Was für eine Woche! Der Jahresbeginn schaut aus, wie das Jahresende. Mitte/ Ende Dezember gab es beim letzten Gipfel ähnliche Kommentare im Blog, da auch damals schon sehr volatile Schaukelbörsen das Bild beherrschten. Nachhaltig war bisher kein Ausbruch. Wie wird es diesmal sein?

Das ausgesprochene Wochenziel wurde bereits zur Wochenmitte erreicht. Danach setzte stark beschleunigt bereits die Gegenbewegung ein und erreichte gestern schon ihr Maximalziel bei 9.850. Das “blaue” waagerechte Dreieck wurde damit bereits voll durchlaufen. Ab hier besteht nun die Hoffnung, dass man noch genauso heftig abdreht. Nach dem relativ hohen Schlusskurs gab es sogar die bullische Hoffnung, dass die Eröffnung gleich oberhalb der 9.850 erfolgen kann. Danach schaut es momentan jedoch nicht aus! Somit wird es nochmal richtig Spannung im letzten Handelstag der Woche geben.

Die ersten Wirtschaftsdaten aus dem Euro-Raum zu den Exporten, Produzierenden Gewerbe & Industrieproduktion sind erneut unterhalb der Erwartungen. Eigentlich ein negatives Bild, welches aber auch für weitere EZB-Maßnahmen spricht. Die Vorgaben aus Asien sind überraschend schwach.

Letztes Update am: [last-modified]

  • 09:09 Uhr
  • Wichtiger Punkt auf der Unterseite ist die rot gestrichelte horizontale Unterstützung bei knapp 9.700. Diese müssen die Bullen verteidigen, um ein Ausbruchszenario zu ermöglichen. Darunter dürfte es wieder Richtung Unterkante Dreieck gehen.
  • 10:14 Uhr
  • Hoch von gestern wurde soeben angelaufen. Ein erneutes Antesten ist nicht ungewöhnlich, jedoch sollte man diesen Bereich nicht brechen.
  • 11:02 Uhr
  • Chartupdate. Bisher hält der Deckel. Am Nachmittag folgen noch US-Arbeitsmarktzahlen.
  • Kurzfristiger Aufwärtstrend bei ca. 9.800. Darunter könnte ein Rücksetzer auf die 9.700 anstehen, wo Bullen und Bären eine wichtige Schlacht ausfechten könnten.
  • 12:41 Uhr
  • EZB-Kreise: Volumen eines QE-Modells vermutlich bei 500 Mrd Euro.
  • DAX bricht daraufhin durch die erwähnten 9.800. Einen kurzen Rebound und Test der Unterseite gab es bereits ebenso schon.
  • Dow bisher ebenso am Abwärtstrend von Dezember.
  • 14:45 Uhr
  • Retest des gebrochenen kurzfristigen Aufwärtstrends nach den US-Zahlen.
  • Spekulativ: Bildet sich seit gestern eventuell ein umgekehrtes waagerechtes Dreieck? Falls ja, wäre ein Fehlausbruchsignal wahrscheinlicher.
  • 15:54 Uhr
  • Das umgekehrtes waagerechtes Dreiecke beim Dow wurde bereits an 2 weiteren Punkten bestätigt. Zuletzt der Test auf der Unterseite. Beim Bruch sollte auch der kurzfristige Aufwärtstrend fallen. Showdown vorm Wochenende.
  • Dow Chart hinzugefügt
  • 16:00 Uhr
  • Das Dreieck hatte sich wirklich ausgebildet und wurde bereits kurz nach unten verlassen.
  • 16:37 Uhr
  • Die Volatilität bleibt bestehen. Heute morgen geschrieben: Die 9.850 ist die wichtige Marke, wo der Markt genauso heftig wieder abdrehen kann. Haken dran. Momentan steht der DAX nun ganz nah am kurzfristigen Aufwärtstrend.
  • Dow hat sein Dreieck verlassen und den Aufwärtstrend gebrochen. DAX reagiert darauf wieder deutlich schwächer.
  • DAX-Chart hinzugefügt.
  • 17:12 Uhr
  • Kurzfristiger Aufwärtstrend beim DAX nun ebenso gebrochen.
  • 18:36 Uhr
  • Eine erneut turbulente Woche neigt sich dem Ende zu. Den Wochenaus- und rückblick gibt es wie immer am Wochenende.
  • Der DAX hat momentan seinen Retest des gebrochen Aufwärtstrends schon vollzogen. Mal schauen, ob die US-Börsen am Abend noch weiter abgeben. In der neuen Woche dürfte die Entscheidung im “blauen” Dreieck anstehen.

dax

dow

dax daxkurz

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.