Der DAX sollte im Wochenverlauf einen neuen Tiefpunkt um 11.930 ausbilden, um sich danach zum Verfallstermin um die 12.000-er Marke zu stabilisieren. Der DAX hätte somit bereits einen guten möglichen Bereich für den Wochenabschluss gefunden. Interessant bleibt die Entwicklung nach dem Verfallstermin um 13 Uhr und ob schon Zurückhaltung bezüglich der Wahl in Frankreich (Sonntag) eintreten wird. Dagegen pushen Aussagen der Trump-Regierung, die unbedingt die fantastischen Steuersenkungen noch im Jahr 2017 durchsetzen wollen. Dabei müsste in der kommenden Woche erstmal die Schuldengrenze erhöht werden… Anbei der Wochenchart.

Blicken wir noch zum Tageschart und 60-Minutenchart, wo der DAX die Erholungsbewegung der US-Börsen nicht mittragen wollte (Verfallstermin?). Einen ersten relevanten Widerstand findet der DAX um 12.050/.080. Darüber könnte noch Potential bis an die 12.140/.155 freigesetzt werden. Erst darüber würde sich das Bild wieder etwas aufhellen und die Gefahr auf der Unterseite reduzieren. Dort sind die ersten Marken 12.000 & 11.940/.960 zu nennen. Darunter wäre ein neues Wochentief um 11.910 denkbar. In der Zone um 11.800/.850 droht eine ernstzunehmende Eintrübung.

Ohne aufkommende Unsicherheit könnte der DAX heute jedoch eine enge neutrale Range zwischen den ersten Widerstands- und Unterstützungszonen einnehmen. Die Positionierungen zum Verfallstermin sind bereits gut.

Blick zum Dow Jones. Wie gestern bereits erwähnt, stand dieser vor einer ersten wichtigen und soliden Unterstützungszone, welche in der Regel nicht beim ersten Versuch durchbrochen werden. Die Aussagen zur Steuerreform sorgten letztendlich für einen ersten Abpraller. Die Zone aus m. Bollinger (.610) und Support mit GD50 um .720 & .750 stellt jedoch einen ersten relevanten Widerstand dar, von wo der Dow abermals zum neuen Tiefpunkt abtauchen konnten. Er bewegt sich seit Tagen volatil in dieser Spanne ohne neue Signale zu erzeugen. Unterhalb dieser Widerstandszone bleibt somit ein Abtauchen Richtung .450 zu erwarten. Oberhalb könnte Potential für 21k+ aufkommen. Die nächste Woche dürfte für den US-Markt aber eine Woche der Unsicherheit werden (Schuldengrenze).

Allgemeiner Hinweis:

Unter Tagesanalysen und Live-Analysen/ Trading-Chat werden ihr auch tagsüber stets aktuell informiert.

Bitte beachtet auch die Trading-Gruppen (Live-TradingNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Sämtliche Bereiche und Funktionen (Bsp: E-Mail Service) stehen euch zu 100% kostenlos zur Verfügung. Bitte beachtet daher auch die Werbepartner. Danke. ?

Möchtet ihr die Trades der Profis kostenlos & vollautomatisch nachbilden? >> Social Trading

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.