Realitätscheck an den Märkten

Der DAX notiert auf Wochensicht weiter abwartend an der Ausbruchzone. Weder Bullen noch Bären vermochten bisher Signale umzusetzen. Die heutigen Daten zur weltweiten Konjunktur könnten für beide Seiten einen Realitätscheck darstellen.

Wichtige Termine:

  • China Industrieproduktion Oktober
  • China Einzelhandelsumsatz Oktober
  • BRD BIP Q3 (1. Veröffentlichung)
  • Eurozone BIP Q3 (1. Veröffentlichung)
  • USA Erzeugerpreise Oktober

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX konnte die Seitwärtsrange zwischen 11.650 – 12.650 durchbrechen und mit einer beschleunigten Bewegung den diesjährigen Trendkanal durchlaufen. Oberhalb 13.2 hellt sich das Bild Richtung AZH auf. Unterhalb droht ein Fehlausbruch und die Unterkante Trendkanal rückt wieder in den Blickpunkt.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der DAX den Trendkanal in der Vorwoche auf der Oberseite verletzt hat, sich jedoch noch nicht absetzen konnte. Die Zone 13.230/.170 muss für einen nachhaltigen Ausbruch in dieser Woche verteidigt werden. Oberhalb bleiben die Bullen direkt am Drücker und es ergeben sich Anschlusskäufe Richtung über das Vorwochenhoch bei .300 Richtung .350/.440. Ein Fehlausbruch zurück in den Kanal eröffnet hingegen direkt die Chance für den Beginn einer Konsolidierung Richtung 13.020 (Gap), welche bei Bruch der Marke bestätigt wird. Unterhalb folgt eine weitere Eintrübung über die 12.950/.900 zur .850/.800. Darunter dürfte perspektivisch wieder das mittlere Bollingerband (12.230 steigend) in den Fokus rücken.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der Trendkanal wurde auf der Oberseite verletzt. Die Bullen müssen die Zone 13.2 nun verteidigen, um den Weg Richtung AZH zu öffnen.
  • Widerstände: 13.230/.250 > 13.300 > 13.350 > 13.440 > 13.520
  • Unterstützungen: 13.230/.171 > 12.992/13.019 (Gap) > 12.950 > .850/.800 > .750/.700 > .650/.600 > .495 > .230 > .135 > .025 > 11.850
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart konnte der DAX in seiner Aufwärtsbewegung nun 3 Gaps geöffnet halten; bei 12.203/.241, 12.495/.512 und 12.992/13.019. Support und Widerstand konnten bisher verteidigt werden und so bleibt der DAX innerhalb seiner neutralen Range gefangen.

Auf der Unterseite bilden .170/.140 und .110 wichtige Unterstützungen, welche bei Bruch für eine erste Eintrübung im Chartbild sorgen würden. Oberhalb bleibt eine Spanne über die .250 zur .280/.300 aktiv. Darüber wird eine Bewegung zur .330/.350 wahrscheinlich.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 13.250/.280 > 13.300 > 13.330/.350 > 13.400/.440
  • Unterstützungen: 13.230 > .200/.170 > .140/.110 > 12.992/13.019 > 12.950 > .900 > .850 > .800 > .750 > .700 > .650/600 > .512/.495 (Gap) > .390 > .241/.203 (Gap)

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

unverändert zu gestern

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.