Die Märkte haben sich nach dem Crash der letzten Wochen stark erholt und einige Marktteilnehmer sehen sogar bereits eine Fortsetzung der Hausse.

Ich möchte hier jedoch ein fettes ABER anbringen.

  • Charttechnisch wurde schon viel Porzellan zerschlagen. Der DAX hat seine riesige Top-Bildung abgeschlossen. In Verbindung mit einem 1.500 Punkte Crash.
  • Starke bärische Bewegungen rufen ebenso gerne auch starke technische Gegenbewegungen hervor, welche durchaus einige 100 Punkte betragen können.
  • Ohne neue Höchststände keine Fortsetzung der Hausse.
  • Das Volumen der Erholung ist klar niedriger, als beim Abverkauf.
  • Die Monatscharts mahnen zur weiteren Vorsicht.

Da der Monat fast um ist, folgt auch mal ein Blick auf den Monatschart der letzten 10 Jahre, welchen durchaus immer einen guten Überblick verschaffen können ohne sich im Detail zu verirren.
Diese Charts schreiben ein etwas anderes Bild was deutlich bärischer zu werten ist. Der DAX hat dort momentan auch ein klares Verkaufssignal (RSI, MACD) generiert und er müsste dort in den letzten Handelstagen des Monats ordentlich zulegen, um das noch abzuwenden. Aber auch die anderen Charts bilden für den Kursstand ungewöhnliche Kerzen aus, die nicht so ganz passen möchten. Nasdaq und S&P sogar ganz extrem. “Sauberer” würde es ausschauen, wenn in dieser Woche noch ein kleiner Abverkauf folgt, welcher dann in der nächsten Woche eine Fortsetzung findet.

dax dow nasdaq

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.