…oder die Bullen heben sich alles für den letzten Tag auf… Gestern Abend hatte ich noch meine Einschätzungen aktualisiert und diese bleiben auch heute noch aktiv. Momentan haben beide Seiten noch ihre Chancen, aber die Schwäche der Bullen ist schon nicht mehr kleinzureden. Eigentlich ist die Osterwoche traditionell eine positive Börsenwoche, allerdings haben die Bullen dies noch nicht überzeugend zeigen können und es wurde mehr als nur ein Matchball liegen gelassen! Eigentlich hatte der DAX eine bullische Flagge ausgebildet, welche nochmal großes Potential hätte freisetzen sollen, allerdings ist die notwendige Beschleunigung seit dem vollkommen ausgeblieben. Zwischen 12.000/100 bleiben die Käufer einfach aus, obwohl diese Marke beim Blick auf dem Wochenchart heute eigentlich genommen werden müsste, um in der neuen Woche ein bullisches Setup als wahrscheinlich zu deklarieren.

Wichtige Unterstützung beim DAX ist weiterhin die .800 und unterhalb der .600 beginnt die eigentliche Korrektur. Die Bullen können beim einem Sprung über die 12.100 wieder hoffen… In dieser Range kann es heute durchaus nochmal volatil zugehen.

Der Dow startet in die Vorbörse wieder klar vom GD100 entfernt. Ein großer Bruch und das Anlaufen des GD200 wird immer wahrscheinlicher.

dax60 daxtag daxtag2 daxwoche dow flagge

Letztes Update am: 2. Apr 2015 @ 16:48

  • 11:20 Uhr
  • DAX schon ziemlich im Feiertagsmodus. Mauer Handel. Druck kam nur kurz etwas auf der Unterseite auf. Mit der 12.000 tut sich der DAX schon schwer und es schaut aktuell so gar nichts nach Oster-Rally aus.
  • Am Nachmittag folgen aber noch US-Arbeitsmarktdaten und ein paar Worte von Yellen, die durchaus nochmal für Bewegung sorgen dürften.
  • 16:40 Uhr
  • Auch die US-Daten konnten beim DAX (bisher) keine großen Bewegungen hervorrufen.  Mal schauen, ob er die 12.000 ins Wochenende retten kann…
  • Heute haben mich auch 2 Anfragen per Mail erreicht, ob die aktuelle Phase im DAX nicht eine Seitwärtskonsolidierung wie Ende Januar/ Anfang Februar sein könnte, wo im Anschluss die nächste große Kaufswelle einsetzte. Eine Glaskugel habe ich natürlich nicht, aber ich sehe schon deutliche Unterschiede. Im Tageschart, welcher sehr gerne als “Standardchart” herangezogen wird, ist durchaus kein großes Signal zu erkennen, was dagegen sprechen würde. Aber bei solchen Unsicherheiten holt man sich eben weitere Zeitebenen hinzu, wie z.B. den Wochenchart mit dem nächstgrößeren Bild.
  • Vergleicht man nun dort den Zeitbereich Ende Januar/ Anfang Februar mit heute so erkennt man schon klarere Unterschiede (die Handelswoche ist natürlich noch nicht vollkommen um). Damals hat der Wochenchart gut zur Seitwärtsbewegung und dem nächsten bullischen Schub gepasst. Die Kerzen war klar auf Bulle getrimmt und die Indikatoren waren straff grün. Und die aktuelle Phase? Da schaut der Wochenchart doch schon sehr verändert aus. Die Indikatoren sind absolut nicht mehr straff grün und drehen sogar ab. Die Wochenkerzen könnten ebenso gut auch Abschlusskerzen sein. Charakteristisch ist auch die 2. Wochenkerze mit niedrigerem Hochpunkt. Ebenso ein Warnsignal. Damals haben Tageschart und Wochenchart für eine Fortsetzung der bullischen Bewegung gesprochen. Diesmal hat zumindest einer was dagegen und beim Tageschart ist die Lage undeutlich. In Summe macht das unterm Strich: Ein Gipfel ist wahrscheinlicher, als eine Fortsetzung der Bewegung.
  • Aber noch ist der Tag/ Woche nicht um….
  • Update: Abschlusscharts folgen natürlich noch.
Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.