Die Ausgangslage hat sich nach der dünnen Bewegung gestern nicht verändert. Ich hatte für gestern und heute eine kurze bullische Gegenbewegung aufgrund zweier Notenbankterminen erwartet. Das Plus von gestern war jedoch sehr verhalten, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass die EZB heute ab 13:45 Uhr und 14:30 Uhr (Pressekonferenz) für ordentlich Bewegung sorgen wird. Erste Widerstände gibt es zwischen .150/.200, aber auch der gestern angesprochene Test des mittleren Bollingerbands im Monatschart bei knapp unter 10.300 könnte im volatilen Handel als Ziel in den Fokus rücken. Zuletzt konnten die Notenbanken nur noch kurzfristig für Erholungsbewegungen sorgen, welche oft noch am gleichen oder am Folgetag abverkauft wurden.

In den kleinen Chartbildern erkennt man momentan trotzdem schön die Möglichkeit einer W-Formation (Doppelboden) mit höher gestelltem zweiten Tief. Einige Bullen werden hier sicherlich hoffen und auf die Kraft der Notenbanken setzen. Das übergeordnete Chartbild spricht hingegen nicht für diesen großen Boden. Vielleicht wird es am Ende auch nur Konsolidierungsdreieck auf dem Weg nach unten…

dax dax2min dax60 daxmonat

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. 🙂

Letztes Update am: 3. Sep 2015 @ 19:17

  • 19:15 Uhr
  • Die EZB konnte wie vermutet – besonders ab 14:30 Uhr zur Pressekonferenz – ihren bullischen Impuls setzen. Wie heute morgen bereits angesprochen sind diese Bewegungen zum EZB-Zinsentscheid durchaus üblich, allerdings waren diese in letzter Zeit nicht nachhaltig und wurde schnell wieder abverkauft. Auch diesmal?
  • Im DAX Monatschart wurde heute das mittlere Bollingerband von der Unterseite angelaufen. Eine Marke – wer mein Blog täglich verfolgt weiß das – die ich durchaus in einer Gegenbewegung noch als Anlaufziel gesehen habe. Es könnte sein, dass wir diesen Bereich nun eine ganze Weile nicht mehr sehen werden, wenn die Bullen es nicht schaffen diese Marke zu überspringen. Ansonsten ruft das untere Bollingerband, welches klar unterhalb der 9.000 wartet. Ein Ziel was sehr gut zu einer 2. großen Abwärtswelle passen würde.
  • Momentan stellt sich noch die Frage was für eine Formation der DAX in der Konsolidierung ausbildet. Im 60-Minutenchart könnte man einen bullischen Doppelboden erkennen. Die schwache Bewegung im 2. Standbein spricht aber eher dagegen. Möglich wäre auch ein waagerechtes Dreieck, dessen Oberseite wir heute erreicht haben, oder eine Flagge bzw. Keil. Die letzten 3 Formationen wären eher als Fortsetzungsformation für eine 2. Abwärtswelle zu deuten.
  • Es bleibt spannend! Die chinesische Börse hat morgen noch geschlossen und wird somit noch nicht negativ dazwischenfunken.
  • Wie immer freue ich mich über eure Meinung und Gedanken in der Tradinggruppe!

dax60 daxmonat

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.