Neue Strafzölle & ein letztes bisschen Hoffnung

Die Börsen standen und stehen in dieser Woche voll im Zeichen des Handelskonflikts zwischen China und den USA. Die Strafzölle wurde angehoben, weitere angekündigt, aber trotzdem werden heute die Verhandlungen fortgeführt und das lässt die Börsen weiter hoffen.

Wichtige Termine:

  • Freitag:
    • BRD Handelsbilanzsaldo, USA Verbraucherpreise

Charttechnische Betrachtung:

  • DAX mit Rücklauf unter die Supportzone 12.250/.330. Bullenfalle? Übergeordnete Ziele wären dann um 11.850
  • US-Indizes testen ersten übergeordneten Support.

DAX Monatschart.
Der DAX konnte zum Monatswechsel oberhalb des 2018-er Abwärtstrends und des 61,8-er Retracements (.330 – Bewegung AZH > Jahrestief) in den Mai starten. Die Unsicherheiten beim Handelsstreit drückten den Index jedoch wieder unter die Supportzone. Die 330/.250 und auch das mittlere Bollingerband bei .200 stellen nun wichtige Marken dar. Unterhalb muss von einem Fehlausbruchszenario mit erste Ziele bei 11.930/.850 ausgegangen werden. Oberhalb überwiegen Chancen das 76,4-er Retracement bei knapp 12.800 anzusteuern. Im Wochenverlauf konnte der DAX nun bereits die Oberseite der Supportzone tangieren.

Xetra-DAX Monatschart

DAX Wochenchart.
Der DAX rutsche auf Wochensicht wieder klar unter die Ausbruchzone .200/.250/.330. Es droht ein bullischer Fehlausbruch auf Wochenschlussbasis. Auf der Unterseite wurde die nächstgrößere Supportzone 11.930 und 11.850 (Retracement, ema100, horizontale Begrenzung) bereits leicht tangiert und könnte heute noch voll angelaufen werden. Die Bullen brauchen den Rücklauf über die .250 und .330, um in den Rallymodus zurückzukehren und die .400/.460 anzuvisieren. Unterhalb der 11.850 droht hingegen direkt ein weiteres Verkaufssignal.

Xetra-DAX Wochenchart

DAX Tageschart & Stundenchart.
Der DAX tauchte zum Wochenstart per Abwärtsgap in den 2019-er Trendkanal zurück und erzeugte damit ein erstes Verkaufssignal. Ein Durchlaufen des Kanals wurde wahrscheinlich und konnte innerhalb einer Woche fast absolviert werden. Erste relevante Marken auf der Oberseite stellen die .050/.100 dar. Oberhalb könnte noch das m. Bollinger bei knapp .160 anvisiert werden. Darüber wäre gar eine Erholung Richtung .250 möglich. Abpraller an oder unterhalb der 12.100 könnten die Bären direkt nutzen, um den restlichen Weg im Trendkanal noch zu absolvieren. Unterhalb der .950/.930 dürfte zügig die .850 abgearbeitet werden.

Xetra-DAX Tageschart
DAX Stundenchart – Future

Der Marktüberblick im Video:

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Handelswoche.

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?


Trading birgt Risiken. Riskieren Sie nur Kapital, dessen Verlust Sie verkraften können. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sind keine Anlageberatung. Bitte beachten Sie auch unseren Disclaimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.