Die starke Schere zwischen US-Markt und DAX stellt eine Divergenz dar, die nicht von Dauer sein kann. Gestern haben die US-Börsen eine Möglichkeit aufgezeigt, wie diese Divergenz auch aufgelöst werden könnte. Durch einen Befreiungsschlag von Dow und Co. – zumindest besteht aktuell wieder diese Hoffnung, aber nichtsdestotrotz blinken an allen Ecken & Enden ständig Warnungen auf. Der US-Markt zeigt eine hohe Volatilität. Die Devisen  ebenso und am stärksten noch der Ölpreis. Den gigantischen Anstieg beim DAX ohne jegliche Verschnaufpause wollen wir auch nicht vergessen…

Aber es ist wie es ist… Der Dow steht nun wieder im kürzlich nach unten verletzten Dreieck. Nach extremen Anstieg gestern ist auch der Abwärtstrend wieder sehr nah. Springt man dynamisch ebenso darüber, wäre sogar ein neues AZH wieder möglich und die Schere zwischen US-Markt und DAX würde sich zugunsten von Dow und Co. verringern. Es besteht durchaus die Annahme, dass der DAX einen Gipfelsturm der US-Börsen aber nicht mehr groß nachbilden wird.

Der DAX befindet sich nach seinem erneuten Ausbruch wahrscheinlich in einem steigenden Dreieck. Die erste Unterstützung liegt bei ca. .850 und sollte heute bereits angelaufen werden. Auf der Oberseite wäre Platz bis 11.000. Die Unterseite verläuft bei ca. .780. Ein Test dieser Unterseite und ein erneutes Anlaufen der Oberkante ist durchaus wahrscheinlich. Ich werde versuchen diesen Bereich Intraday zu handeln. Auf der Long-Seite wird nur mit höchster Vorsicht agiert.  Der überhitze Markt kann jederzeit ruckartig abgebaut werden.

Kurzer Hinweis: 

Bis morgen Mittag bin ich nur eingeschränkt verfügbar und es wird etwas weniger Beiträge geben. Auf der Startseite habe ich im rechten Bereich eine “Live-Trading-Box” eingerichtet, wo ich meine Daytrades veröffentlichen möchte. Wahrscheinlich komme ich aber erst morgen wieder zum posten.

Letztes Update am: 5. Feb 2015 @ 15:55

  • 08:38 Uhr
  • Nach dem 600 Punkte Run bleibt es jedoch äußerst fraglich, ob die US-Börsen die Kraft haben die Trendlinie auch noch zu überwinden. Zumindest eine technische Gegenbewegung wäre zuvor noch realistisch.
  • 09:05 Uhr
  • Die 11.000 kann noch direkt angelaufen werden, wenn die .850 hält.
  • 09:08 Uhr
  • Der erholende Euro-Kurs könnte die US-Börsen durchaus stützen.
  • 09:25 Uhr
  • .850 klar verletzt. Unterkante Dreieck bei ca. .750 kann durchaus schnell Realität werden. Dort möglicher Long-Trigger.
  • 05.02. – 15:30 Uhr:
  • Ich bin wieder zurück. 🙂
  • Beim DAX hat sich nicht mehr so viel getan. Die weitere Bewegung im US-Markt wurde in der Tat nicht mehr voll abgebildet.
  • Der Dow hat nun ebenso auf der Oberseite die Trendlinie verletzt. Der S&P 500 bewegt sich weiter im Rahmen.
  • Aktuell bildet der DAX etwas Schwäche aus, aber immer noch auf sehr hohem Niveau und das bei einer sehr unsicheren Nachrichtenlage. Beängstigend sorglos…
  • 15:55 Uhr
  • US-Märkte laufen in Richtung oberes Bollingerband, wo sie als neuer Underperformer wohl korrigieren dürften. Der DAX bildet dieses Plus nicht mehr nach! Der zarte Duft einer Korrektur zieht so langsam auf…

dax dow s&p

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.