Der DAX durchlief in dieser Woche die komplette Seitwärtsrange im Schnelldurchlauf und konnte gestern eine erste wichtige Zielzone erreichen und im ersten Test verteidigen. Nach einer Erholungsbewegung könnte anschließend eine bedrohliche Umkehrformation in den Blickpunkt rücken, welche sich zum Wochenausblick bereits angedeutet hatte.

DAX vor einer Woche…
DAX gestern. Wichtige Marke erreicht.

Der heutige Tag wird durch eine Reihe von wichtigen Wirtschaftsdaten begleitet und dem Verfallstermin um 13 Uhr! Durchaus erhöhte Volagefahr.

Wichtige Termine:

  • Kleiner Verfallstag
  • China Industrieproduktion April
  • China Einzelhandelsumsatz April
  • China Arbeitslosenquote April
  • BRD BIP Q1 (1. Veröffentlichung)
  • Eurozone BIP Q1 (1. Veröffentlichung)
  • USA Einzelhandelsumsatz April
  • USA Empire State Manufacturing Index Mai
  • USA Industrieproduktion April
  • USA Konsumklima Uni Michigan Mai

Charttechnische Betrachtung:

  • Der DAX nach Quartalswechsel oberhalb der 9k mit einer Bärenmarktrally. Übergeordneter Widerstand tangiert. Passend zur beginnenden schwachen Saisonalität ist eine Gipfelbildung und erneute Abverkaufswelle Richtung 9k einzuplanen.
  • Nachfolgend der DAX vom großen ins kleine Bild analysiert.

Xetra-DAX Monatschart.
Der Blick zum übergeordneten Chartbild. Der DAX erlebte nach Bruch aus dem 2019-er Trendkanal einen Abverkauf von 40 Prozent, wo auch die Verbindungslinie der letzten Bärenmärkte verletzt wurde und das 38,2-er Retracement der Haussebewegung bei 8.250 letztendlich vorerst Halt bot. Die Stabilisierung oberhalb der 9k auf Monatsschlussbasis ermöglichte den Beginn einer Bärenmarktrally, welche im Bereich 11.3/11.5 ihren vollständigen Abschluss gefunden haben dürfte.

Im Monat Mai bilden der sma100 bei 10.370 und der ema100 bei 10.500 eine erste wichtige Supportzone, welche nun abermals direkt unter Druck steht. Oberhalb bleibt eine erste Range über die .670 zur 10.860 aktiv, ab wo der Weg für die Bullen wieder steinig werden dürfte. Bei einer Stabilisierung auf hohem Niveau bleiben Anschlusskäufe zur 11.030 und nachfolgend zur 11.270/.330 bis zur .500 möglich und die komplette Quartalsrange könnte doch noch vollumfänglich durchlaufen werden. Bei Bruch (nachhaltig auf Monatsschlussbasis) durch den sma100 & ema100 droht hingegen der Gipfel und die neue Wegroute Richtung 9.100. Erste Zwischenzone 10.040.

Interessanter Aspekt. Der MACD bildete eines seiner seltenen Verkaufssignale und deutet damit weitere schwierige Monate an.

Wichtig: Ein Bärenmarkt hat Zeit (1 bis 2 Jahre) und ist von hoher Volatilität in beide Richtungen geprägt!

Folgende übergeordnete Cluster/ Spannen würde ich beim DAX definieren:

  • 7k/7.200 > 7.500/7.600 > 7.985/8.130
  • 7.985/8.130/8.250 > 8.400 > 8.685/ 9k
  • 9k > 9.320 > 9.600 > 10k > 10.270/.330/.370 > 10.500 > 10.670
  • 10.670 > 10.860 > 11.030 > 11.270/.340 > 11.500/.610

Zusammengefasst für das große Bild im Monatschart.

  • Der DAX hat den übergeordneten Widerstand tangiert. Größere Umkehr könnte bereits in Vorbereitung sein.
  • Widerstände: 10.525 > 10.630/.670 > 10.760/.740 > 10.860 > 11.030 > 11.125 > 11.266/.340 > 11.447 > 11.610/.670 > 11.725 > 11.850 > 12k > 12.130 > 12.230/.280 > 12.350/12.330
  • Unterstützungen: 10.425 > 10.370/.330 > 10.200/.100 > 10.040 > 9.700 > 9.320 > 9.100/8.970 > 8.685 > 8.250/8.130 > 7.985 > 7.600/7.500 > 7.200 > 7k
Xetra-DAX Monatschart
Xetra-DAX Monatschart

Xetra-DAX Wochenchart.
Zoomen wir in den Wochenchart, wo der DAX nach Abpraller nah an der Widerstandszone wieder zurück in die Seitwärtsspanne der Vorwochen gefallen ist.

