Der DAX konnte überraschend fester in die neue Handelswoche starten. Auslöser waren Aussagen von Donald Trump, dass China nun bereit wäre einen Deal mit den USA auszufertigen; falsche Behauptungen die in dieser Tonlage seit Herbst 2018 regelmäßig vom US-Präsidenten in den Welt gesetzt werden. Die Faktenlage brachte anschließend jedoch nur eine Verschärfung im Handelskonflikt. Mit diesen politische Börsen und damit verbundener höherer Volatilität werden die Marktteilnehmer vermutlich noch eine längere Zeit auskommen müssen.

Wichtige Termine:

  • Dienstag:
    • BRD BIP Q2 (2. Veröffentlichung)
    • USA Verbrauchervertrauen Conference Board August
    • USA Richmond Fed Manufacturing Index August
  • Mittwoch:
    • BRD GfK-Konsumklima für September
    • BRD Importpreise Juli
  • Donnerstag:
    • BRD Verbraucherpreise August (Vorabschätzung)
    • USA BIP Q2 (2. Veröffentlichung)
    • USA Handelsbilanz für Waren Juli
    • USA Lagerbestände Großhandel Juli
  • Freitag:
    • Japan Industrieproduktion Juli
    • BRD Einzelhandelsumsatz Juli
    • Eurozone Verbraucherpreise August (Vorabschätzung)
    • USA Konsumausgaben Juli
    • USA Persönliche Einkommen Juli
    • USA Einkaufsmanagerindex Chicago August

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX nach aktivierter Keilformation unter Druck und mit aktivem Verkaufssignal. Zwischenerholung ab 11.300 könnte bei 11.850 bereits beendet worden sein. Gefahr für direkte Fortsetzung der Abwärtsbewegung.

Xetra-DAX Wochenchart.
Blicken wir in den Wochenchart, wo der bärische Keil nach unten aufgelöst wurde und ein rechnerisches Ziel bis weit unter die 11k ermöglicht. Die Wochenkerze von vor 2 Wochen mit Abpraller und langer Lunte an der Supportregion 11.3 bot die Chance für eine Erholungsbewegung Richtung 11.850/.930. Diese Zielregion konnte der DAX in der vergangenen Handelswoche abarbeiten. Folgt bereits die nächste Abwärtswelle, oder kann der DAX die Konsolidierung noch in den September retten?

Der DAX konnte direkt an der ersten relevanten Widerstandszone .610/.655 im DAX starten. Der sma200 bei .610 und sma38 bei .665 stellen eine erste Entscheidungszone dar. Oberhalb hätten die Bullen die Chance die Konsolidierung noch etwas fortzuführen. Die .780 und die .850 wären vor der .910 nächste Widerstände, die nur sehr schwer in dieser Woche zu überwinden sein dürften. Unterhalb der .655/.610 bildet der ema200 bei .500 eine zügige Anlaufstation dar. Darunter wäre die Tür zur .300/.250 über die .440 wieder geöffnet.

Kurzum: Der DAX bleibt ein Spielball der Politik. Substanzlose Äußerungen könnten jedoch schnell wieder für Realität im Markt sorgen. .610/.655 wichtige Weggabelung.

Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen. Im Tageschart hat der DAX die GD200 in Form vom sma200 & ema200, sowie die GD100 per Abwärtsgap unterschritten oder verletzt. Warnsignale und viele neue Widerstände für die Bullen!

Der Abpraller an der 11.3 wurde vorbildlich aufgegriffen, um das “normale” Konsolidierungsziel bei 11.850 abzuarbeiten. Bei Problemen die .655 zu überwinden, wäre die Annahme gerechtfertigt, dass die Zwischenkonsolidierung bereits beendet ist und die nächste Abwärtswelle sich in der Vorbereitung befindet.

Falls der DAX oberhalb der .655 in den Handel kommt, wären bei .720 und der .780 die nächsten Widerstände zu finden. Eine Zone, wo in dieser bullischen Variante bereits das Tageshoch zu finden wäre. Unterhalb der .655 wäre hingegen eine erste Spanne zur .610, .580 und nachfolgend zur .500 zu erwarten. Darunter droht eine Eintrübung zur .300/.250 über die .440/.410.

Interessant auch der Blick zu einer möglichen iSKS-Umkehrformation seit Anfang August, welche Kraft hätte den DAX wieder Richtung 12.1 zu schieben. Allerdings ist die Volumenentwicklung für diese Formation komplett entgegengesetzt und konnte gestern sogar den tiefsten Wert seit der großen Umkehr an der 12.650. Ein deutlicher Hinweis für eine Scheinformation, die nicht aufgegriffen werden kann?

Kurzum: Die .655 bleibt weiter im Blickpunkt. Oberhalb Range zur .720 und .780 möglich. Unterhalb .610 zur .580 und nachfolgend .500. Die Bullen brauchen Anschlusskäufe, aber reichen die Standardaussagen von Trump überhaupt noch aus? Das gilt es stark anzuzweifeln.

Xetra-DAX Tageschart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.