Der DAX befindet sich seit wenigen Tagen in der erwarteten Abwärtsbewegung und konnte den Bereich für ein 2. Standbein nun bereits anlaufen. In der Vorbörse wurde zudem der Support um 9.550 bereits verletzt. Ein Bruch könnte die Tür in Richtung Verlaufstief knapp oberhalb der 9.300 aufstoßen. Die Bullen sollten also jetzt aufwachen und einen Gegenangriff starten! Ein sauberer Doppelboden zeigt eben auch ein 2. höher gelegenes Tief  auf und die aktuelle Region würde dazu sehr gut passen. Dagegen spricht noch der US-Markt, der seine Korrekturbewegung wie vermutet ebenso eingeleitet hat, aber weiterhin noch Luft nach unten aufweist. Es ist auch fraglich, ob er auf diesem Niveau eine so starke Umkehrformation (Doppelboden) ausbilden wird, welche den Weg zu neuen AZH liefern sollte. Bei den Märken in Asien sieht die Sache – wie im Wochenausblick ebenso angesprochen – sehr ähnlich aus. Auch im übergeordneten Chartbild muss man sich die Frage stellen, ob vielleicht eine 2. Abwärtswelle am wahrscheinlichsten und auch am “saubersten” wäre.

Mögliche Ziele für eine 2. Abwärtswelle hatte ich ebenso im Wochenausblick benannt. Unterhalb des Zwischentiefs bei knapp 9.300 werden wir uns damit befassen müssen. Die 8.700 wäre zumindest eine sehr interessante Anlaufregion, wo u.a. der GD200 im Wochenchart, eine wichtige Trendlinie und das 50-er Retracement seit 2012 verläuft.

Aktuell ist somit erhöhte Vorsicht geboten! Das CRV (Chancen-Risiko-Verhältnis) ist unterdurchschnittlich und das ist auch der Grund warum ich nach einer sehr erfolgreichen Woche nun eine hohe Cashquote halte. Zwischen Abpraller mit 2. Standbein und Start in die Jahresendrally bis scharfe 2. Abwärtswelle und folgender Jahresendrally (siehe böse Formation aus Wochenausblick) ist alles möglich. Leichte Vorteile hat wohl die 2. Abwärtswelle. Ein drittes Szenario wäre eine Art Seitwärtskonsolidierung. Es gilt weitere Signale abzuwarten.

50-retracement dax daxwoche dow

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. 🙂

Letztes Update am: 23. Sep 2015 @ 19:05

  • 19:00 Uhr
  • Der DAX nutzt den heutigen Tag um etwas zu verschnaufen, allerdings bleibt die Lage sehr angespannt. Wie bereits mehrfach erwähnt bewegt sich der DAX in einem Bereich, wo ein 2. Stand dynamisch ausgebildet werden sollte. Allerdings ist von dieser dynamischen Bewegung nichts zu erkennen, sondern es gibt mehr Ähnlichkeiten zur vergangenen Konsolidierung zwischen 9.800 und der 10.000 (siehe 60-Minutenchart) und damit einer weiteren Abwärtsbewegung. Und auch der US-Markt hat augenscheinlich weiterhin ordentlich Luft nach unten. Die aktuellen Formationen deuten zudem eher in Richtung einer Konsolidierung auf “halber Strecke” und weniger in Richtung Doppelboden. Ein weiterer Tiefpunkt bleibt im DAX somit sehr wahrscheinlich. Unterhalb der 9.300 ist der potentielle Doppelboden Geschichte und die 2. Abwärtswelle steht vor ihrer Vollendung.
  • Morgen wird der ifo-Index ein wichtiger Impulsgeber sein. Vielleicht sehen wir dann noch eine Bewegung in Richtung 9.750, falls Asien keine negativen Impulse sendet.

dax dax60 dow nasdaq

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.