Der Markt bleibt vorm heutigen ifo-Index hin- und hergerissen. Die DAX-Bullen konnten sich gestern zurückmelden, aber noch keinen Punktsieg landen. Die US-Börse hingegen bleibt nur noch schwach. Von der jahrelangen bullischen Verfassung ist nur noch ein Schatten geblieben. AZHs wurden wenn dann überhaupt nur noch sehr knapp erreicht und diesmal ist man sogar vorzeitig – trotz guter kurzfristiger Voraussetzungen – abgedreht. Somit könnte heute im US-Markt bereits ein empfindliches Verkaufssignal drohen, welches diesmal wohl auch zu viel für den GD100 sein könnte.

Bis dahin könnte vor allem im DAX weiterhin viel Bewegung drin sein. Vielleicht sogar ein Bruch des Dreiecks in Richtung AZH, um dort ebenso ein Doppeltop auszubilden. Ansonsten bleibt das blau eingezeichnete Dreieck vorerst die Tradingrange bis ein neues Signal (ifo-Index?) generiert wird. Der Ausbruch wird für eine Beschleunigung sorgen. Im Dreieck und unterhalb des AZH besteht weiterhin ganz klar die Chance für weitere deutliche neue Tiefpunkte.

daxdreieck daxtag daxtag2 dow

Letztes Update am: 25. Mrz 2015 @ 19:13

  • 09:25 Uhr
  • Der Euro kämpft heute erneut mit der Dezember Abwärtstrendlinie. Bei Bruch wäre eine stärkere technische Erholung möglich.
  • 10:34 Uhr
  • Der DAX hatte sich vor den ifo-Daten direkt an der oberen Trendlinie positioniert, allerdings wurden die besseren Daten bisher nicht für einen wahrscheinlichen Spike genutzt. Die Bullen hatten sich eigentlich eine Steilvorlage “erspielt”, aber anscheinend schwindet die Bullen-Power…
  • 19:15 Uhr
  • Die Bullen bleiben trotz Steilvorlagen schwach auf der Brust. Der DAX schließt letztendlich auf Tagestief ordentlich im Minus. Noch schlimmer erwischt es bisher die Wall Street, welche richtig stark in Richtung GD100 abrutscht und auch den Aufwärtstrend gefährdet. Diese Bewegung wurde von mir aber durchaus erwartet.
  • Die letzten beiden Handelstage versprechen nun richtig Spannung. Reißt die Gewinnserie im DAX? Auf dem aktuellen Niveau steht der DAX nah vor einem größeren Verkaufssignal. Der Aufwärtstrend von Januar muss wahrscheinlich bereits aufgegeben werden. Im Tageschart erkennt man im MACD auch sehr gut ein System, welches bei weiteren Verlusten ebenso ein weiteres Verkaufssignal auslöst. Der Wochenchart würde sich auch stark eintrüben. Die letzte Wochenkerze – welche sehr gerne Gipfel bildet – hatte ich für die Bullen schon als Warnsignal herausgegeben. Folgt jetzt eine längere rote Kerze würde das Bild umschlagen. Der “Rekord”-MACD würde zudem auch kreuzen. Das wären sehr ernste Warnsignale.
  • Aber noch haben die Bullen 2 Tage… Diese müssen sie jedoch nutzen. Eine Verteidigung der .800 Marke wäre schon ein Teilerfolg.
  • Aber die Wall Street gibt es ja auch noch. Heute geht es erneut an den GD100, aber diesmal sind die Vorgaben noch schlechter. Die letzte Aufwärtsbewegung konnte nicht voll durchlaufen werden und wurde vor dem AZH beendet. Der Trend von Februar scheint zu brechen und zudem droht nun auch noch ein Doppeltop. Der RSI und MACD möchten beide gleichzeitig ein Verkaufssignal generieren. Die Bullen sind verdammt den GD100 erneut zu verteidigen, aber im Gegensatz zu den vergangenen Versuchen sind die Vorgaben diesmal sehr bärisch. Es droht eine weitere Verkaufswelle. Dabei ist die Divergenz zum DAX jetzt schon extrem.
  • Es bleibt sehr spannend für die Restwoche…

dax dax-dreieck dax-woche dow

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.