Der DAX beendete die vergangene Handelswoche nach sehr enger Spanne nahezu unverändert. Dies ist durchaus auffällig, da die US-Börsen weiter klar mit historischer Rekordrally unterwegs waren und der DAX dies einfach nicht nachbilden wollte. Der Ausbruch aus dem alten Altzeithoch (AZH) um ca. 12.950 ist somit noch keineswegs in trockenen Tüchern. Der Verfallstag könnte ein Belastungsfaktor gewesen sein, aber auch die erhöhten Unsicherheiten in und um Europa.

Die Aussagen vom vergangenen Ausblick behalten damit grundsätzlich ihre Gültigkeit. Auf aktuellem Niveau wäre damit weiterhin eine 500-Punkte Konsolidierung durchaus einzuplanen. Aber blicken wir genauer auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo sich das Bild durch die starke Monatskerze September wieder spürbar aufgehellt hat. Oberhalb der 13.000 könnte die Rally stetig bis in den Jahresschluss fortsetzt werden. Auf Monatssicht bieten sich zuvor in einer Konsolidierung einige Reboundmarken an. Zu nennen wären die .670/.500 und wichtig die .330/.390. Darunter könnten die Bullen kalte Füsse bekommen und unterhalb der 12.200 droht gar ein größeres Fehlausbruchszenario.

Fazit: An der 13.000 wäre im großen Bild ein Fehlausbruch noch nicht vom Tisch. In der aktuellen Lage mit sehr niedrigen VIX wird es jedoch keine größeren Rücksetzer geben/ zugelassen. Eine Konsolidierungbewegung hätte der DAX hingegen noch “offen”. Auffällig bleiben ebenso die fehlenden Anschlusskäufe nach erreichen des letzten AZH. Daher auch gut möglich, dass wir einen Doji als Monatskerze sehen.

DAX Monatschart

Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo der DAX abermals einen Doji (kleine Kerze & Kerzenkörper) als Wochenkerze ausgebildet hat; diesmal jedoch in rot. Damit rangiert der DAX direkt an der runden 13.000-er Marke und an der Verbindungslinie der letzten beiden Allzeithochs (AZH). Der Wochenchart deutet somit weiter vorsichtig die Chance einer Konsolidierung an. Wichtig dafür wäre, dass der DAX die 13.100 nicht nachhaltig überwinden kann. Eine interessante Anlaufmarke würde das mittlere Bollingerband bei aktuell knapp 12.520 darstellen. Darunter könnte die wichtige Supportzone .330/.390 noch einen Rettungsanker bilden.

Fazit: Es besteht weiterhin eine leichte Konsolidierungschance im Wochenchart. Unterhalb der 13.100 könnte sich eine Spanne zur 12.520 ausbilden. Oberhalb der 13.100 rückt die Zone 13.300 in den Blickpunkt.

Blicken wir anschließend noch zum DAX Tageschart (Future und Xetra). Im Future haben ich zudem Prognosepfeile eingezeichnet. Es ist auffällig, dass das Volumen oberhalb des AZH und der 13k nicht angezogen ist und die Rally (bisher) nicht fortgesetzt wurde. Anzumerken bleibt aber auch, dass die aktuelle enge Konsolidierung große Ähnlichkeiten zu der Konsolidierung im September aufweist, allerdings wäre der Ausbruch jetzt bereits fällig. Eine ähnliche Auflösung würde ziemlich direkt die Tür zur 13.300 öffnen. Das m. Bollingerband verläuft in der kommenden Woche bei knapp .900 und könnte die wichtige Marke für den Beginn der Konsolidierung darstellen. Der GD100 bei knapp 12.500 wäre dann als übergeordnete Zielmarke sehr interessant (Zwischenmarke .670). Der DAX somit zwischen 12.900 und 13.100 weiter neutral.

DAX Tageschart Future
DAX Tageschart Xetra

Der kurze Blick zum Dow Jones, welcher weiter Punkt für Punkt im eiskalten Buy-the-Dips-Modus ein neues AZH aufbaut. Bei weiter historisch niedrigem VIX (erstaunlich im “Vola-Monat” Oktober) dürfte dies auch fortgesetzt werden. Eine Konsolidierungsbewegung Richtung m. Bollingerband (letzter Test war im September) wäre jedoch schon deutlich überfällig und könnte den ebenso historisch hohen überkauften Bereich beim RSI etwas abbauen. Die 23.100 stellt den ersten wichtigen Support dar. Darunter rückt das m. Bollinger bei aktuell knapp 22.850 zügig in den Fokus. Die Tageskerze von Freitag könnte einen klassischen Hanging Man darstellen, welcher eine bärische Umkehr andeutet. Allerdings dürfte dafür am Montag kein neuer Hochpunkt ausgebildet werden; im Gegenteil, der Start müsste schwach erfolgen.

Dow Jones Tageschart

Wichtige Termine in der kommenden Woche: Berichtssaison, Einkaufsmanagerindex (Dienstag), ifo-Index (Mittwoch), EZB-Ratssitzung (Donnerstag). US-BIP Q3 (freitag).

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppe mit allen Ein- & Ausstiegspunkten. Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.