diesmal war der Start in die neue Woche bereits richtungsweisend. Die erste wichtige Unterstützungszone aus ema100 (12.982), sma100 (12.947) und Vormonatstiefpunkte (12.887) konnte per Startkurs verteidigt werden.

Oberhalb haben die Bullen das bessere Blatt, um eine Gegenbewegung innerhalb der Vormonatsrange zu starten. Die 13.120, .160 und .200 wären eine erste gute Anlaufzone. Gefolgt von der .270/.300 (GD38). Viel höher dürfte der DAX in dieser Woche nicht steigen können. Das mittlere Bollingerband bewegt sich fallend Richtung .370.

Unterhalb von ema/sma100 würde sich das Bild hingegen wieder zügig eintrüben. Der horizontale Support um 12.887 wird dann wahrscheinlich nicht zu halten sein und die Abwärtsbewegung dürfte sich im Wochenverlauf über die .760/.730 zu den steigenden ema200 bei .635 & sma200 bei .525 fortsetzen. Eine Stabilisierung oberhalb dieser gleitenden Durchschnitte wäre dann wahrscheinlich.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.120/.160 > 13.200 > 13.270/.300 > 13.360/.400 > 13.450 > 13.510 > 13.525 > 13.560 > 13.600 > 13.640 > 13.700
  • Unterstützungen: 13.005 > 12.982 > 12.947 > .887 > .760/.730 > .635 > .525 > .512/.495 (Gap) > .460 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.