Die Störfeuer für den Gesamtmarkt werden größer. Jetzt kommen noch Syrien und auch die Schuldenobergrenze der USA als Thema hinzu. Beide könnten durchaus die anstehende Konsolidierung der Märke einleiten. Also wachsam bleiben!

Dialog Semiconductor verharrt in dieser Zeit bisher leicht seitwärts. Heute ging es teilweise stark bergab, auch wenn wichtige Unterstützungen noch nicht erreicht wurden. Es könnten erste negative Signale drohen, wenn das heutige Kursminus weiterhin so hoch bleibt. Im Forum gibt es die Charts, die Unterstützungsmarken und die Diskussion.

Bei Apple steht noch der Rücksetzer zur Ausbruchzone (auch ein Störfeuer für Dialog) an.

Barrick Gold marschiert hingegen weiter und hat das Tradingziel bald erreicht. Profitiert sicherlich auch von der Marktlage.

Metro weiß selber noch nicht wohin. Defensive Werte könnten aber bald wieder stärker nachgefragt werden. Eine wichtige Unterstützung liegt bei knapp unter 28 Euro.

K+S und der Kalimarkt. Das könnte das Sommertheater 2013 werden. Uralkali-Chef Baumgertner wurde verhaftet. Der Kali-Preiskampf könnte nun im Politikum enden, oder gar ganz ausfallen. Es besteht durchaus die Chance auf eine Rally inkl. Short-Squeeze.

E.ON steht seit Tagen an der wichtigen Unterstützung bei knapp 12 Euro. Diese Marke sollte für alle E.ON Aktionäre besser halten, ansonsten droht ein weiterer Kursrutsch.

Haftungsausschluss

Du magst diesen kostenlosen Content & möchtest die Arbeit auf der Seite wertschätzen? Dann unterstütze Trading-Portal.NET auf Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.