Der DAX erscheint für viele Marktteilnehmer momentan arg richtungslos, aber genau in solchen Phasen erinnere ich immer sehr gerne, dass man sich niemals auf nur wenige oder gar eine Zeitebene verlassen sollte, da man so den Blick für die großen Bewegungen verliert. Wer mein Blog regelmäßig verfolgt, weiß daher auch, dass ich bei bestimmten Marktlagen gerne mal den Wochenchart oder auch den Monatschart präsentiere. Beim letzten Verlaufshoch über 11.600 hatte der Monatschart zuverlässig ernste Warnhinweise angedeutet, dass ein großer Rutsch anstehen könnte, während der Tageschart sogar Potential nach oben gesehen hat. Auch zur großen Rally im ersten Quartal habe ich öfters den Monatschart im Blick gehabt. Grund waren anstehende Verkaufssignal von MACD und RSI, die in einem so großen Chartbild in meinen Augen auch große Signale darstellen. Wie wir heute wissen absolut zu recht! Langfristige Trader, die nur auf diese großen Signale warten, hätten so in den vergangenen Wochen und Monaten viele Punkte “völlig stressfrei” einsammeln können.

Und warum erwähnte ich dies wieder? Weil der Monatschart aktuell wieder einen spannenden Bereich anläuft! Der RSI steht nah an der 50. Eine wichtige Trendline ist in Schlagreichweite und auch das m. Bollinger ist nicht mehr weit. Es besteht daher durchaus die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass unser DAX nach dem aktuellen Abverkauf eine starke – ja vielleicht sogar eine sehr starke – Gegenbewegung starten kann. Auf der anderen Seiten müssen diese Marken aber auch halten! In kleineren Chartbildern ist die 10.260 vielleicht eine Unterstützung – jedoch keine sonderlich sehr markante. Im Monatschart könnte ein Bruch dafür sorgen, dass RSI und m. Bollinger scharf schneiden und ein zusätzliches starkes Verkaufssignal generiert wird.

Der DAX geht heute mit ordentlichem Abschlag in den Handel. Die deutliche Schwäche und das Entfernen vom GD200 haben diesen nächsten Rutsch jedoch schon klar angezeigt. Wie im 60-Minutenchart zu erkennen bewegen wir uns weiterhin in einem fallenden Kanal. Ein wichtiger horizontaler Support verläuft nun bei knapp .650. Darunter wäre ein ordentlicher Rutsch und eben auch ein Test des m. Bollingerbandes im Monatschart wahrscheinlich. Es ist gut möglich, dass wir bis morgen die .650 abarbeiten und zum Verfallstag eine Gegenbewegung einleiten.

Und noch ein kleiner Hinweis:

Mein Wikifolio ist ab heute handelbar! Die ISIN findet ihr hier!

dax60

daxtag daxmonat

Allgemeiner Hinweis:

Die aktuellsten Infos gibt es in den Trading-Gruppen (Live-TradingMarktgeflüsterNewsticker). Volle Einsicht erhalten aber nur registrierte Mitglieder der Seite. Hier kostenlos anmelden.

Letztes Update am: 19. Aug 2015 @ 19:07

  • 19:00 Uhr
  • Wie vermutet ist der DAX heute in die nächste wichtige horizontale Unterstützungsregion vorgestoßen. Es wird sich nun zeigen müssen, ob in diesem Bereich die Stärke der Bullen schon zurückkehrt, eine Bodenbildungsphase beginnt und eine Erholungsbewegung in Richtung GD200 bei mittlerweile knapp 11.000 eingeleitet werden kann. Der Bereich wurde beim ersten Tief mehrmals angetestet, ebenso war der Xetra-Schluss heute sehr niedrig. Dies deutet für morgen noch einen weiteren Tiefpunkt bei knapp .650 an. Eine anstehende (starke) Erholungsbewegung würde auch gut zum Verfallstag am Freitag passen. Die heutige späte spitz zulaufende Abwärtsbewegung würde ebenso gut zu einer finalen Abwärtsbewegung vor einer Bodenbildungsphase passen.
  • Es wäre momentan schon etwas verwunderlich, wenn die Bullen den nun anstehenden horizontalen Support ohne weiteren negativen Impuls einfach kampflos hergeben werden. Aber falls dies doch geschehen sollte wäre das von mir eingezeichnete waagerechte Dreieck die wohl nächste Anlaufstation. Die dortige Zielregion unterhalb der 10.300 würde auch gut zum m. Bollingerband im Monatschart passen.
  • Es besteht die Hoffnung auf eine ordentliche Gegenbewegung in der nun beginnenden 2. Wochenhälfte….
  • 20 Uhr wird noch das FED-Sitzungsprotokoll veröffentlicht. Durchaus ein Impulsgeber mit Potential.

dax2mindax60 daxdaxmöglichkeit

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.