An der grundsätzlichen Ausgangslage hat sich nach dem recht langweiligen Handelstag gestern nichts geändert. Der DAX bleibt oben an der Trendkanal-Oberkante und konnte nachbörslich ein ganz kleines neues Hoch erreichen. Auf der kurzfristigen Ebene wäre so noch ein waagerechtes Dreieck möglich (blau). Falls dies zutrifft, müsste der DAX nochmals knapp unter die .500 fallen, um dann nochmals ein Mini-Hoch zu erreichen. Spätestens dann sollte endlich die Lösung von der Oberkante erfolgen. Einen Durchbruch halte ich weiterhin für unwahrscheinlich. Der DAX hat einfach keine Kraft/ Volumen für einen weiteren starken Anstieg, allerdings fehlen noch die Verkäufer. Aber vielleicht kann Griechenland bald für eine negative Überraschung sorgen. Die Rhetorik, die selbst in schlechter Ausgangslage oft zahm klingt, ist mittlerweile einer sehr harten Wortwahl gewichen. Ich kann mir einen positiven Ausgang immer weniger vorstellen…

Ein weiterer Rutsch an den US-Börsen bleibt weiterhin sehr wahrscheinlich.

dax dax15

Letztes Update am: 10. Mrz 2015 @ 17:52

  • 09:25 Uhr
  • DAX gerät zu Beginn wieder unter Druck. Erwartete Dreiecks-Variante bleibt absolut möglich. Falls der DAX jedoch um .490 keinen Halt findet und das gestrige Tief gebrochen wird, würde auch direkt ein Doppeltop mit Abverkauf drohen. Ohne zusätzlichen Impuls bleibt in meinen Augen das Dreieck wahrscheinlich.
  • 11:30 Uhr
  • Das untere Ziel wurde nun angelaufen. Bei Abprall bleibt das Dreieck möglich und ein weiterer kleiner Hochpunkt wahrscheinlich.
  • 11:45 Uhr
  • Chartupdate von heute morgen. Long bei >.490 wäre nun eine Option mit Ziel einen knappen neuen Hochpunkt. Bleibt man niedrig und setzt zur Welle unter die .490 an, steht der wichtige Support bei .450 auf dem Plan, welcher bei Bruch ein Doppeltop aktivieren würde.
  • 13:07 Uhr
  • Da ist der nächste Support gebrochen. Die US-Vorbörse schaut aktuell nach weiterer Abverkaufswelle aus und könnte den DAX noch weiter drücken.

dax15

  • 14:48 Uhr
  • Mögliche untere Grenze könnte heute – falls die US-Börsen mitspielen – sogar noch bei .350 liegen.
  • 15:43 Uhr
  • US-Markt startet die nächste Abwärtsbewegung. Dax hält jedoch erneut dagegen. Dreieck als umgekehrte Variante bleibt möglich.
  • 16:35 Uhr
  • Spinnen wir uns mal ein bissel was zusammen… Falls das umgekehrte waagerechte Dreieck (was zumeist bärisch anzusehen ist) aktiviert wird, könnte ein Ziel um die 11.200 anvisiert werden. Dies hätte wiederum die Folge, dass in diesem Bereich eine größere SKS-Formation entstehen könnte, die eine “notwendige” Korrektur klar unter 11k einleitet. Natürlich sehr spekulativ, aber wer weiß…  😉

dax5

  •  17:07 Uhr
  • US-Börsen laufen weiter in Richtung GD 100 und damit dem Wochenziel.
  • Letzte Vorstoß beim DAX wurde nahezu komplett wieder abverkauft. Ein letzter schneller & impulsloser Vorstoß ist typisch für diese mögliche Formation. Allerdings müsste der Abverkauf noch eine Fortsetzung finden und vllt morgen schon eine Beschleunigung erfahren. Es bleibt sehr spannend.
  • Große Bewegungen brauchen fast immer einen Abschluss mit einer ordentlichen und starkem Umkehrformation. Das oben genannte Szenario würde eine solche Formation erzeugen.
  • 17:50 Uhr
  • Euro-Kurs wird nun auch noch durch die wahrscheinliche US-Zinswende gedrückt. Momentan sogar klar unterhalb der 1.08. Ein direktes Anlaufen der 1.05 ist damit nicht ausgeschlossen. Eigentlich sollte Draghi so langsam zufrieden auf den Euro-Kurs schauen. Eine noch tiefere Notierung würde eher negative Faktoren in den Vordergrund rücken.
  • Ich hatte es beim Bruch der 1.21 bereits erwähnt. Dieses Verkaufssignal ist ein gigantisches und wird einen massiven Rutsch ausüben. Bei 1.00 wird wahrscheinlich noch längst nicht Schluss sein…

 

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.