Die Woche begann für die Bullen dank „Window Dressing“ eigentlich recht gut, auch wenn das niedrige Volumen schon zur Vorsicht mahnte. Gestern wurde der gesamte Kursgewinn wieder abverkauft und auch der Start heute ins neue Quartal begann mit deutlichen Abschlägen. Teilweise sogar wieder unter die erst gebrochene Abwärtstrendlinie. Der Dow steht aktuell wieder deutlich unter dem GD100 und auch das mittlere Bollingerband beim DAX wurde erneut verletzt. Die aktuelle Entwicklung nimmt immer weiter die Form eines Gipfels im DAX an und eine Beschleunigung der Bewegung könnte durchaus unmittelbar bevorstehen. Die Bullen könnten erste Hoffnungen schöpfen, wenn man den Bereich um 11.950/ 12.000 zurückerobern kann. Auf der Unterseite bleibt klar die .800 und ganz wichtig die .600 ein Ziel. Allerdings hatten die Bullen nun mehrere Matchpoints liegengelassen und waren nur noch sehr schwach auf der Brust unterwegs. Es ist sehr fraglich, ob hier ein Ausbruch nach oben möglich erscheint. Der Wochenchart trübt sich aktuell weiter ein und deutet klar auf einen Gipfel. Die Bullen müssten in den letzten beiden Handelstagen also nochmal richtig Gas geben, sonst war es das vorerst…

dax60m daxtag daxtag2 daxwoche dow

Letztes Update am: 1. Apr 2015 @ 20:19

  • 10:00 Uhr
  • Extreme Bewegung in der ersten Handelsstunde. DAX wieder bis zur Kanalgrenze. Dow auf der Unterseite fast bis zum GD100. Auf diesem Niveau sollten die Bären also wieder zuschlagen, ansonsten könnten die Bullen wieder Morgenluft wittern. Vielleicht sogar mit gleicher Volatilität und weiterem Warnsignal.

daxtag

  • 11:37 Uhr
  • Der DAX legt einen ordentlichen Spurt in der ersten Tageshälfte hin.
  • Kurz den 60-Minutenchart mit dem neuen Abwärtstrend von gestern. Darüber könnte man durchaus nochmal beschleunigen und die Woche vielleicht retten.
  • Dow wieder knapp über dem GD100. Über zu niedrig Vola kann man sich zumindest nicht beschweren. 😉
  • 11:42 Uhr
  • Gleich nochmal den Chart geupdatet, weil man jetzt fast dran war. Das obere Bollingerband verläuft ebenso in diesem Bereich. Bisher keine Anzeichen für eine Umkehr.

dax60m

  • 12:10 Uhr
  • Ziel wurde nun angelaufen. Indikatoren trüben sich aktuell auch wieder etwas ein. Ein Rücklauf könnte beginnen.

dax60m

  • 15:50 Uhr
  • Kurz nach 12 gab es in der Tat den (bisher) Hochpunkt des Tages und danach kam wieder fix Druck auf. Schon sehr beeindruckend diese Volatilität, aber doch fraglich, ob dies ein Zeichen von Stärke sein kann.
  • .980 mittlere Bollinger im 60-Minutenchart

dax60

  • 15:55 Uhr
  • Dow bisher nur mit Pullback zum GD100 und dann gleich wieder schwach. Das schaut bärisch aus…
  • 20:10 Uhr
  • Da hat der DAX heute nochmals ordentlich “Punkte-Kilometer” geschrubbt. Der Start war sehr niedrig und knapp unter dem mittleren Bollinger und kann durchaus auch als kleine Bärenfalle interpretieren werden. Danach marschierte der gute DAX durch bis zur neuen Trendlinie bei knapp 12.100, um von dort erneut 100 Punkte zu verlieren und am Ende weiter ohne Ausbruch dazustehen.
  • Fakt ist der RSI & MACD sind noch nicht gekreuzt und das könnte teilweise bullisch interpretiert werden. Allerdings gab es auch keinen scharfen Abprall von der Region, sondern man verharrt etwas auf Messersschneide. Ebenso hatten die Bullen (heute auch mal die Bären) in den letzten Tagen des öfteren einen Matchball, welchen sie einfach nicht verwandelt haben und ständig die Anschlusskäufe fehlten. Auch die gesteigerte Volatilität ist durchaus kein Zeichen von Sicherheit, aber momentan fehlt einfach noch das weitere Signal und es ist fraglich, ob dies am letzten Tag vor Ostern gesetzt wird.
  • Es bleibt auch abzuwarten wie der US-Markt heute um 22 Uhr aus den Handel gehen wird. Folgt erneut ein weiterer Abverkauf? Auch hier war der Start heute niedrig und weit unterhalb vom GD100. Bisher konnte der Dow nur kurz den Gleitenden Durchschnitt wieder anlaufen, um dann erneut abverkauft zu werden. Ebenso ein Kampf auf Messerschneide, allerdings ist der Chart hier schon deutlich mehr eingetrübt.
  • Aktuell kämpft der DAX noch knapp um die 12k mit dem mittleren Bollingerband im 60 Minutenchart. Bricht dieses, wäre auch heute Abend noch ein kleiner Schub nach unten drin und morgen vielleicht ein schwächerer Start.
  • Da der Tageschart keine klaren Signale bildet, folgt noch der Blick auf den Wochenchart. Hier ist schon deutlich eine Eintrübung zu erkennen, welche klar auf einen Gipfel deuten! Eigentlich müssten die Bullen morgen nochmal richtig Gas geben und auf das AZH zusteuern und am besten überbieten.

dax60m daxtag daxtag2 daxwoche dow

 

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.