Der DAX durchlief in dieser Woche die komplette Seitwärtsrange. Durch das Unterschreiten des .670/.625-er Supports wurde der untere Bereich der Seitwärtsrange aktiviert und zügig angelaufen.

Oberhalb der .200 bleibt eine Range über die .330 zur .425/.445 > .525 & .625/.670 aktiv. Darüber würde erneut der obere Bereich der Seitwärtsrange geöffnet werden. Bei Bruch durch die .200 droht hingegen die Gipfelvollendung und weitere Ziele bei .160/.135/.100 und .040.

Zusammengefasst für das Bild im Wochenchart.

  • Der DAX mit Fehlausbruch auf der Oberseite; nun wieder in der Seitwärtsrange.
  • Widerstände: 10.425 > 10.525/.500 > 10.625 > 10.670 > 10.760/.740 > 10.860 > 11.030 > 11.125 > 11.195/.236 > 11.266/.340 > 11.447 > 11.470 > 11.610/.670 > 11.705 > 11.870 > 12k
  • Unterstützungen: 10.370/.330 > 10.250 > 10.210/.160 > 10.135/.100 > 10.040 > 9.840 > 9.700 > 9.627 > 9.520 > 9.320 > 9.200 > 9.100/8.970 > 8.685 > 8.250 > 8.130 > 7.985 > 7.600/7.500 > 7.200 > 7k
Xetra-DAX Wochenchart
Xetra-DAX Wochenchart

Xetra-DAX Tageschart & Stundenchart
Der Blick zum kurzfristigen Chartbild, um die untergeordneten Marken besser zu erkennen.

Anzumerken bleibt, dass bei starken Bewegungen das übergeordnete Bild zur primären Betrachtung herangezogen werden sollte und der Tageschart an Aussagekraft verliert.

Kurzum für den Tageschart:

  • Der DAX hat in dieser Woche zwei Abwärtsgaps (10.773/ 10.668 & 10.530/10.474 aufgeschlagen. Auf der Unterseite bildete der GD38 in Kombination mit dem u. Bollinger den letzten Rettungsanker, welcher gestern nahezu punktgenau erreicht werden konnte. Die 10.330 und auch die .425 könnten bei besonders hohem Start heute die ersten relevanten Marken darstellen.
  • Oberhalb der .330 dürfte eine erste Spanne zur .425/.445 aufgeschlagen werden. Bei hohem Start oder hoher Konsolidierung mit Aufwärtsdruck könnte direkt das Gap 10.530/10.474 anvisiert werden. Das mittlere Bollinger verläuft heute um .625 und dürfte mit der .670 ein interessantes bullisches Ziel darstellen.
  • Unterhalb der .330 würde der DAX hingegen direkt unter Druck bleiben und der GD38 bei .210 würde eine erste Range bilden. Darunter folgt das u. Bollinger bei .160. Bei Bruch droht über die .135 das Gap-Close an der .100 und Test der .045. Der DAX hätte dann ein Verkaufssignal in den Wochenschluss generiert.
  • Ein stabiler Start – im ideal oberhalb der .330 – schafft für das Szenario aus dem Wochenausblick aber einen guten Nährboden. Die Erholungsbewegung könnte dann in den nächsten Tagen fortgesetzt werden, um in diesem Bereich eine rechte Schulter für die SKS-Formation auszubilden.

Zusätzlich relevante Marken im Tageschart.

  • Widerstände: 10.445/.425 > 10.525 > 10.625 > 10.670 > 10.760/.740 > 10.820/.860 > 10.920/.950 > 11.030 > 11.125 > 11.195/.236 > 11.266/.330 > 11.447 > 11.470 > 11.620/.670 > 11.725/.770 > 11.850 > 12k
  • Unterstützungen: 10.370/.330 > 10.250 > 10.210 > 10.160 > 10.135/.100 > 10.045 > 9.985 > 9.840 > 9.700 > 9.627 > 9.460 > 9.320 > 9.050/8.970 > 8.685 > 8.400 > 8.250 > 8.130 > 7.985 > 7.600/7.500 > 7.200 > 7k

Die Analyse im Detail, sowie zusätzliche Informationen, gibt es wie immer im Video am Ende des Beitrags. 

Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Tageschart
Xetra-DAX Stundenchart
Xetra-DAX Stundenchart

Im Trading-Chat werdet ihr über die charttechnischen Veränderungen stets aktuell informiert.

Der Marktüberblick im Video:

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werdet ihr auch tagsüber stets aktuell informiert. Bitte beachtet auch die Live-Trading-Gruppe. Volle Einsicht erhalten jedoch nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke.

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden?

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.